Fatouville-Grestain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fatouville-Grestain
Fatouville-Grestain (Frankreich)
Fatouville-Grestain
Region Normandie
Département Eure
Arrondissement Bernay
Kanton Beuzeville
Gemeindeverband Pays de Honfleur-Beuzeville
Koordinaten 49° 24′ N, 0° 20′ OKoordinaten: 49° 24′ N, 0° 20′ O
Höhe 0–112 m
Fläche 10,26 km2
Einwohner 762 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 74 Einw./km2
Postleitzahl 27210
INSEE-Code

Fatouville-Grestain ist eine französische Gemeinde mit 762 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Bernay und ist Teil des Kantons Beuzeville. Die Einwohner werden Fatouvillais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fatouville-Grestain liegt etwa 15 Kilometer ostsüdöstlich von Le Havre an der Seine, die die Gemeinde im Norden begrenzt. Umgeben wird Fatouville-Grestain von den Nachbargemeinden Saint-Vigor-d’Ymonville im Norden, Berville-sur-Mer im Nordosten, Saint-Pierre-du-Val im Süden und Osten sowie Fiquefleur-Équainville im Süden und Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
434 361 406 494 507 536 669 761
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 12./13. Jahrhundert, Monument historique seit 1954
  • Kapelle Saint-Martin in Carbec
  • Pfarrhaus in Carbec
  • früheres Kloster Notre-Dame von Grestain, um 1040 gegründet, 1766 zerstört, seit 1975 Monument historique
  • Herrenhaus La Pommeraye
  • Herrenhaus Le Feugré
  • Leuchtturm von Fatouville aus dem 19. Jahrhundert, seit 2011 Monument historique

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fatouville-Grestain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien