Fribourg (Moselle)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fribourg
Wappen von Fribourg
Fribourg (Frankreich)
Fribourg
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Sarrebourg
Kanton Réchicourt-le-Château
Koordinaten 48° 46′ N, 6° 51′ O48.7669444444446.8566666666667237Koordinaten: 48° 46′ N, 6° 51′ O
Höhe 223–301 m
Fläche 17,42 km²
Einwohner 168 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km²
Postleitzahl 57810
INSEE-Code

Fribourg (deutsch Freiburg) ist eine französische Gemeinde mit 168 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Moselle in der Region Lothringen. Sie gehört zum Arrondissement Sarrebourg und zum Kanton Réchicourt-le-Château und ist Mitglied im Gemeindeverband Pays des Étangs.

Geografie[Bearbeiten]

Fribourg liegt 15 Kilometer westlich von Sarrebourg, zwischen dem Linderweiher (Étang de Lindre) und dem Stockweiher (Étang du Stock). Das 17,42 km² umfassende Gemeindegebiet ist Teil des Regionalen Naturparks Lothringen.

Zur Gemeinde Fribourg gehören die Weiler

  • Albeschaux (Alberschhofen), nordöstlich gelegen, und
  • Sainte-Croix (Heiligkreuzhof), ebenfalls nordöstlich.
  • Albing (1497: Elbingen).

Geschichte[Bearbeiten]

Das Dorf war im Mittelalter Besitz der Bischöfe von Metz und gehört seit 1766 zu Frankreich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 200 201 191 170 167 159 172