Tarbes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tarbes
Wappen von Tarbes
Tarbes (Frankreich)
Tarbes
Region Midi-Pyrénées
Département Hautes-Pyrénées (Präfektur)
Arrondissement Tarbes
Kanton Chef-lieu von 5 Kantonen
Gemeindeverband Communauté d’agglomération du Grand Tarbes
Koordinaten 43° 14′ N, 0° 4′ OKoordinaten: 43° 14′ N, 0° 4′ O
Höhe 284–326 m
Fläche 15,33 km²
Einwohner 41.062 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 2.679 Einw./km²
Postleitzahl 65000
INSEE-Code
Website http://www.ville-tarbes.fr/

Tarbes ist eine französische Stadt und Verwaltungssitz des Départements Hautes-Pyrénées in der Region Midi-Pyrénées.

Tarbes hat 41.062 Einwohner (Stand 1. Januar 2013) auf 15,33 Quadratkilometern und liegt am Adour sowie an dessen hier parallel verlaufenden Nebenfluss Échez.

Die Stadt ist seit dem 4. Jahrhundert Sitz des Bistums Tarbes und Lourdes. Tarbes ist ein lokaler Umschlagplatz für landwirtschaftliche Erzeugnisse. Im bekannten Gestüt werden seit 1808 die Tabais, ein englisch-arabisches Vollblut, gezüchtet. Zudem bestehen metallverarbeitende Betriebe sowie zahlreiche Stahlbauunternehmen. Ferner ist Tarbes seit langem Garnisonsstadt der französischen Armee.

Mehrere Etappen der Tour de France gingen bereits durch Tarbes oder hatten den Ort als Start- oder Zielort.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rathaus
Musée Massey

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tarbes hat eine Partnerschaft mit der Verbandsgemeinde Altenkirchen im Westerwald und als spanische Partnerstadt Huesca in der Provinz Huesca.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.letour.fr/2009/TDF/LIVE/fr/900/etape_par_etape.html

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tarbes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien