Sojus 18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsdaten
Mission: Sojus 18
NSSDC ID: 1975-044A
Raumschiff: Sojus 7K-T (GRAU-Index 11F615A8)
Seriennummer 40
Masse: 6.825 kg
Trägerrakete: Sojus (GRAU-Index 11A511)
Rufzeichen: Кавказ (Kawkas - „Kaukasus“)
Besatzung: 2
Start: 24. Mai 1975, 14:58:10 UTC
Startplatz: Baikonur LC1
Raumstation: Saljut 4
Angekoppelt an Saljut 4: 25. Mai 1975, 21:30 UTC
Abgekoppelt von Saljut 4: 26. Juli 1975, 10:56 UTC
Landung: 26. Juli 1975, 14:18:18 UTC
Landeplatz: 51° Nord, 68° Ost
Flugdauer: 62d 23h 20min 8s
Erdumkreisungen: 993
Umlaufzeit: 88,6 min
Bahnneigung: 51,7°
Apogäum: 230 km
Perigäum: 186 km
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus 18-1
Nachfolgende
Mission:
Sojus 19

Sojus 18 ist die Missionsbezeichnung für den Flug eines sowjetischen Sojus-Raumschiffs zur sowjetischen Raumstation Saljut 4. Es war der zweite Besuch eines Sojus-Raumschiffs bei dieser Raumstation und der 34. Flug im sowjetischen Sojusprogramm.

Besatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sowjetische Briefmarke (1975); Sewastjanow (l.) und Klimuk (r.)

Sewastjanow und Klimuk waren zuvor Ersatzmannschaft für den Flug, der eigentlich unter der Bezeichnung Sojus 18 starten sollte, dann aber noch in der Startphase abgebrochen wurde. Dieser Flug erhielt offiziell keine Nummer und wird in oft als Sojus 18-1 geführt.

Ersatzmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Scheitern des Fluges Sojus 18-1 stand die Fortsetzung der Arbeit mit der Raumstation im Vordergrund. Schwerpunkt bildeten vor allem medizinisch-biologische Experimente, die mit der Verlängerung der Flugdauer (von 29 auf fast 63 Tage) zusammenhingen. Daneben wurden die Erd- und Atmosphärenaufnahmen sowie die astrophysikalischen Untersuchungen fortgesetzt. Während des Fluges von Sojus 18 fand auch das Apollo-Sojus-Projekt statt. In dieser Zeit waren sieben Raumfahrer gleichzeitig im All.

Flugdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die hier angegebenen Parameter stellen die veröffentlichten Daten unmittelbar nach Abschluss der Startphase dar. Im Zusammenhang mit Kopplungsmanövern kommt es laufend zu Bahnänderungen. Abweichungen zu Angaben verschiedener Quellen sind daher möglich.

Bahndaten von Saljut 4 zum Zeitpunkt der Kopplung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Perigäum: 338 km
  • Apogäum: 449 km
  • Bahnneigung: 51,59°
  • Erdumlaufzeit: 91,34 min

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]