Radio Disney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radio Disney
Radio Disney Logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang terrestrisch, Kabel, Livestream
Sendegebiet USA
Eigentümer The Walt Disney Company (Disney-ABC Television Group)
Sendestart 18. November 1996
Programmtyp Kinder- und Jugendradio
Homepage http://radio.disney.go.com
Liste der Hörfunksender

Radio Disney ist ein Radionetzwerk, welches sich seit November 2008 in Burbank, Kalifornien befindet, nachdem es zuvor in Dallas, Texas stationiert war. Der Inhalt des Senders, insbesondere die Musik, wurde auf Kinder und junge Teenager abgestimmt. Die Aufmachung kann als ein jugendfreundliches, zeitgenössisches Contemporary Hit Radio beschrieben werden. Radio Disney ist eine Tochtergesellschaft von The Walt Disney Company.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Logo wurde vom 18. November 1996 bis zum Februar 2007 genutzt.

Radio Disney wurde am 18. November 1996 - mit dem Geburtstag von Micky Maus übereinstimmend – um 5:58 Uhr mit dem Lied „Get Ready For This“ gestartet. Beim Start von Radio Disney konnten Kinder bis zu 12 Jahren Preise gewinnen. Im Jahr 2000 wurde das maximale Alter auf 14 erhöht. Im Juni 2009 änderte Radio Disney erneut das maximale Alter, dieses Mal auf 16 Jahre.

Seit 2002 ist Radio Disney eng mit Sängern bzw. Schauspielern von Disney Channel, wie Hilary Duff und Raven-Symoné Pearman verbunden; in letzter Zeit auch mit Miley Cyrus, Taylor Swift, den Jonas Brothers, Demi Lovato, Selena Gomez und anderen. 2002 wurde der Radio Disney Music Awards uraufgeführt. Dies ist eine Musikauszeichnungs-Zeremonie, die seitdem jedes Jahr stattgefunden hat.

2004 zahlte Disney der ehemaligen „Children’s Broadcasting Corporation“ (Sendeanstalt für Kinder) $12.4 Millionen. Disney hatte vor dem Start von Radio Disney einige Zeit lang mit Radio Aahs zusammengearbeitet. Da Radio Disney nun ein direkter Konkurrent zur Gesellschaft von Radio Aahs wurde, die bei ihrer größten Expansion ungefähr 30 Stationen hatte, verklagten ehemalige Aahs-Besitzer Disney wegen einer verletzten Vereinbarung und forderten Schadensersatz.

2006 hatte Radio Disney 10-jähriges Jubiläum. Die Wiederholungssendung der ersten Stunde wurde am 6. Juni 2006 um 16:58 Uhr gesendet. Als Teil des 10-jährigen Jubiläums fand das Konzert „Totally 10 Birthday Concert“ am 22. Juli 2006 beim Honda Center in Anaheim, Kalifornien statt.[1] Das Konzert beinhaltete eine gleichzeitige Liveübertragung auf der Website von Radio Disney. Ein zweites Konzert gab es in Dallas, Texas am 18. November 2006 im „Dallas Convention Center“.

Im Februar 2006 verkündete die Walt Disney Company, dass sie Radio Disney und dessen Stationen behalten werde, obwohl sie viel von ihrem „Radiobesitz“ an Citadel Broadcasting verloren hätte.

Im April 2007 strich Radio Disney das Wort „Ears“ ihres ersten Slogan „We're all ears!“ aus ihrer Telefonnummer. Die Telefonnummer wurde ursprünglich als 1-8-8-8, E-A-R-S, 0-1-8 ausgesprochen. Da alle DJs diese Nummer jedoch als 1-888-327-7018 lasen, änderte Radio Disney im Mai 2009 die Telefonnummer um zu 1-877-870-5678.

Seit 2008 hat Radio Disney mehr Lieder der Shows von Disney Channel hinzugefügt, sowie Musik anderer Jugendmusikgruppen, welche zu den „Walt Disney Records“ oder den Hollywood Records gehören.

Programmgestaltung[Bearbeiten]

Musik[Bearbeiten]

Radio Disney spielt eine große Auswahl an Liedern der Stars und Shows von Disney Channel gemeinsam mit weiteren bekannteren Liedern. Unter anderem sang Lou Bega das Lied Mambo No. 5 als Cover in Form einer Disney-Version. So hat dieses Cover nun den Refrain „A little bit of Minnie in my life, A little bit of Mickey by her side“. Auf diese Weise wurden fast alle anderen Charaktere von Disney in den Song eingesetzt.

Lieder von Disney Channel Stars[Bearbeiten]

Disney-Channel-Starlieder aus Camp Rock, High School Musical, High School Musical 2, High School Musical 3 sowie Lieder folgender Stars sind einige der Lieder, die auf Radio Disney gespielt werden:

Künstler, die in den frühen Jahren dieses Radionetzwerkes berühmt waren[Bearbeiten]

Die Lieder der Künstler, die in den frühen Jahren dieses Radionetzwerkes sehr berühmt waren, werden heute nur noch sehr selten gespielt oder sind inzwischen sogar völlig von der Playlist verschwunden. Einige Beispiele wären:

Playhouse Disney[Bearbeiten]

Playhouse Disney (ursprünglich „Mickey and Minnie’s Tune Time“ zwischen 1998–2001) wird während des Schuljahres unter der Woche von 12:00 ET bis 1:00 ET auf Radio Disney ausgestrahlt und wurde seit der Gründung von Robin, Tina, B. B. Good und Susan Huber, derzeit jedoch von Betsy, betrieben. Ursprünglich war Playhouse Disney ein zwei-Stundenblock, wurde aber vor kurzem auf eine Stunde beschränkt. Ebenso erging es dem Programm „Circle Time Story“ (ursprünglich „Mickey And Minnie’s Storytime Theatre“ zwischen 1998–2001), welches aus Geschichten der Disney-Filme zum Mitlesen besteht. Wie Playhouse Disney auf Disney Channel, ist dieses Programm auch bei Radio Disney auf Vorschulkinder abgestimmt. Lieder von Playhouse Disney, Shows, Disneyfilme und Lieder von anderen Shows wie Sesamstraße werden ebenso gespielt wie Quizsendungen für Vorschulkinder, bei denen Fragen zu den Disney-Charakteren gestellt werden. Klassiker der Disney-Lieder sind ebenfalls während der Playhouse Disney-Zeit zu hören.

Radio Disney Welt-Tour[Bearbeiten]

Im Jahr 2000 und 2001 startete Radio Disney zwei einzelne „Welttouren“, die durch die Vereinigten Staaten zu großen Märkten reisten. Im Jahr 2000 zeigte die Tour angehende Talente wie „No Authority“ oder „Myra“ und die Radio-Disney-DJs „Mark und Zippy“. Die Tour ging durch folgende Städten: Atlanta, New York, Boston, Dallas, Chicago, Houston, Phoenix, Los Angeles, San Francisco und Seattle. Es wurde an schauspielerischen Treffpunkten und vor einem Publikum von bis zu 2,000 Menschen pro Show gespielt. In jedem Markt gab es vier Shows je Wochenende.


DJs[Bearbeiten]

Radio Disney hat eine große Anzahl an verschiedenen DJs seit dem Start 1996. Eine Liste der gegenwärtigen DJs und deren Ablaufplan befindet sich auf der Website von Radio Disney.[2] Die folgende Liste zeigt einige DJs aufgelistet nach den Jahren, in denen sie bei Radio Disney tätig waren.

Gegenwärtige DJs[Bearbeiten]

  • Betsy (2008)
  • Blake (2005)
  • Brian (1997)
  • Candice (2009)
  • Ernie D. (1999)
  • Hallie (2009)
  • Jake (2008)

Ehemalige DJs[Bearbeiten]

  • Aaron K. (2003–2008)
  • B. B. Good (1998–2008)
  • Candice (2005–2007)
  • Cherami (2007–2008)
  • David Jordan (2001–2005)
  • Dean Wendt (1996–2001)
  • Don Crabtree (1996–2007)
  • Giel (2003–2008)
  • Jim Hickly' (2001?-2005?)
  • Just Plain Mark (1997–2001)
  • Kara Edwards (1997–2001)
  • Kim Stewart (1997–2000)
  • Lee Cameron (1996–1999)
  • Lenny (2006)
  • Penny Nichols (2001)
  • Robin Jones (1996–1997)
  • Rita (2007)
  • Squeege (1996–2005)
  • Sherry Rodgers (1996–2008)
  • Sheryl Brooks (1996–2008)
  • Susan Huber (1996–2010)
  • Tina (1997–1998)
  • Terri (2004–2008)
  • Web Fingors (2001–2003)
  • Zippy (1997–2001)

Erreichbarkeit[Bearbeiten]

Onlineradio[Bearbeiten]

Radio Disney kann online unter RadioDisney.com[3] angehört werden und ist auch bei iTunes verfügbar.

Von 1997 bis zu 1999 wurde das Radionetzwerk im digitalen Format auf der Website von Disney ausgestrahlt. Der Dienst wurde 1999 eingestellt, erschien aber kurze Zeit später als ein vor-installierter Kanal auf QuickTimes Medienliste. Der Dienst verschwand im Jahr 2000 wieder, als Quicktime 5 erschien. Im März 2006 erschien ein solches Angebot erneut im Windows Media Player als Radio Disney 2.0. Später wurde es zu einem Flash-Format umgestellt, bei dem Liedtexte und die vorher gespielten Lieder angezeigt werden konnten.

Abo von Radio und TV[Bearbeiten]

Radio Disney ist in XM Satellite Radio und dem Sirius Satellite Radio in digitaler Audioqualität sowohl in den Vereinigten Staaten als auch Kanada auf Kanal 115 verfügbar. Nachdem Radio Disney einige Zeit mit „Music Choice“ zusammengearbeitet hat, wurde Radio Disney von „Music Choice“ am 18. September 2007 mit einem eigenen Kanal, „Kidz Only!“, ein ähnlicher Sender wie Radio Disney, aber mit weniger unterbrochener Musik, abgelöst.[4][5] Radio Disney ist auch über Satellit auf XM bei DirecTV (Kanal 867) verfügbar. Einige Anbieter digitaler Netze haben Radio Disney als Radiosender in ihrer Programmauswahl.

Sender[Bearbeiten]

Das Radionetzwerk benutzt hauptsächlich AM-Stationen, jedoch auch einigen FM-Stationen. Viele der aktuellen Rufzeichen von Radio-Disney-Stationen sind Varianten von Micky und Minni Maus oder stellen lediglich Disney-Namen dar. Mindestens ein Name scheint für Goofy zu sein. Ein weiterer steht für „Walt Disney World“ (WDW).

Sender, die mit HD Radio laufen, können eine Verzögerung von acht Sekunden haben. Um eine solche Verzögerung gegenüber den anderen Sendern auszugleichen, wird bei ihnen das Signal bewusst verzögert.

Liste der Sender (USA)[Bearbeiten]

AM Sender
Rufzeichen Frequenz Ort HD Radio
KMIK KMIK[6] Phoenix Arizona ✔ Ja
KKDD¹ KKDD¹[7] San Bernardino/Riverside, Kalifornien ✘ Nein
KMKY KMKY[8] San Francisco, Kalifornien ✔ Ja
KIID KIID[9] Sacramento, Kalifornien ✔ Ja
KDIS KDIS[10] Pasadena/Los Angeles, Kalifornien ✔ Ja
KDDZ KDDZ[11] Denver, Colorado ✔ Ja
WDZK WDZK[12] Hartford, Connecticut ✔ Ja
WBWL WBWL[13] Jacksonville, Florida ✔ Ja
WDYZ WDYZ[14] Orlando, Florida ✔ Ja
WMYM WMYM[15] Miami, Florida ✔ Ja
WWMI WWMI[16] Tampa, Florida ✔ Ja
WAJD¹ WAJD¹[17] Gainesville, Florida ✘ Nein
WMNE WMNE[18] West Palm Beach, Florida ✔ Ja
WDWD WDWD[19] Atlanta, Georgia ✔ Ja
WRDZ WRDZ[20] Chicago, Illinois ✔ Ja
KQAM KQAM[21] Wichita, Kansas ✘ Nein
WDRD WDRD[22] Louisville, Kentucky ✔ Ja
WBYU WBYU[23] New Orleans, Louisiana ✔ Ja
WMKI WMKI[24] Boston, Massachusetts ✔ Ja
WFDF WFDF[25] Farmington Hills/Detroit, Michigan ✔ Ja
KDIZ KDIZ[26] Minneapolis/St. Paul, Minnesota ✔ Ja
KPHN KPHN[27] Kansas City, Missouri ✔ Ja
WSDZ WSDZ[28] St. Louis, Missouri ✔ Ja
KALY KALY[29] Albuquerque, New Mexico ✔ Ja
WALL¹ WALL¹[30] Middletown, New York ✘ Nein
WDDY WDDY[31] Albany, New York ✔ Ja
WOLF¹ WOLF¹[32] Syracuse, New York ✔ Ja
WQEW² WQEW²[33] New York, New York ✔ Ja
WCOG WCOG[34] Greensboro, North Carolina ✘ Nein
WGFY WGFY[35] Charlotte, North Carolina ✔ Ja
WWMK WWMK[36] Cleveland, Ohio ✔ Ja
KMUS KMUS[37] Tulsa, Oklahoma ✔ Ja
KOCY¹ KOCY¹[38] Oklahoma City, Oklahoma ✘ Nein
KDZR KDZR[39] Portland, Oregon/Vancouver, Washington ✔ Ja
WWJZ WWJZ[40] Philadelphia, Pennsylvania ✔ Ja
WWCS¹ WWCS¹[41] Canonsburg/Pittsburgh, Pennsylvania ✘ Nein
WDDZ WDDZ[42] Providence, Rhode Island ✔ Ja
WOWW¹ WOWW¹[43] Memphis, Tennessee ✘ Nein
KRDY KRDY[44] San Antonio, Texas ✔ Ja
KMIC KMIC[45] Houston, Texas ✔ Ja
KMKI KMKI[46] Dallas/Fort Worth, Texas ✔ Ja
KWDZ KWDZ[47] Salt Lake City, Utah ✔ Ja
WDZY WDZY[48] Richmond, Virginia ✔ Ja
WHKT WHKT[49] Norfolk, Virginia ✘ Nein
KKDZ KKDZ[50] Seattle, Washington ✔ Ja
WKSH WKSH[51] Milwaukee, Wisconsin ✔ Ja
¹ Diese Sender befinden sich nicht im Besitz der Walt Disney Company.

Alben[Bearbeiten]

Auf den CDs der Radio Disney Jams Serie wurde die Musik verschiedener Künstler, deren Lieder auf Radio Disney zu hören sind, zusammengestellt.

International[Bearbeiten]

International gibt es Radio Disney Stationen in Australien, Chile, Japan, Polen, Argentinien, Paraguay, Nicaragua, Guatemala, Uruguay, Costa Rica und der dominikanischen Republik. Es gibt Pläne, den Radiosender im Vereinigten Königreich wieder aufzunehmen, dieses Mal aber unter der „Radio Disney“-Marke, mit dem Ziel, ein jüngeres Publikum als zuvor anzusprechen. Des Weiteren plant man, in naher Zukunft das Programm auf den Philippinen, in Schweden, Mexiko und Brasilien auszustrahlen.

Lateinamerika[Bearbeiten]

In Lateinamerika ist Radio Disney über den Rundfunk des Landes zugänglich. Ähnlich wie Radio Disney in den Vereinigten Staaten, gibt es Radio Disney auf Spanisch in Argentinien[52], Chile[53], Nicaragua[54], Ecuador[55], Guatemala, Paraguay[56], Uruguay[57], Dominikanische Republik und Costa Rica[58].

Europa[Bearbeiten]

Radio Disney plante, bis zum Ende 2008, auf der digitalen Radioplattform im Vereinigten Königreich auszustrahlen.[59] Am 6. Juli 2007 verkündete Ofcom, die britische Medienaufsichtsbehörde, dass die 4 Digital Group[60], eine Unternehmensgruppe geleitet von Channel 4 mit Emap, UTV, British Sky Broadcasting, Global Radio, The Carphone Warehouse Group und University of British Columbia die Erlaubnis hatte, einen neuen digitalen Radio-Mehrfachbetrieb zu starten, welcher Radio Disney als einer der zehn neuen, nationalen Radiostationen[61] beinhalten würde. Am 10. Oktober 2008 zog Channel 4 die Pläne zurück, „4 Digital“ zu starten, womit die Wahrscheinlichkeit für Radio Disney, einen Anschluss an diesen Betrieb zu erhalten, beendet wurde.[62]

Eine ähnliche Station, Capital Disney, begann 2002 auf dem digitalen Radionetzwerk des DAB, auf „Sky Digital“ (Digital Satellite) und bei mehreren digitalen Kabel-TV Betreibern im Vereinigten Königreich auszustrahlen. Die Station war ein Gemeinschaftsunternehmen zwischen der Capital Radio Group, jetzt GCap Media genannt, im Vereinigten Königreich und Disney. Die Idee begann damit, die Programmierungserfahrung von Capital Radio zu nutzen, um Disney dabei zu helfen, einen Radiosender im Vereinigten Königreich zu starten. Zu Beginn des Jahres 2007 waren sowohl Capital Radio, inzwischen GCap Media, als auch Disney damit einverstanden, verschiedene Ziele zu verfolgen. Das Ergebnis war, dass Capital Disney aufhörte, auszustrahlen und am 29. Juni 2007 geschlossen wurde.

Der Medienrat der Landesmedienanstalt Saarland hat der Disney Company im Jahr 2010 die Zulassung für die bundesweite Verbreitung von „Radio Disney“ erteilt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.washingtonpost.com
  2. Arbeitsplan der DJs
  3. RadioDisney.com
  4. Kanal von Music Choice
  5. www.musicchoice.com
  6. KMIK auf 1580
  7. KKDD auf 1290
  8. KMKY auf 1310
  9. KIID auf 1470
  10. KDIS auf 1110
  11. KDDZ auf 1690
  12. WDZK auf 1550
  13. WBWL auf 600
  14. WDYZ auf 990
  15. WMYM auf 990
  16. WWMI auf 1380
  17. WAJD auf 1390
  18. WMNE auf 1600
  19. WDWD auf 590
  20. WRDZ auf 1300
  21. KQAM auf 1480
  22. WDRD auf 680
  23. WBYU auf 1450
  24. WMKI auf 1260
  25. WFDF auf 910
  26. KDIZ auf 1440
  27. KPHN auf 1190
  28. WSDZ auf 1260
  29. KALY auf 1240
  30. WALL auf 1340
  31. WDDY auf 1460
  32. WOLF auf 1490
  33. WQEW auf 1560
  34. WCOG auf 1320
  35. WGFY auf 1480
  36. WWMK auf 1260
  37. KMUS auf 1380
  38. KOCY auf 1560
  39. KDZR auf 1640
  40. WWJZ auf 640
  41. WWCS auf 540
  42. WDDZ auf 550
  43. WOWW auf 1430
  44. KRDY auf 1160
  45. KMIC auf 1590
  46. KMKI auf 620
  47. KWDZ auf 910
  48. WDZY auf 1290
  49. WHKT auf 1650
  50. KKDZ auf 1250
  51. WKSH auf 1640
  52. radiodisney.disneylatino.com
  53. www.radiodisney.cl
  54. www.radiodisney.com.ni
  55. www.radiodisney.com.ec
  56. www.paraguay.radiodisney.disneylatino.com
  57. www.radiodisney.com.uy
  58. www.radiodisney.co.cr
  59. www.channel4.com
  60. www.4digitalgroup.com
  61. www.ofcom.org.uk
  62. www.guardian.co.uk

Weblinks[Bearbeiten]