Ford Five Hundred

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ford
Ford Five Hundred -- 09-07-2009.jpg
Five Hundred
Produktionszeitraum: 2004–2007
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
3,0–3,5 Liter
(154–194 kW)
Länge: 5098 mm
Breite: 1892 mm
Höhe: 1562 mm
Radstand: 2860 mm
Leergewicht: 1660–1730 kg
Vorgängermodell: Ford Taurus
Nachfolgemodell: Ford Taurus

Der Ford Five Hundred (interne Bezeichnung D258) war eine von der Ford Motor Company von 2004 bis 2007 in den USA produzierte Mittelklasselimousine und das Schwestermodell des Mercury Montego.

Die Modellbezeichnung erinnerte an die klassischen Fairlane 500 und Galaxie 500 der fünfziger und sechziger Jahre. Im Ford-Modellprogramm platzierte sich der Five Hundred zwischen den etwas kleineren Ford Taurus und den größeren Ford Crown Victoria. Gebaut wurde der Five Hundred im Ford-Werk in Chicago. Für das Modelljahr 2008 erhielt er ein Facelift und technische Modifikationen; zugleich wurde die Bezeichnung Five Hundred zugunsten des Namens Taurus fallengelassen, einzig im arabischen Raum wird der Taurus (Modelljahr 2008) unter diesem Namen vermarktet.

Technik[Bearbeiten]

Der Five Hundred zielte als Nachfolger des Taurus in seiner Fahrzeugklasse auf seine direkten Konkurrenten wie den Chevrolet Impala oder den Toyota Avalon. Obwohl er über 30 cm kürzer als der Ford Crown Victoria war, übertraf er diesen wie auch seine Konkurrenten im Platzangebot, auf das bei der Entwicklung ein Hauptaugenmerk gelegt worden war.

Angetrieben wurde der Five Hundred von einem 3 Liter großen V6, der zur Ford-Duratec-Familie gehörte, die Kraftübertragung erfolgte über eine stufenlose CVT- oder eine traditionelle Sechsgangautomatik. Gegen Aufpreis gab es für alle Modelle Allradantrieb, der aus dem Volvo XC90 stammte und bei Bedarf einen gewissen Anteil der Antriebskraft auch an die Hinterräder leitete.

Der Five Hundred basierte auf der Ford D3-Plattform, auf die auch die Fahrzeugtypen Volvo S60, S80, XC70 und XC90 aufbauen. Der Mercury Montego und der Ford Freestyle wurden von der gleichen Plattform abgeleitet.

Modellpalette[Bearbeiten]

Der Five Hundred wurde in drei Ausstattungsversionen angeboten: SE, SEL und Limited. Gegen Aufpreis waren alle Modelle auch mit Allradantrieb verfügbar. Die Preise reichten von $22.795 für einen Basis-SE mit Frontantrieb bis $28.495 für einen Limited mit Allradantrieb.

Modelljahr 2006[Bearbeiten]

Für das Modelljahr 2006 erfuhr der Five Hundred lediglich geringfügige Verbesserungen. Gegen Aufpreis gab es Radionavigation und ein Sirius-Satellitenradio.

Modelljahr 2007[Bearbeiten]

Five Hundred Limited

Auch das Modell 2007 des Five Hundred blieb praktisch unverändert. Das Modell SE entfiel. Neu war ein aufpreispflichtiges Chrompaket, das verchromte Fünfspeichen-Alufelgen (18 Zoll) und ein Chrom-Kühlergrillgitter umfasste. Ferner erhöhte Ford die Garantie auf den Antriebsstrang auf 5 Jahre/60.000 Meilen und ab Frühjahr 2007 zählten Seitenairbags vorne sowie seitliche Kopfairbags zur Serienausstattung.

Produktionsende des Five Hundred[Bearbeiten]

Auf dem Autosalon in Detroit zeigte Ford Anfang 2007 einen überarbeiteten Five Hundred und kündigte an, mit diesem Modell ab dem Modelljahr 2008 wieder zur Bezeichnung Taurus zurückzukehren. Die neue Version erhielt eine überarbeitete Front- und Heckpartie und einen 194 kW starken 3,5-Liter-V6 anstelle des bisherigen 3,0 Liter-V6 mit lediglich 154 kW.

Quellen[Bearbeiten]

  • Automobil Revue, Katalognummer 2007 (Daten)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ford Five Hundred – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien