Olympische Sommerspiele 1948/Leichtathletik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe
Leichtathletik

Bei den XIV. Olympischen Sommerspielen 1948 in London fanden 33 Wettkämpfe in der Leichtathletik statt.

Männer[Bearbeiten]

100 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Harrison Dillard Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 10,3
2 Barney Ewell Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 10,4
3 Lloyd LaBeach PanamaPanama PAN 10,6
4 Alastair McCorquodale Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
5 Mel Patton Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
6 McDonald Bailey Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR

Finale am 31. Juli

200 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Mel Patton Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 21,1
2 Barney Ewell Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 21,1
3 Lloyd LaBeach PanamaPanama PAN 21,2
4 Herb McKenley Jamaika 1906Jamaika JAM 21,3
5 Cliff Bourland Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 21,4
6 Leslie Laing Jamaika 1906Jamaika JAM 21,9

Finale am 3. August

400 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Arthur Wint Jamaika 1906Jamaika JAM 46,2
2 Herb McKenley Jamaika 1906Jamaika JAM 46,4
3 Mal Whitfield Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 46,9
4 David Bolen Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 47,2
5 Morris Curotta AustralienAustralien AUS 47,9
6 George Guida Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 50,2

Finale am 5. August

800 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Mal Whitfield Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 1:49,2 OR
2 Arthur Wint Jamaika 1906Jamaika JAM 1:49,5
3 Marcel Hansenne FrankreichFrankreich FRA 1:49,8
4 Herbert Barten Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 1:50,1
5 Ingvar Bengtsson SchwedenSchweden SWE 1:50,5
6 Robert Chambers Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 1:52,1
7 Robert Chef d’Hôtel FrankreichFrankreich FRA 1:53,0
8 John Parlett Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:53,4

Finale am 2. August

1500 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Henry Eriksson SchwedenSchweden SWE 3:49,8
2 Lennart Strand SchwedenSchweden SWE 3:50,4
3 Willem Slijkhuis NiederlandeNiederlande NED 3:50,4
4 Václav Čevona TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 3:51,2
5 Gösta Bergkvist SchwedenSchweden SWE 3:52,2
6 Bill Nankeville Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 3:52,6
7 Donald Gehrmann Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
8 Erik Jørgensen DanemarkDänemark DEN

Finale am 6. August

5000 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Gaston Reiff BelgienBelgien BEL 14:17,6 OR
2 Emil Zátopek TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 14:17,8
3 Willem Slijkhuis NiederlandeNiederlande NED 14:26,8
4 Erik Ahldén SchwedenSchweden SWE 14:28,6
5 Bertil Albertsson SchwedenSchweden SWE 14:39,0
6 Curtis Stone Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 14:39,4
7 Väinö Koskela FinnlandFinnland FIN 14:41,0
8 Väinö Mäkelä FinnlandFinnland FIN 14:43,0

Finale am 2. August

10.000 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Emil Zátopek TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 29:59,6 OR
2 Alain Mimoun FrankreichFrankreich FRA 30:47,4
3 Bertil Albertsson SchwedenSchweden SWE 30:53,6
4 Martin Stokken NorwegenNorwegen NOR 30:58,6
5 Severt Dennolf SchwedenSchweden SWE 31:05,0
6 Abdallah Ben Saïd FrankreichFrankreich FRA 31:07,8
7 Stan Cox Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 31:08,0
8 Jim Peters Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 31:16,0

30. Juli

Marathon[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Delfo Cabrera ArgentinienArgentinien ARG 2:34:51,6
2 Tom Richards Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:35:07,6
3 Étienne Gailly BelgienBelgien BEL 2:35:33,6
4 Johannes Coleman Sudafrika 1928Südafrikanische Union RSA 2:36:06,0
5 Eusebio Guiñez ArgentinienArgentinien ARG 2:36:36,0
6 Syd Luyt Sudafrika 1928Südafrikanische Union RSA 2:38:11,0
7 Gustav Östling SchwedenSchweden SWE 2:38:40,6
8 John Systad NorwegenNorwegen NOR 2:38:41,0

7. August

10.000 m Gehen[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 John Mikaelsson SchwedenSchweden SWE 45:13,2
2 Ingemar Johansson SchwedenSchweden SWE 45:43,8
3 Fritz Schwab SchweizSchweiz SUI 46:00,2
4 Charles Morris Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 46:04,0
5 Harry Churcher Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 46:28,0
6 Émile Maggi FrankreichFrankreich FRA 47:02,8
7 Richard West Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
8 Giuseppe Dordoni ItalienItalien ITA

Finale am 13. Juli

50 km Gehen[Bearbeiten]

Start der Geher
Platz Athlet Land Zeit (h)
1 John Ljunggren SchwedenSchweden SWE 4:41:52
2 Gaston Godel SchweizSchweiz SUI 4:48:17
3 Tebbs Lloyd Johnson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 4:48:31
4 Edgar Bruun NorwegenNorwegen NOR 4:53:18
5 H. A. Martineau Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 4:53:58
6 Rune Bjurström SchwedenSchweden SWE 4:56:43
7 Pierre Mazille FrankreichFrankreich FRA 5:01:40
8 Claude Hubert FrankreichFrankreich FRA 5:03:12

31. Juli

110 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 William Porter Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 13,9 OR
2 Clyde Scott Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 14,1
3 Craig Dixon Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 14,1
4 Alberto Triulzi ArgentinienArgentinien ARG
5 Peter Gardner AustralienAustralien AUS
6 Håkan Lidman SchwedenSchweden SWE

Finale am 4. August

400 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Roy Cochran Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 51,1 OR
2 Duncan White CeylonCeylon CEY 51,8
3 Rune Larsson SchwedenSchweden SWE 52,2
4 Dick Ault Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 52,4
5 Yves Cros FrankreichFrankreich FRA 53,3
6 Ottavio Missoni ItalienItalien ITA 54,0

Finale am 31. Juli

3000 m Hindernis[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Tore Sjöstrand SchwedenSchweden SWE 9:04,6
2 Erik Elmsäter SchwedenSchweden SWE 9:08,2
3 Göte Hagström SchwedenSchweden SWE 9:11,8
4 Alex Guyodo FrankreichFrankreich FRA 9:13,6
5 Pentti Siltaloppi FinnlandFinnland FIN 9:19,6
6 Petar Šegedin Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG 9:20,4
7 Browning Ross Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
8 Constantino Miranda Spanien 1945Spanien ESP

Finale am 5. August

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (s)
1 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Barney Ewell
Lorenzo Wright
Harrison Dillard
Mel Patton
40,6
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Jack Archer
John Gregory
Alastair McCorquodale
Ken Jones
41,3
3 ItalienItalien Italien Enrico Perucconi
Antonio Siddi
Carlo Monti
Michele Tito
41,5
4 Ungarn 1946Ungarn Ungarn Ferenc Tima
László Bartha
György Csányi
Béla Goldoványi
41,6
5 Kanada 1921Kanada Kanada Don McFarlane
James O'Brien
Donald Pettie
Edward Haggis
41,9
6 NiederlandeNiederlande Niederlande Jan Lammers
Jan Meijer
Gabe Scholten
Jo Zwaan
41,9

Finale am 7. August

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Arthur Harnden
Cliff Bourland
Roy Cochran
Mal Whitfield
3:10,4
2 FrankreichFrankreich Frankreich Jean Kerebel
Francis Schewetta
Robert Chef d’Hôtel
Jacques Lunis
3:14,8
3 SchwedenSchweden Schweden Kurt Lundquist
Lars-Erik Wolfbrandt
Folke Alnevik
Rune Larsson
3:16,0
4 FinnlandFinnland Finnland Tauno Suvanto
Olavi Talja
Runar Holmberg
Bertel Storskrubb
3:24,8
Jamaika 1906Jamaika Jamaika George Rhoden
Leslie Laing
Arthur Wint
Herb McKenley
DNF
ItalienItalien Italien Giovanni Rocca
Ottavio Missoni
Luigi Paterlini
Antonio Siddi
DNF

Finale am 7. August

Hochsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 John Winter AustralienAustralien AUS 1,98
2 Bjørn Paulson NorwegenNorwegen NOR 1,95
3 George Stanich Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 1,95
4 Dwight Eddleman Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 1,95
5 Georges Damitio FrankreichFrankreich FRA 1,95
6 Arthur Jackes Kanada 1921Kanada CAN 1,90
7 Alan Paterson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1,90
Hans Wahli SchweizSchweiz SUI 1,90

Finale am 30. Juli

Stabhochsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Guinn Smith Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 4,30
2 Erkki Kataja FinnlandFinnland FIN 4,20
3 Bob Richards Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 4,20
4 Erling Kaas NorwegenNorwegen NOR 4,10
5 Ragnar Lundberg SchwedenSchweden SWE 4,10
6 Boo Morcom Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 3,95
7 Hugo Göllors SchwedenSchweden SWE 3,95
Valto Olenius FinnlandFinnland FIN 3,95

Finale am 2. August

Weitsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Willie Steele Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 7,825 OR
2 Theo Bruce AustralienAustralien AUS 7,555
3 Herb Douglas Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 7,545
4 Lorenzo Wright Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 7,45
5 Adegboyega Adedoyin Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 7,27
6 Georges Damitio FrankreichFrankreich FRA 7,07
7 Harry Whittle Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 7,03
8 Felix Würth OsterreichÖsterreich AUT 7,00

Finale am 31. Juli

Dreisprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Arne Åhman SchwedenSchweden SWE 15,40
2 George Avery AustralienAustralien AUS 15,365
3 Ruhi Sarıalp TurkeiTürkei TUR 15,025
4 Preben Larsen DanemarkDänemark DEN 14,83
5 Geraldo de Oliveira Brasilien 1889Brasilien BRA 14,825
6 Valle Rautio FinnlandFinnland FIN 14,70
7 Les McKeand AustralienAustralien AUS 14,53
8 Adhemar da Silva Brasilien 1889Brasilien BRA 14,49

Finale am 3. August

Kugelstoßen[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Wilbur Thompson Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 17,12 OR
2 Jim Delaney Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 16,68
3 Jim Fuchs Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 16,42
4 Mieczysław Łomowski PolenPolen POL 15,43
5 Gösta Arvidsson SchwedenSchweden SWE 15,37
6 Yrjö Lehtilä FinnlandFinnland FIN 15,05
7 Jaakko Jouppila FinnlandFinnland FIN 14,59
8 Čestmír Kalina TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 14,55

Finale am 3. August

Diskuswurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Adolfo Consolini ItalienItalien ITA 52,78 OR
2 Giuseppe Tosi ItalienItalien ITA 51,78
3 Fortune Gordien Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 50,77
4 Ivar Ramstad NorwegenNorwegen NOR 49,21
5 Ferenc Klics Ungarn 1946Ungarn HUN 48,21
6 Veikko Nyqvist FinnlandFinnland FIN 47,33
7 Nikolaos Syllas Griechenland Konigreich 1828Königreich Griechenland GRE 47,25
8 Stein Johnson NorwegenNorwegen NOR 46,54

Finale am 2. August

Hammerwurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Imre Németh Ungarn 1946Ungarn HUN 56,07
2 Ivan Gubijan Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG 54,27
3 Robert Bennett Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 53,73
4 Samuel Felton Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 53,66
5 Lauri Tamminen FinnlandFinnland FIN 53,08
6 Bo Ericson SchwedenSchweden SWE 52,98
7 Teseo Taddia ItalienItalien ITA 51,74
8 Einar Söderqvist SchwedenSchweden SWE 51,48

Finale am 31. Juli

Speerwurf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Tapio Rautavaara FinnlandFinnland FIN 69,77
2 Steve Seymour Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 67,56
3 József Várszegi Ungarn 1946Ungarn HUN 67,03
4 Pauli Vesterinen FinnlandFinnland FIN 65,89
5 Odd Mæhlum NorwegenNorwegen NOR 65,32
6 Martin Biles Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 65,17
7 Mirko Vujačić Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG 64,89
8 Bob Likens Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 64,51

Finale am 4. August

Zehnkampf[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Bob Mathias Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 7139
2 Ignace Heinrich FrankreichFrankreich FRA 6974
3 Floyd Simmons Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 6950
4 Enrique Kistenmacher ArgentinienArgentinien ARG 6929
5 Erik Andersson SchwedenSchweden SWE 6877
6 Peter Mullins AustralienAustralien AUS 6739
7 Per Axel Eriksson SchwedenSchweden SWE 6731
8 Irving Mondschein Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 6715

5. und 6. August

Frauen[Bearbeiten]

100 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Fanny Blankers-Koen NiederlandeNiederlande NED 11,9
2 Dorothy Manley Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 12,2
3 Shirley Strickland AustralienAustralien AUS 12,2
4 Viola Myers Kanada 1921Kanada CAN 12,3
5 Patricia Jones Kanada 1921Kanada CAN 12,3
6 Cynthia Thompson Jamaika 1906Jamaika JAM 12,6

Finale am 2. August

200 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Fanny Blankers-Koen NiederlandeNiederlande NED 24,4
2 Audrey Williamson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 25,1
3 Audrey Patterson Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 25,2
4 Shirley Strickland AustralienAustralien AUS 25,2
5 Margaret Walker Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
6 Daphne Robb Sudafrika 1928Südafrikanische Union RSA

Finale am 6. August

Fanny Blankers-Koen hatte bereits das Halbfinale in 24,3 s gewonnen und siegte auf der regennassen Bahn mit sieben Metern Vorsprung. Patterson wurde offiziell als Dritte gewertet; allerdings deutete eine nachträgliche Auswertung des Zielfotos darauf hin, dass Strickland auf dem Bronzerang eingelaufen war.

80 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Fanny Blankers-Koen NiederlandeNiederlande NED 11,2 OR
2 Maureen Gardner Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 11,2 OR
3 Shirley Strickland AustralienAustralien AUS 11,4
4 Yvette Monginou FrankreichFrankreich FRA
5 Maria Oberbreyer OsterreichÖsterreich AUT
6 Libuše Lomská TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH

Finale am 4. August

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (s)
1 NiederlandeNiederlande Niederlande Xenia Stad-de Jong
Nettie Witziers-Timmer
Gerda van der Kade-Koudijs
Fanny Blankers-Koen
47,5
2 AustralienAustralien Australien Shirley Strickland
June Maston
Betty McKinnon
Joyce King
47,6
3 Kanada 1921Kanada Kanada Viola Myers
Nancy Mackay
Diane Foster
Patricia Jones
47,8
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Dorothy Manley
Muriel Pletts
Margaret Walker
Maureen Gardner
48,0
5 DanemarkDänemark Dänemark Grethe Lovsø
Bente Bergendorff
Birthe Nielsen
Hildegard Nissen
48,2
6 OsterreichÖsterreich Österreich Grete Jenny
Elfriede Steurer
Grete Pavlousek
Maria Oberbreyer
49,2

Finale am 7. August

Hochsprung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Alice Coachman Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 1,68 OR
2 Dorothy Tyler Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1,68 OR
3 Micheline Ostermeyer FrankreichFrankreich FRA 1,61
4 Vinton Beckett Jamaika 1906Jamaika JAM 1,58
Doreen Dredge Kanada 1921Kanada CAN 1,58
6 Bertha Crowther Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1,58
7 Ilse Steinegger OsterreichÖsterreich AUT 1,55
8 Dora Gardner Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1,55

Finale am 7. August

Weitsprung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Olga Gyarmati Ungarn 1946Ungarn HUN 5,695 OR
2 Noëmi Simonetto de Portela ArgentinienArgentinien ARG 5,60
3 Ann-Britt Leyman SchwedenSchweden SWE 5,575
4 Gerda van der Kade-Koudijs NiederlandeNiederlande NED 5,57
5 Neeltje Karelse NiederlandeNiederlande NED 5,545
6 Kathleen Russell Jamaika 1906Jamaika JAM 5,495
7 Judy Canty AustralienAustralien AUS 5,38
8 Yvonne Curtet-Chabot FrankreichFrankreich FRA 5,35

Finale am 4. August

Kugelstoßen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Micheline Ostermeyer FrankreichFrankreich FRA 13,75 OR
2 Amelia Piccinini ItalienItalien ITA 13,095
3 Ine Schäffer OsterreichÖsterreich AUT 13,08
4 Paulette Veste FrankreichFrankreich FRA 12,985
5 Jaroslava Komárková TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 12,92
6 Anni Bruk OsterreichÖsterreich AUT 12,50
7 Marija Radosavljević Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG 12,355
8 Bevis Reid Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 12,17

Finale am 4. August

Diskuswurf[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Micheline Ostermeyer FrankreichFrankreich FRA 41,92
2 Edera Gentile ItalienItalien ITA 41,17
3 Jacqueline Mazéas FrankreichFrankreich FRA 40,47
4 Jadwiga Marcinkiewicz PolenPolen POL 39,30
5 Lotte Haidegger OsterreichÖsterreich AUT 38,81
6 Ans Panhorst-Niesink NiederlandeNiederlande NED 38,74
7 Majken Åberg SchwedenSchweden SWE 38,48
8 Ingeborg Mello ArgentinienArgentinien ARG 38,44

Finale am 30. Juli

Speerwurf[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Herma Bauma OsterreichÖsterreich AUT 45,57 OR
2 Kaisa Parviainen FinnlandFinnland FIN 43,79
3 Lily Carlstedt DanemarkDänemark DEN 42,08
4 Dorothy Dodson Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 41,96
5 Jo Teunissen-Waalboer NiederlandeNiederlande NED 40,92
6 Johanna Koning NiederlandeNiederlande NED 40,33
7 Dana Ingrová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 39,64
8 Elly Dammers NiederlandeNiederlande NED 38,23

31. Juli