Sojus 37

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Emblem der Sojus-37-Mission
Missionsdaten
Mission: Sojus 37
NSSDC ID: 1980-064A
Raumschiff: Sojus 7K-T (GRAU-Index 11F615A8)
Seriennummer 53
Masse: 6800 kg
Trägerrakete: Sojus U (GRAU-Index 11A511U)
Rufzeichen: Hinflug: Терек („Terek“)
Rückflug: Днепр („Dnepr“)
Besatzung: 2
Start: 23. Juli 1980, 18:33:03 UTC
Startplatz: Baikonur LC1
Raumstation: Saljut 6
Angekoppelt an Saljut 6: 24. Juli 1980, 20:02 UTC
Abgekoppelt von Saljut 6: 11. Oktober 1980, 06:32 UTC
Landung: 11. Oktober 1980, 09:49:57 UTC
Landeplatz: 180 km südöstlich von Dscheskasgan
Flugdauer: 79d 15h 16min 54s
Erdumkreisungen: 1256
Umlaufzeit: 89,12 (91,38) min
Bahnneigung: 51,64°
Apogäum: 293,1 (358,2) km
Perigäum: 197,8 (345) km
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus T-2
Nachfolgende
Mission:
Sojus 38

Sojus 37 ist die Missionsbezeichnung für den Flug eines sowjetischen Sojus-Raumschiffs zur sowjetischen Raumstation Saljut 6. Es war der zwölfte bemannte Besuch eines Sojus-Raumschiffs bei dieser Raumstation und der 59. Flug im sowjetischen Sojusprogramm.

Besatzung[Bearbeiten]

Startbesatzung[Bearbeiten]

Gorbatko war damit achter sowjetischer Kosmonaut, der es auf drei Raumflüge brachte.

Ersatzmannschaft[Bearbeiten]

Rückkehrbesatzung[Bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten]

Es war die siebte Besuchsmannschaft (Saljut 6 EP-7), die die Station Saljut 6 besuchte. Auch dieser Besuch fand im Rahmen des Interkosmos-Programms statt. Während des Besuches arbeitete die vierte Stammmannschaft Saljut 6 EO-4 mit Leonid Popow und Waleri Rjumin an Bord. Zum Forschungsprogramm der sechsten Interkosmosmannschaft (ca. 30 Experimente, darunter Erdbeobachtungen und -aufnahmen, Materialforschung, medizinische Untersuchungen) gehörten auch Untersuchungen zum Wachstum einer Algenfarnart aus Vietnam, die für zukünftige geschlossenen Lebenserhaltungssysteme in Frage kommt.

Gorbatko und Tuân kehrten mit dem Raumschiff Sojus 36 zur Erde zurück und hinterließen Sojus 37 der Stammbesatzung, die es am 11. Oktober 1980 zur Rückkehr zur Erde verwendeten. Popow und Rjumin hatten damit einen neuen Langzeitrekord für einen Raumflug aufgestellt, Rjumin dazu auch einen Rekord für die längste Gesamtdauer im Weltraum.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]