FPV F6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
FPV F6
Produktionszeitraum: seit 2004
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Pickup
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der FPV F6 ist eine Sportlimousine von Ford Performance Vehicles (FPV), welche seit 2004 verkauft wird. Das Fahrzeug, welches das Einsteigermodell von FPV darstellt, basiert auf dem australischen Ford Falcon. Außerdem war er als F6X auf Basis des Ford Territory und ist als F6 Ute erhältlich.

Erste Generation BA/BF (2004–2008)[Bearbeiten]

BA II/BF
FPV F6 Typhoon (BF, 2005)

FPV F6 Typhoon (BF, 2005)

Produktionszeitraum: 2004–2008
Motoren: Ottomotor: 4,0 Liter
(270 kW)
Länge: 4949 mm
Breite: 1890 mm
Höhe: 1424 mm
Radstand: 2828 mm
Leergewicht: 1715 kg

Die erste Generation des F6 hatte den Beinamen Typhoon und wurde von einem 270 kW (367 PS) starken 4,0-l-Reihensechszylinder-Turbomotor angetrieben. Der Höchstgeschwindigkeit des Wagens wird mit 255 km/h angegeben.

An der Karosserie werden neue Schürzen und ein Sportauspuff angebracht, um das sportliche Erscheinungsbild des Ford Falcon noch weiter zu unterstreichen. Ein Heckflügel zur Verbesserung der Fahrdynamik bei hohen Geschwindigkeiten wird dem Typhoon ebenfalls beigefügt. Der Innenraum zeigt sich jedoch auch sehr veredelt. Der Fahrer nimmt in stark konturierten Sportsitzen mit dem eingestickten FPV-Logo Platz. Das Armaturenbrett zeigt sich im Gegenteil zum sportlichen Äußeren eher schlicht. FPV selbst schreibt über die Armaturentafel des Typhoon, wie auch aller anderen Modelle „clean, European-influenced styling“, also europäisch beeinflusste Klarheit. Die einzigen Faktoren, die einen Hauch von Sportlichkeit in den Innenraum des Typhoon bringen, sind zwei Zusatzinstrumente auf der Mittelkonsole für Turbo-Ladedruck und Öldruck und der Starterknopf. Optional konnte man für den F6 Typhoon auch eine Metall-Pedalerie erhalten.

Zweite Generation FG (seit 2008)[Bearbeiten]

FG
FPV FG F6 (2).jpg
Produktionszeitraum: seit 2008
Motoren: Ottomotor: 4,0 Liter
(310 kW)
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand: 2838 mm
Leergewicht: 1715 kg

2008 entfiel mit Einführung der neuen Modellgeneration der Namenszusatz „Typhoon“. Der F6 basiert nun auf dem neuen Ford FG Falcon. Der Motor leistet nun 310 kW (421 PS) auch wurde das Fahrwerk überarbeitet. Neben der normalen Version F6 ist auch eine F6 E genannte Version mit gleicher Technik aber dezenterem Styling erhältlich. Parallel wurde auch der F6 Ute auf Basis des Ford Falcon Ute eingeführt.

Später wurde der Name geändert zu F6 310, nach der Motorleistung. Der F6 Ute wird mittlerweile nicht mehr angeboten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: FPV F6 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien