Eiskunstlauf-Europameisterschaften 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 95. Eiskunstlauf-Europameisterschaften fanden vom 20. bis 26. Januar 2003 in Malmö (Schweden) statt.

Aufgrund der hohen Anzahl an Teilnehmerinnen wurde die Qualifikation der Damen in zwei Gruppen aufgeteilt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • B = Bewertung
  • KP = Kurzprogramm
  • K = Kür
  • OT = Originaltanz
  • PT = Pflichttanz
  • QA = Qualifikation (Gruppe A)
  • QB = Qualifikation (Gruppe B)

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land B KP K
1 Jewgeni Pljuschtschenko RusslandRussland Russland 1,5 1 1
2 Brian Joubert FrankreichFrankreich Frankreich 3,0 2 2
3 Stanick Jeannette FrankreichFrankreich Frankreich 5,0 4 3
4 Ilja Klimkin RusslandRussland Russland 5,5 3 4
5 Stéphane Lambiel SchweizSchweiz Schweiz 8,0 6 5
6 Stanislav Timchenko RusslandRussland Russland 9,5 5 7
7 Wachtang Murwanidse Georgien 1990Georgien Georgien 12,0 8 8
8 Frédéric Dambier FrankreichFrankreich Frankreich 12,5 13 6
9 Gheorghe Chiper RumänienRumänien Rumänien 14,0 10 9
10 Kevin van der Perren BelgienBelgien Belgien 16,5 11 11
11 Silvio Smalun DeutschlandDeutschland Deutschland 16,5 9 12
12 Stefan Lindemann DeutschlandDeutschland Deutschland 16,5 7 13
13 Sergei Dawydow Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 17,5 15 10
14 Neil Wilson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 21,0 12 15
15 Kristoffer Berntsson SchwedenSchweden Schweden 22,0 16 14
16 Iwan Dinew BulgarienBulgarien Bulgarien 25,0 14 18
17 Zoltán Tóth UngarnUngarn Ungarn 25,5 19 16
18 Gregor Urbas SlowenienSlowenien Slowenien 27,0 20 17
19 Karel Zelenka ItalienItalien Italien 28,5 17 20
20 Konstantin Tupikov UkraineUkraine Ukraine 31,0 24 19
21 Hristo Turlakow BulgarienBulgarien Bulgarien 31,5 21 21
22 Clemens Jonas OsterreichÖsterreich Österreich 32,0 18 23
23 Sergei Kotov IsraelIsrael Israel 33,5 23 22
24 Sergei Shiliaev Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 35,0 22 24
Kür nicht erreicht
25 Alexei Kozlov EstlandEstland Estland 25
26 Bartosz Domański PolenPolen Polen 26
27 Ari-Pekka Nurmenkari FinnlandFinnland Finnland 27
28 Aidas Reklys Litauen 1989Litauen Litauen 28
29 Lukas Kuzmiak SlowakeiSlowakei Slowakei 29
30 Aramais Grigorian ArmenienArmenien Armenien 30
Z Tomáš Verner TschechienTschechien Tschechien
  • Z = Zurückgezogen

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Land B QA QB KP K
1 Irina Sluzkaja RusslandRussland Russland 3,0 2 2 1
2 Jelena Sokolowa RusslandRussland Russland 3,0 1 1 2
3 Júlia Sebestyén UngarnUngarn Ungarn 6,4 4 3 3
4 Carolina Kostner ItalienItalien Italien 9,4 3 7 4
5 Olena Ljaschenko UkraineUkraine Ukraine 9,6 3 4 6
6 Galina Maniachenko UkraineUkraine Ukraine 12,4 6 5 7
7 Alisa Drei FinnlandFinnland Finnland 13,0 5 10 5
8 Wiktorija Woltschkowa RusslandRussland Russland 13,0 1 6 9
9 Susanna Pöykiö FinnlandFinnland Finnland 15,6 7 8 8
10 Elina Kettunen FinnlandFinnland Finnland 17,2 2 9 11
11 Anne-Sophie Calvez FrankreichFrankreich Frankreich 18,2 4 11 10
12 Darja Timoschenko AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan 23,8 9 12 13
13 Lucie Krausová TschechienTschechien Tschechien 24,8 8 16 12
14 Idora Hegel KroatienKroatien Kroatien 26,2 8 15 14
15 Olga Vassiljeva EstlandEstland Estland 27,2 7 14 16
16 Zuzana Babiaková SlowakeiSlowakei Slowakei 29,2 6 13 19
17 Diána Póth UngarnUngarn Ungarn 30,2 5 17 18
18 Sabina Wojtala PolenPolen Polen 30,6 12 18 15
19 Jenna Mccorkell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 35,4 10 24 17
20 Vanessa Giunchi ItalienItalien Italien 36,2 9 21 20
21 Annette Dytrt DeutschlandDeutschland Deutschland 38,4 11 20 22
22 Kimena Brog Meier SchweizSchweiz Schweiz 39,6 12 23 21
23 Mojca Kopač SlowenienSlowenien Slowenien 40,4 10 19 25
24 Sara Falotico BelgienBelgien Belgien 42,4 13 22 24
25 Åsa Persson SchwedenSchweden Schweden 45,4 14 28 23
Kür nicht erreicht
26 Julia Lautowa OsterreichÖsterreich Österreich 11 25
27 Tuğba Karademir TurkeiTürkei Türkei 13 26
28 Christina Wassilewa BulgarienBulgarien Bulgarien 14 27
29 Karen Venhuizen NiederlandeNiederlande Niederlande 15 29
30 Roxana Luca RumänienRumänien Rumänien 15 30
Kurzprogramm nicht erreicht
31 Anna Bernauer LuxemburgLuxemburg Luxemburg 16
31 Gintarė Vostrecovaitė Litauen 1989Litauen Litauen 16
33 Georgina Papavasiliou GriechenlandGriechenland Griechenland 17
33 Aleksandra Petushko LettlandLettland Lettland 17

Paare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land B KP K
1 Tatjana Totmjanina / Maxim Marinin RusslandRussland Russland 2,0 2 1
2 Sarah Abitbol / Stéphane Bernadis FrankreichFrankreich Frankreich 3,5 3 2
3 Marija Petrowa / Alexei Tichonow RusslandRussland Russland 3,5 1 3
4 Dorota Zagórska / Mariusz Siudek PolenPolen Polen 6,5 5 4
5 Julija Obertas / Alexei Sokolow RusslandRussland Russland 7,0 4 5
6 Kateřina Beránková / Otto Dlabola TschechienTschechien Tschechien 9,0 6 6
7 Tatjana Wolossoschar / Petr Chartschenko UkraineUkraine Ukraine 11,0 8 7
8 Nicole Nönnig / Matthias Bleyer DeutschlandDeutschland Deutschland 12,5 9 8
9 Eva-Maria Fitze / Rico Rex DeutschlandDeutschland Deutschland 12,5 7 9
10 Tatiana Chuvaeva / Dmitri Palamarchuk UkraineUkraine Ukraine 15,0 10 10
11 Maria Guerassimenko / Vladimir Futáš SlowakeiSlowakei Slowakei 16,5 11 11
12 Olga Boguslavska / Andrei Brovenko LettlandLettland Lettland 18,5 13 12
13 Diana Rennik / Aleksei Saks EstlandEstland Estland 19,0 12 13

Eistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land B PT OT K
1 Irina Lobatschowa / Ilja Awerbuch RusslandRussland Russland 2,0 1 1 1
2 Albena Denkowa / Maxim Stawiski BulgarienBulgarien Bulgarien 4,0 2 2 2
3 Tatjana Nawka / Roman Kostomarow RusslandRussland Russland 6,0 3 3 3
4 Elena Hruschyna / Ruslan Hontscharow UkraineUkraine Ukraine 8,0 4 4 4
5 Kati Winkler / René Lohse DeutschlandDeutschland Deutschland 10,0 5 5 5
6 Galit Chait / Sergei Sachnowski IsraelIsrael Israel 12,0 6 6 6
7 Isabelle Delobel / Olivier Schoenfelder FrankreichFrankreich Frankreich 14,0 7 7 7
8 Federica Faiella / Massimo Scali ItalienItalien Italien 16,0 8 8 8
9 Sylwia Nowak / Sebastian Kolasiński PolenPolen Polen 18,0 9 9 9
10 Kristin Fraser / Igor Lukanin AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan 20,0 10 10 10
11 Natalia Gudina / Alexei Beletski IsraelIsrael Israel 22,0 11 11 11
12 Oxana Domnina / Maxim Schabalin RusslandRussland Russland 24,6 12 13 12
13 Veronika Morávková / Jiří Procházka TschechienTschechien Tschechien 25,4 13 12 13
14 Nora Hoffmann / Attila Elek UngarnUngarn Ungarn 28,0 14 14 14
15 Julia Golovina / Oleg Voiko UkraineUkraine Ukraine 30,0 15 15 15
16 Pamela O’Conner / Jonathan O’Dougherty Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 32,6 16 17 16
17 Roxane Petetin / Mathieu Jost FrankreichFrankreich Frankreich 33,4 17 16 17
18 Marta Paoletti / Fabrizio Pedrazzini ItalienItalien Italien 36,0 18 18 18
19 Tatiana Siniaver / Tornike Tukwadse Georgien 1990Georgien Georgien 38,0 19 19 19
20 Jessica Huot / Juha Valkama FinnlandFinnland Finnland 40,0 20 20 20
21 Agnieszka Dulej / Slawomir Janicki PolenPolen Polen 43,0 22 22 21
22 Marina Timofeieva / Evgeni Striganov EstlandEstland Estland 43,0 21 21 22

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 RusslandRussland Russland 4 1 2 7
2 FrankreichFrankreich Frankreich 2 1 3
3 BulgarienBulgarien Bulgarien 1 1
4 UngarnUngarn Ungarn 1 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]