Ainhoa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ainhoa
Wappen von Ainhoa
Ainhoa (Frankreich)
Ainhoa
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Pyrénées-Atlantiques (64)
Arrondissement Bayonne
Kanton Ustaritz-Vallées de Nive et Nivelle
Gemeindeverband Agglomération du Pays Basque
Koordinaten 43° 18′ N, 1° 30′ WKoordinaten: 43° 18′ N, 1° 30′ W
Höhe 52–649 m
Fläche 16,19 km2
Einwohner 664 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km2
Postleitzahl 64250
INSEE-Code
Website http://www.ainhoa.fr/

Ainhoa, Hauptstraße

Ainhoa ist eine französische Gemeinde im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie hat 664 Einwohner (Stand 1. Januar 2014) und ist als eines der Plus beaux villages de France (Schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt im französischen Teil des Baskenlandes an der Grenze zu Spanien, etwa 17 km von der Atlantikküste entfernt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption, 14. Jahrhundert
  • Kapelle Notre-Dame-d’Aubépine

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ainhoa ist eine der zehn Gemeinden, welche den baskischen Gewürzpaprika Piment d’Espelette unter der Herkunftsbezeichnung Appellation d’Origine Contrôlée (AOC) anbauen und verkaufen dürfen.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Les plus beaux villages de France. Guide officiel de l’association Les Plus Beaux Villages de France. Sélection du Reader’s Digest, Paris u. a. 2003, ISBN 2-7098-1421-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ainhoa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ainhoa auf Les plus Beaux Villages de France (französisch)
  2. Actimage: Fiche produit. In: www.inao.gouv.fr. Abgerufen am 1. April 2016.