Labenne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Labenne
La Vena
Wappen von Labenne
Labenne (Frankreich)
Labenne
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Landes
Arrondissement Dax
Kanton Saint-Vincent-de-Tyrosse
Gemeindeverband Maremne Adour Côte Sud
Koordinaten 43° 36′ N, 1° 26′ WKoordinaten: 43° 36′ N, 1° 26′ W
Höhe 2–52 m
Fläche 24,48 km2
Einwohner 5.864 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 240 Einw./km2
Postleitzahl 40530
INSEE-Code
Website http://www.ville-labenne.fr/

Rathaus von Labenne

Labenne (okzitanisch: La Vena) ist eine französische Gemeinde mit 5864 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine. Labenne gehört zum Arrondissement Dax und zum Kanton Saint-Vincent-de-Tyrosse. Die Einwohner werden Labennais(es) genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt unmittelbar an der Atlantikküste. Durch die Gemeinde fließen der Boudigau und der Anguillère. Umgeben wird Labenne von den Nachbargemeinden Capbreton im Norden, Bénesse-Maremne im Nordosten, Orx im Osten, Saint-André-de-Seignanx und Saint-Martin-de-Seignanx im Südosten sowie Ondres im Süden.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A63. Der Bahnhof liegt an der Bahnstrecke Bordeaux–Irun.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[1]
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.256 1.422 1.753 2.120 2.884 3.345 4.302 4.954

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Nicolas de Labenne aus dem 19. Jahrhundert
  • Kapelle Sainte-Thérèse
  • Strand von Labenne
  • Reste der Radarstation des Atlantikwalls

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Labenne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INSEE