Uzer (Hautes-Pyrénées)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Uzer
Usèr
Wappen von Uzer
Uzer (Frankreich)
Uzer
Region Okzitanien
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Bagnères-de-Bigorre
Kanton La Vallée de l’Arros et des Baïses
Gemeindeverband Haute-Bigorre
Koordinaten 43° 5′ N, 0° 12′ OKoordinaten: 43° 5′ N, 0° 12′ O
Höhe 437–722 m
Fläche 3,48 km2
Einwohner 106 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km2
Postleitzahl 65200
INSEE-Code

Mairie Uzer

Uzer (okzitanisch: Usèr) ist eine französische Gemeinde mit 106 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Hautes-Pyrénées in der Region Okzitanien (bis 2015 Midi-Pyrénées). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Bagnères-de-Bigorre und zum 1994 gegründeten Gemeindeverband Haute-Bigorre. Die Bewohner werden Uzérois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick über Uzer zu den Pyrenäen

Die Gemeinde Uzer liegt in der Landschaft Bigorre am Nordrand der Pyrenäen, sieben Kilometer östlich der Arrondissements-Hauptstadt Bagnères-de-Bigorre und 20 Kilometer südöstlich von Tarbes. Durch das 3,48 km² umfassende Gemeindegebiet fließt der Luz, ein Nebenfluss des Gave de Pau im Einzugsgebiet des Adour. Das Dorf Uzer liegt auf einem Bergrücken auf 571 Metern über dem Meer, der zur Gemeinde gehörige Weiler Bourdets auf einem benachbarten Berg auf 610 m Höhe. Große Teile der Gemeinde sind bewaldet, vor allem die Täler der Gebirgsbäche und die steilen Hanglagen, während die Hochlagen oberhalb etwa 500 m von Viehweiden geprägt sind. Umgeben wird Uzer von den Nachbargemeinden Argelès-Bagnères im Norden, Castillon im Nordosten, Bettes im Osten, Lies im Süden, Gerde im Südwesten sowie Bagnères-de-Bigorre im Westen.

Ortsname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der älteste überlieferte Ortsname ist A User aus der Zeit zwischen 1200 und 1230. Über Uzier (1313) und das lateinische de Userio (1342 und 1379) entwickelte sich die Schreibweise zu User, Usser und Huser (1429). In Kirchenbüchern tauchten ab 1747 die Namen Uzer en Bigorre und Uzer en Nebouzan auf, ehe sich ab Ende des 18. Jahrhunderts (unter anderem auf Cassini-Karten) der bis heute gebräuchliche Name Uzer etablierte.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2015
Einwohner 95 74 74 71 82 96 109 105
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
  • Flurkreuze
  • Kriegerdenkmal

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uzer ist ländlich geprägt. Neben bescheidenen Tourismus-Angeboten sind in der Gemeinde vier Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Viehzucht, Getreideanbau).[2]

Uzer liegt abseits der überregional wichtigen Verkehrsachsen. Über die nahe Stadt Bagnères-de-Bigorre besteht Anschluss an das Fernstraßennetz. Im 15 Kilometer entfernten Capvern befindet sich der nächste Bahnhof. an der Bahnstrecke Toulouse–Bayonne.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michel Grosclaude und Jean-Francois Le Nail unter Hinzuziehung der Arbeiten von Jacques Boisgontier: „Dictionnaire toponymique des communes des Hautes-Pyrénées, Tarbes, Conseil Général des Hautes-Pyrénées, 2000“ (Toponymisches Wörterbuch der Gemeinden der Hautes-Pyrénées)
  2. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Uzer (Hautes-Pyrénées) – Sammlung von Bildern