Bundestagswahlkreis Fürth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 243: Fürth
Bundestagswahlkreis 243-2017.svg
Staat Deutschland
Bundesland Bayern
Wahlkreisnummer 243
Einwohner 340.100[1]
Wahlberechtigte 250.730[2]
Wahlbeteiligung 78,9 %[2]
Wahldatum 26. September 2021
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei CSU
Stimmanteil 33,5 %[2]

Der Wahlkreis Fürth (Wahlkreis 243) ist seit 1965 ein Bundestagswahlkreis in Bayern. Er umfasst die kreisfreie Stadt Fürth, den Landkreis Fürth sowie den Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim ohne die Gemeinden Dachsbach, Gerhardshofen und Uehlfeld. Der Wahlkreis Fürth wurde zur Bundestagswahl 1965 aus Teilen der Vorgängerwahlkreise Nürnberg – Fürth und Erlangen neu gebildet.

Bundestagswahl 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweitstimmen zur Bundestagswahl 2021
Wahlkreis 243 Fürth
 %
30
20
10
0
29,9
21,5
15,1
9,5
9,0
4,9
3,5
1,7
1,3
3,5
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
−5,3
+2,7
+4,7
+0,6
−2,7
+2,3
−4,3
+1,7
+0,2
± 0,0

Zur Bundestagswahl 2021 am 26. September 2021 wurden folgende 13 Direktkandidaten[3] und 26 Landeslisten[4] zugelassen: Das Direktmandat gewann Tobias Winkler von der CSU.[5]

Direktkandidat Partei Erststimmen
in %[2]
Zweitstimmen
in %[2]
Bundestagswahl 2017
Zweitstimmen in %
Tobias Winkler CSU 33,5 29,9 35,2
Carsten Träger SPD 24,0 21,5 18,8
Uwe Kekeritz GRÜNE 13,8 15,1 10,4
Daniel Rene Bayer FDP 6,6 9,5 8,9
Thomas Adolf Klaukien AfD 8,6 9,0 10,6
Stefan Mielchen FREIE WÄHLER 5,3 4,9 2,6
Hermann Ruttmann LINKE 3,2 3,5 7,8
Katrin Reber dieBasis 1,9 1,7
- Tierschutzpartei 1,2 1,1
Catalina Sine Walther Die PARTEI 1,6 0,8 0,9
Klaus John ÖDP 0,9 0,5 0,6
- PIRATEN 0,4 0,4
- Team Todenhöfer 0,4
Fatimah Brendecke BP 0,3 0,2 0,3
- UNABHÄNGIGE 0,2
Andreas Stefan Schmidtell Volt 0,3 0,2
- NPD 0,1 0,3
V-Partei³ 0,1 0,2
- Gesundheitsforschung 0,1 0,2
- Bündnis C 0,1
- Der III. Weg 0,1
- du. 0,1
Stephan Wiedenmann Die Humanisten 0,2 0,1
- MLPD 0,0 0,0
- DKP 0,0 0,0
- LKR 0,0

Kursive Direktkandidaten kandidieren nicht für die Landesliste, kursive Parteien sind nicht Teil der Landesliste.

Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Bundestagswahl 2017 am 24. September 2017 wurden 9 Direktkandidaten[6] und 21 Landeslisten[7] zugelassen.

Die Wahl hatte folgendes Ergebnis[8][9][10]:

Direktkandidat Partei Bundestagswahl 2017
Erststimmen in %[11]
Bundestagswahl 2017
Zweitstimmen in %[11]
Bundestagswahl 2013
Zweitstimmen in %
Christian Schmidt CSU 39,9 35,2 42,8 (−7,6)
Carsten Träger SPD 22,9 18,8 25,2 (−6,4)
Uwe Kekeritz GRÜNE 9,7 10,4 9,1 (+1,3)
Franz Martin Fleischer FDP 5,4 8,9 4,7 (+4,2)
Arno Treiber AfD 10,6 11,7 4,4 (+7,3)
Niklas Haupt Die Linke 6,8 7,8 5,0 (+2,8)
Elke Eder Freie Wähler 4,4 2,6 2,5 (+0,1)
PIRATEN 0,4 2,3 (−1,9)
ödp 0,6 0,8 (−0,2)
Fatimah Brendecke BP 0,4 0,3 0,4 (−0,1)
NPD 0,3 1,0 (−0,7)
Die Tierschutzpartei 1,1 0,8 (+0,3)
MLPD 0,0 0,0 (±0,0)
BüSo 0,0 0,0 (±0,0)
BGE 0,1 0,1 (±0,0)
DiB 0,2
DKP 0,0
DM 0,2
Die PARTEI 0,9
Gesundheitsforschung 0,2
V-Partei³ 0,2

Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Bundestagswahl 2013 gab es eine Wahlbeteiligung von 72,2 % (249.252 Wahlberechtigte). Die Wahl hatte folgendes Ergebnis[12][13][14]:

Direktkandidat Partei Bundestagswahl 2013
Erststimmen in %
Bundestagswahl 2013
Zweitstimmen in %
Bundestagswahl 2009
Zweitstimmen in %
Christian Schmidt CSU 49,2 42,8 35,6 (+7,2)
Carsten Träger SPD 27,1 25,2 21,3 (+3,9)
Franz Martin Fleischer FDP 1,8 4,7 14,0 (−9,3)
Uwe Kekeritz GRÜNE 8,3 9,1 11,4 (−2,3)
Anny Heike Die Linke 4,3 4,9 8,2 (−3,3)
Hilmar Vogel PIRATEN 2,7 2,3 2,8 (−0,5)
Richard Vahlber NPD 1,3 1,0 1,5 (−0,5)
ödp 0,8 0,9 (−0,1)
REP 0,5 0,3 (+0,2)
Bündnis 21/RRP 0,0
BP 0,4 0,2 (+0,2)
Die Tierschutzpartei 0,8 0,3 (+0,5)
DIE VIOLETTEN 0,1 0,2 (−0,1)
BüSo 0,0 0,0 (±0,0)
MLPD 0,0 0,0 (±0,0)
Werner Wolfgang Thiele AfD 3,2 4,4
pro Deutschland 0,1
DIE FRAUEN 0,2 0,8 (−0,6)
Joachim Fulde Freie Wähler 2,2 2,5
PDV 0,1

Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Bundestagswahl 2009
Erststimmen in %
Bundestagswahl 2009
Zweitstimmen in %
Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Christian Schmidt CSU 43,3 % 35,6 % 42,3 % (−6,7 %)
Marlene Rupprecht SPD 25,1 % 21,3 % 32,1 % (−10,8 %)
Agnes Meier FDP 8,7 % 14,0 % 8,7 % (+5,3 %)
Uwe Kekeritz GRÜNE 9,6 % 11,4 % 8,0 % (+3,4 %)
Anny Heike DIE LINKE 7,8 % 8,2 % 4,2 % (+4,0 %)
Richard Vahlberg NPD 2,0 % 1,5 % 1,8 % (−0,3 %)
REP 0,7 % 0,9 % (−0,2 %)
FAMILIE 0,9 % 0,7 % (+0,2 %)
BP 0,3 % 0,2 % (+0,1 %)
PBC 0,2 % 0,4 % (−0,2 %)
BüSo 0,0 % 0,1 % (−0,1 %)
MLPD 0,0 % 0,1 % (−0,1 %)
CM 0,1 %
DVU 0,1 %
DIE VIOLETTEN 0,2 %
Die Tierschutzpartei 0,8 %
ödp 0,9 %
Alexander Wunschik PIRATEN 2,3 % 2,8 %
RRP 0,9 %
Bastian Saffer Freie Union 1,2 %

Wahlkreissieger seit 1965[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Name Partei Erststimmen
2021 Tobias Winkler CSU 33,5 %
2017 Christian Schmidt CSU 39,9 %
2013 Christian Schmidt CSU 49,2 %
2009 Christian Schmidt CSU 43,3 %
2005 Christian Schmidt CSU 49,0 %
2002 Christian Schmidt CSU 53,5 %
1998 Christian Schmidt CSU 46,9 %
1994 Christian Schmidt CSU 49,7 %
1990 Christian Schmidt CSU 47,9 %
1987 Werner Dollinger CSU 51,5 %
1983 Werner Dollinger CSU 58,0 %
1980 Werner Dollinger CSU 51,6 %
1976 Werner Dollinger CSU 52,1 %
1972 Horst Haase SPD 47,4 %
1969 Werner Dollinger CSU 48,6 %
1965 Werner Dollinger CSU 52,5 %

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1965–1972 229 Fürth Stadt Fürth, Landkreis Fürth, Landkreis Neustadt an der Aisch, Landkreis Scheinfeld
1976–1987 229 Fürth Stadt Fürth, Landkreis Fürth, Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim, vom Landkreis Erlangen-Höchstadt die Gemeinden Aurachtal und Herzogenaurach
1990–1998 229 Fürth Stadt Fürth, Landkreis Fürth, Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim
2002–2005 244 Fürth
2009–2017 243 Fürth
ab 2021 243 Fürth Stadt Fürth, Landkreis Fürth, Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim ohne die Gemeinden Dachsbach, Gerhardshofen und Uehlfeld[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Strukturdaten 243:Fürth. Bundeswahlleiter, abgerufen am 10. Oktober 2021.
  2. a b c d e Ergebnisse 243:Fürth. Bundeswahlleiter, abgerufen am 17. Oktober 2021.
  3. Der Bundeswahlleiter: Direktkandidatinnen und Direktkandidaten in Fürth - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 7. September 2021.
  4. Der Bundeswahlleiter: Landeslisten der Parteien in Bayern - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 7. September 2021.
  5. Bundestagswahl 2021. Abgerufen am 27. September 2021.
  6. Der Bundeswahlleiter: Direktkandidatinnen und Direktkandidaten in Fürth - Der Bundeswahlleiter. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 29. September 2017.
  7. Der Bundeswahlleiter: Landeslisten der Parteien in Bayern - Der Bundeswahlleiter. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 15. September 2017.
  8. Stadt Fürth, BTW 2017 - Erststimmen
  9. Stadt Fürth, BTW 2017 - Zweitstimmen
  10. Stadt Fürth, BTW 2013 - Zweitstimmen
  11. a b Ergebnisse 243:Fürth. Bundeswahlleiter, abgerufen am 10. Oktober 2021.
  12. Stadt Fürth, BTW 2013 - Erststimmen
  13. Stadt Fürth, BTW 2013 - Zweitstimmen
  14. Stadt Fürth, BTW 2009
  15. Wahlkreiseinteilung Fürth - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 28. August 2020.