Ford Flex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ford
Ford Flex (2008-2012)

Ford Flex (2008-2012)

Flex
Produktionszeitraum: seit 2008
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
3,5 Liter
(195–253 kW)
Länge: 5131 mm
Breite: 2032 mm
Höhe: 1727 mm
Radstand: 2995 mm
Leergewicht:
Vorgängermodell: Ford Freestar,
Ford Taurus X
Nachfolgemodell: keines
Heckansicht
Interieur
Ford Flex (seit 2012)

Der Ford Flex ist ein US-amerikanischer SUV, mit dem der Ford-Konzern die im Modelljahr 2009 eingestellten Modelle Ford Freestar und Mercury Monterey ersetzt. Sein Styling basiert auf dem Ford Fairlane Concept, das auf der North American International Auto Show 2005 gezeigt wurde. Der Ford Flex des Modelljahres 2009 wurde auf der New York International Auto Show 2007 vorgestellt.[1] Der Verkauf des Flex begann im Sommer 2008.[2][3] Der Flex entsteht an demselben „flexiblen“ Produktionsband wie der Edge und der Lincoln MKX im Werk Oakville (Ontario). Das erste Serienfahrzeug wurde Anfang Juni 2008 ausgeliefert.[4]

Markt[Bearbeiten]

Der Flex ist eine Kreuzung aus einem Familien-Van und einem SUV. 2006 beschloss Ford, die Produktion der veralteten Van-Modelle Ford Freestar und Mercury Monterey einzustellen, da seinerzeit die Verkaufszahlen und Gewinnmargen im Vergleich zu Fahrzeugen von Chrysler, Dodge und Autoherstellern aus Asien zurückgingen. Der Flex ist ein PKW-orientiertes Crossover-Fahrzeug, das die Möglichkeiten der Personenbeförderung eines Van mit der Transportkapazität und der Zugkraft eines SUV verbinden soll.

Ausstattung[Bearbeiten]

Innenausstattung[Bearbeiten]

Der Ford Flex bietet wahlweise sechs oder sieben Sitzplätze und verfügt über einstellbare wie auch ausbaubare Fußstützen für die Fondpassagiere. Die zweite und dritte Sitzreihe sind so variabel umzulegen, dass sich eine ebene Laderaumfläche ergibt. Der Wagen bietet als einziger in seiner Klasse auf Wunsch eine kleinen Kühlschrank in der Mittelkonsole der zweiten Sitzreihe. Ein sprachgesteuertes Kommunikations- und Unterhaltungssystem, Ford Sync genannt, verbindet die Funktionen Mobiltelefon, Satellitenradio, CD, DVD sowie andere Medien und das Navigationssystem miteinander und wurde zusammen mit Microsoft entwickelt. Das Wageninnere kann in sieben verschiedenen Farben beleuchtet werden; außerdem gibt es ein mehrteiliges Schiebedach ähnlich wie beim Ford Edge.

Außenausstattung[Bearbeiten]

Das Panoramadach des Ford Flex

Der Flex setzt das für Ford typische Design mit drei horizontalen Chromstäben im Kühlergrill fort, das schon vom Edge und vom Taurus X bekannt ist. Fenster und Dachsäulen sind mit schwarzem Kunststoff verkleidet, und das Dach ist in Weiß, Silber oder in Wagenfarbe erhältlich (ein Retro-Aspekt bei dem ansonsten modernen Wagen, ähnlich wie beim Mini). Der Flex besitzt LED-Rückleuchten und ein „kappenloses“ Tanksystem, bei dem es keinen üblichen Tankverschluss mehr gibt, wodurch ein besserer Abschluss insbesondere gegen Ausgasungen erzielt wird. Die serienmäßigen Räder haben einen Durchmesser von 18 Zoll; 19-Zoll-Räder sind auf Wunsch erhältlich.

Sicherheit[Bearbeiten]

Auf Wunsch gibt es eine Rückfahrkamera direkt über dem Heckstoßfänger, die dem Fahrer ermöglicht, Hindernisse unmittelbar hinter dem Fahrzeug auf einem 8-Zoll-Navigationsbildschirm zu erkennen, sobald der Rückwärtsgang eingelegt ist. Der Flex hat eine AdvanceTrac-Traktionskontrolle mit Überschlagskontrolle, die dem Fahrer hilft, auf schlechtem Untergrund und bei Notmanövern die Kontrolle über das Fahrzeug zu behalten. Auf Wunsch ist auch Vierradantrieb erhältlich.

Antrieb[Bearbeiten]

Der 3,5-Liter-V6-Motor des Flex liefert 262 bhp (195 kW) Leistung und ein Drehmoment von 336 Nm. Er ist mit einem sechsstufigen Automatikgetriebe verbunden. Zu einem späteren Zeitpunkt ist die Einführung eines 3,5-Liter-EcoBoost-Motors mit 340 bhp (253 kW) geplant. Die Anhängelast beträgt 2040 kg. Der Allradantrieb kann nach Bedarf 100 % der Antriebskraft auf Vorderachse oder Hinterachse verteilen.

Fahrwerk[Bearbeiten]

Der Flex besitzt Einzelradaufhängung hinten (IRS). Er ist auf der gleichen Ford-D4-Plattform aufgebaut wie der Taurus.[5][6]

Trivia[Bearbeiten]

Ein Flex der Vorserie wurde der Woodhouse Family der Serie Extreme Makeover: Home Edition der ABC in der Episode vom 13. Januar 2008 geschenkt.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ford Flex – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Ford Flex, a.k.a. Fairlane, to debut in New York
  2. 2007 New York Auto Show Preview: Production Version of Ford Fairlane To Be Christened "Flex"
  3. Greenwood dealership sells first Ford Flex in the nation.
  4. Ford Flex - Forum
  5. Ford D3/D4-Plattform
  6. Übersicht über den Ford Flex 2009
  7. PRWeb.com - Rayne Water Conditioning and Kern's Water Treatment Featured in "Extreme Makeover: Home Edition" – 17. Januar 2008