Bundestagswahlkreis Erlangen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 242: Erlangen
Bundestagswahlkreis 242-2017.svg
Staat Deutschland
Bundesland Bayern
Wahlkreisnummer 242
Einwohner 257.100[1]
Wahlberechtigte 187.299[2]
Wahlbeteiligung 83,0 %[2]
Wahldatum 26. September 2021
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CSU
Stimmanteil 35,1 %[2]

Der Wahlkreis Erlangen (Wahlkreis 242) ist seit 1949 ein Bundestagswahlkreis in Bayern. Er umfasst die kreisfreie Stadt Erlangen, den Landkreis Erlangen-Höchstadt sowie die Gemeinden Dachsbach, Gerhardshofen und Uehlfeld aus dem Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim.

Bundestagswahl 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweitstimmen zur Bundestagswahl 2021
Wahlkreis 242 Erlangen
 %
30
20
10
0
28,9
20,2
19,5
10,4
7,0
4,6
3,8
1,3
4,4
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
−6,7
+6,7
+2,1
+0,2
−2,5
+2,3
−3,7
+1,3
± 0,0

Zur Bundestagswahl 2021 am 26. September 2021 wurden folgende 14 Direktkandidaten[3] und 26 Landeslisten[4] zugelassen: Stefan Müller verteidigte sein Mandat.[5]

Direktkandidat Partei Erststimmen in %[2] Zweitstimmen in %[2]
Stefan Müller CSU 35,2 28,9
Tina Luisa Prietz GRÜNE 19,4 20,2
Martina Stamm-Fibich SPD 20,7 19,5
Ralf Schwab FDP 6,7 10,4
Christian Burkhard Beßler AfD 6,9 7,0
Anna-Carina Häusler FREIE WÄHLER 5,1 4,6
- LINKE - 3,7
Torsten Weber dieBasis 1,7 1,3
- Tierschutzpartei - 0,9
Stefan Müller Die PARTEI 1,7 0,8
Christian Günter Stadelmann ÖDP 1,3 0,7
Jürgen Purzner PIRATEN 0,8 0,4
- Team Todenhöfer - 0,3
- Volt - 0,3
- UNABHÄNGIGE - 0,2
- BP - 0,1
- NPD - 0,1
- V-Partei³ - 0,1
- Gesundheitsforschung - 0,1
- Bündnis C - 0,1
- Die Humanisten - 0,1
Richard Nikolaus Straub MLPD 0,1 0,0
- DKP - 0,0
- Der III. Weg - 0,0
- du. - 0,0
- LKR - 0,0
Susanne Henig Klimaliste Erlangen 0,2 -
Adam Kunstmann AKB 0,1 -
Rüdiger Dietmar Kalupner Angela and I are here to create ... 0,1 -

Kursive Direktkandidaten kandidieren nicht für die Landesliste, kursive Parteien sind nicht Teil der Landesliste.

Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Bundestagswahl 2017 am 24. September 2017 wurden 9 Direktkandidaten[6] und 21 Landeslisten[7] zugelassen. Die Bundestagswahl 2017 hatte folgendes Ergebnis[8]:

Direktkandidat Partei Erststimmen in %[9] Zweitstimmen in %[9]
Stefan Müller CSU 42,7 35,6
Martina Stamm-Fibich SPD 21,0 17,4
Helmut Wening Grüne 11,0 13,5
Britta Dassler FDP 5,9 10,2
Paul Viktor Podolay AfD 7,9 9,5
Anton Salzbrunn Die Linke 5,9 7,5
Christian Enz Freie Wähler 2,9 2,2
Jürgen Georg Purzner Piraten 0,9 0,5
Florian Timo Reinhart ÖDP 1,8 0,9
- BP - 0,2
- NPD - 0,2
- Tierschutzpartei - 0,8
- MLPD - 0,0
- Büso - 0,0
- BGE - 0,1
- DiB - 0,2
- DKP - 0,0
- DM - 0,2
- Die PARTEI - 0,8
- Gesundheitsforschung - 0,1
- V-Partei³ - 0,2

Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2013 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Stefan Müller CSU 48,5 41,7
Martina Stamm-Fibich SPD 26,3 24,3
Michael Székely FDP 2,2 5,5
Ernst Rappold Grüne 8,9 11,5
Hans-Joachim Ehnes Die Linke 4,2 4,4
Andreas Waas Piraten 2,4 2,5
Axel Michaelis NPD 0,7 0,7
ÖDP 0,9
Siegfried Ermer AfD 3,3 4,2
Axel Rogner Freie Wähler 3,0 2,7
Sonstige 1,8

Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Stefan Müller CSU 45,1 36,0 41,5
Martina Stamm-Fibich SPD 24,0 21,0 31,8
Lutz Bräutigam Grüne 11,2 13,4 10,6
Britta Dassler FDP 9,5 14,9 9,5
Hans-Joachim Ehnes Die Linke 6,2 6,5 3,3
Christine Rorich NPD 1,2 1,0 1,1
- REP - 0,4 0,5
- PBC - 0,2 0,3
- BP - 0,2 0,2
- Piraten - 3,0 -
Manfred Reinhart ödp 1,3 0,9 -
- BüSo - 0,0 0,1
René Ohnemüller FAMILIE 1,4 0,8 0,5
- MLPD - 0,0 0,0
- Die Tierschutzpartei - 0,6 -
- RRP - 0,7 -
- CM - 0,1 0,0

Frühere Wahlkreissieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Name Partei Erststimmen
2021 Stefan Müller CSU 35,1 %
2017 Stefan Müller CSU 42,7 %
2013 Stefan Müller CSU 48,5 %
2009 Stefan Müller CSU 45,1 %
2005 Stefan Müller CSU 47,4 %
2002 Stefan Müller CSU 49,3 %
1998 Gerhard Friedrich CSU 46,0 %
1994 Gerhard Friedrich CSU 48,9 %
1990 Gerhard Friedrich CSU 47,5 %
1987 Gerhard Friedrich CSU 47,5 %
1983 Klaus Hartmann CSU 52,8 %
1980 Klaus Hartmann CSU 47,7 %
1976 Klaus Hartmann CSU 50,1 %
1972 Dieter Haack SPD 51,9 %
1969 Dieter Haack SPD 45,5 %
1965 Adalbert Hudak CSU 47,2 %
1961 Werner Dollinger CSU 51,7 %
1957 Werner Dollinger CSU 55,5 %
1953 Werner Dollinger CSU 42,7 %
1949 Willibald Mücke SPD 26,8 %

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 31 Erlangen Stadt Erlangen, Landkreis Erlangen, Landkreis Fürth, Landkreis Neustadt an der Aisch, Landkreis Scheinfeld
1953–1961 226 Erlangen
1965–1972 228 Erlangen Stadt Erlangen, Landkreis Erlangen, Landkreis Nürnberg, Landkreis Hersbruck, Landkreis Lauf an der Pegnitz
1976–1987 228 Erlangen Stadt Erlangen, Landkreis Nürnberger Land, Landkreis Erlangen-Höchstadt ohne die Gemeinden Aurachtal und Herzogenaurach
1990–1998 228 Erlangen Stadt Erlangen, Landkreis Erlangen-Höchstadt
2002–2005 243 Erlangen
2009–2017 242 Erlangen
ab 2021 242 Erlangen Stadt Erlangen, Landkreis Erlangen-Höchstadt, vom Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim die Gemeinden Dachsbach, Gerhardshofen und Uehlfeld[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Strukturdaten 242:Erlangen. Bundeswahlleiter, abgerufen am 10. Oktober 2021.
  2. a b c d e Ergebnisse 242:Erlangen. Bundeswahlleiter, abgerufen am 17. Oktober 2021.
  3. Der Bundeswahlleiter: Direktkandidatinnen und Direktkandidaten in Erlangen - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 7. September 2021.
  4. Der Bundeswahlleiter: Landeslisten der Parteien in Bayern - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 7. September 2021.
  5. Bundestagswahl 2021. Abgerufen am 27. September 2021.
  6. Der Bundeswahlleiter: Direktkandidatinnen und Direktkandidaten in Erlangen - Der Bundeswahlleiter. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 29. September 2017.
  7. Der Bundeswahlleiter: Landeslisten der Parteien in Bayern - Der Bundeswahlleiter. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 15. September 2017.
  8. https://www.erlangen.de/Portaldata/1/Resources/080_stadtverwaltung/dokumente/statistik/13-4_B_2017_10.pdf
  9. a b Ergebnisse 242:Erlangen. Bundeswahlleiter, abgerufen am 10. Oktober 2021.
  10. Wahlkreiseinteilung Erlangen - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 28. August 2020.