Arné

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arné
Arnèr
Wappen von Arné
Arné (Frankreich)
Arné
Region Okzitanien
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Bagnères-de-Bigorre
Kanton La Vallée de la Barousse
Gemeindeverband Plateau de Lannemezan
Koordinaten 43° 11′ N, 0° 30′ OKoordinaten: 43° 11′ N, 0° 30′ O
Höhe 414–564 m
Fläche 8,34 km2
Einwohner 215 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 65670
INSEE-Code

Arné (okzitanisch: Arnèr) ist eine französische Gemeinde mit 215 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Hautes-Pyrénées in der Region Okzitanien; sie gehört seit 2017 zum Arrondissement Bagnères-de-Bigorre (zuvor Tarbes) und zum Gemeindeverband Plateau de Lannemezan. Die Einwohner werden Arnois/Arnoises genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arné liegt rund 35 Kilometer ostsüdöstlich der Stadt Tarbes im Osten des Départements Hautes-Pyrénées an der Grenze zum Département Haute-Garonne. Die Gemeinde besteht aus dem Dorf Arné sowie zahlreichen Streusiedlungen und Einzelgehöften. Arné liegt auf dem Plateau von Lannemezan. Die Gesse durchquert die Gemeinde in nördlicher Richtung und bildet teilweise die östliche Gemeindegrenze. Der Arrats bildet streckenweise eine natürliche westliche Gemeindegrenze. Verkehrstechnisch liegt die Gemeinde an der D224. Die A64 führt wenige Kilometer südlich der Gemeinde vorbei.

Umgeben wird Arné von den Nachbargemeinden Monléon-Magnoac im Norden, Boudrac (im Département Haute-Garonne) im Norden und Osten, Uglas im Südwesten sowie Réjaumont und Monlong im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reste mehrerer Hügelgräber in La Chourigade und La Clotte im Süden der Gemeinde bestätigen eine frühe Besiedlung. Arné wird im Kirchenregister von Comminges im Jahr 1387 erstmals (indirekt) als De Arnerio erwähnt. Im Mittelalter lag der Ort innerhalb der Region Rivière-Verdun, die wiederum ein Teil der Provinz Gascogne war. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum District La Barthe. Zudem lag Arné von 1793 bis 1801 im Kanton Monléon und von 1801 bis 2015 innerhalb des Kantons Castelnau-Magnoac. Die Gemeinde war von 1801 bis 1926 dem Arrondissement Bagnères-de-Bigorre und ist seit 1926 dem Arrondissement Tarbes zugeteilt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1806 1831 1851 1876 1911 1921 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 327 240 502 516 499 417 367 263 257 234 199 188 187 194 214
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arné – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Denkmal für die Gefallenen
  2. Beschreibung des Monument historique (französisch)
  3. Beschreibung des Monument historique (französisch)