Chéronvilliers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chéronvilliers
Chéronvilliers (Frankreich)
Chéronvilliers
Region Normandie
Département Eure
Arrondissement Bernay
Kanton Breteuil
Gemeindeverband Interco Normandie Sud Eure
Koordinaten 48° 47′ N, 0° 44′ OKoordinaten: 48° 47′ N, 0° 44′ O
Höhe 180–219 m
Fläche 21,51 km2
Einwohner 521 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 27250
INSEE-Code

Chéronvilliers ist eine französische Gemeinde mit 521 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure in der Region Normandie; sie gehört zum Arrondissement Bernay und zum Kanton Breteuil (bis 2015: Kanton Rugles).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chéronvilliers liegt etwa 39 Kilometer südwestlich von Évreux. Umgeben wird Chéronvilliers von den Nachbargemeinden Bois-Arnault im Norden, Les Baux-de-Breteuil im Nordosten, Verneuil d’Avre et d’Iton im Osten, Bourth im Osten und Südosten, Chaise-Dieu-du-Theil im Süden, Saint-Sulpice-sur-Risle im Süden und Südwesten, Saint-Martin-d’Écublei im Westen sowie Rugles im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 343 341 327 379 377 389 437 530
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
Kirche Saint-Pierre

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chéronvilliers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien