Métairies-Saint-Quirin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Métairies-Saint-Quirin
Wappen von Métairies-Saint-Quirin
Métairies-Saint-Quirin (Frankreich)
Métairies-Saint-Quirin
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Sarrebourg
Kanton Lorquin
Koordinaten 48° 39′ N, 7° 3′ O48.6527777777787.0419444444444279Koordinaten: 48° 39′ N, 7° 3′ O
Höhe 267–385 m
Fläche 9,57 km²
Einwohner 311 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km²
Postleitzahl 57560
INSEE-Code

Métairies-Saint-Quirin ist eine französische Gemeinde mit 311 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Moselle in der Region Lothringen.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde ohne einen festen Kernort liegt etwa neun Kilometer südlich von Sarrebourg. Das Gemeindegebiet reicht von der Weißen Saar im Westen über das Tal der Heille bis zur Roten Saar, die die nordöstliche Gemeindegrenze bildet. Das Rathaus (Mairie) befindet sich im Ortsteil Cubolot.

Zur Gemeinde Métairies-Saint-Quirin gehören die Ortsteile

  • Haute-Gueisse (Obergeisse) im Norden,
  • Le Rond-Pré (Rondorf) im Nordwesten,
  • Halmoze (Halmos) im Westen,
  • Créon (Kreonweiler) im Osten,
  • Cubolot (Kubelott) im Norden,
  • Jean Limon (Limonsweiler) im Osten und
  • Heille im Süden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde, deren Namen man mit St. Quiriner Pachthöfe übersetzen kann, gehört seit 1661 zu Frankreich.

1915–18 und 1940–44 trug sie den verdeutschten Namen Quirinsweiler.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 269 247 208 233 251 259 279