Souraïde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Souraïde
Zuraide
Wappen von Souraïde
Souraïde (Frankreich)
Souraïde
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Pyrénées-Atlantiques
Arrondissement Bayonne
Kanton Baïgura et Mondarrain
Gemeindeverband Agglomération du Pays Basque
Koordinaten 43° 21′ N, 1° 28′ WKoordinaten: 43° 21′ N, 1° 28′ W
Höhe 40–363 m
Fläche 16,86 km2
Einwohner 1.388 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 82 Einw./km2
Postleitzahl 64250
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Souraïde

Souraïde (baskisch: Zuraide) ist eine Gemeinde im französischen Baskenland mit 1.388 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Bayonne und zum Kanton Baïgura et Mondarrain (bis 2015: Kanton Espelette). Die Einwohner werden Zuraidar genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Souraïde liegt etwa 16 Kilometer südlich von Bayonne im Süden der historischen Provinz Labourd in den westlichen Pyrenäen. Umgeben wird Souraïde von den Nachbargemeinden Ustaritz im Norden, Espelette im Osten, Ainhoa im Süden sowie Saint-Pée-sur-Nivelle im Westen.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 482 548 620 777 937 1.082 1.165 1.351
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jacques-le-Majeur aus dem 12. Jahrhundert
  • Rathaus, früheres Bürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert
Kirche Saint-Jacques-le-Majeur

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Souraïde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien