Phoenix-Cobra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Classic Motors Design GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1985
Auflösung etwa 1993
Sitz Düsseldorf, Deutschland
Leitung Michael Fröhlich
Branche Automobilhersteller

Phoenix-Cobra war eine deutsche Automarke.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen Classic Motors Design GmbH, auch mit CMD abgekürzt, begann 1985 in Düsseldorf unter Leitung von Michael Fröhlich mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Phoenix-Cobra. Etwa 1993 endete die Produktion. Auch Cobra Kuhn aus Krefeld vertrieb zeitweilig das Modell.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war die Nachbildung eines klassischen Modells. Als Vorbild diente die AC Cobra. Für den Antrieb sorgte ein V8-Motor mit bis zu 7400 cm³ Hubraum und 420 PS Leistung. Auf den Fahrzeugrahmen gab es eine lebenslange Garantie. Die Karosserie bestand aus Kunststoff.

Im April 2018 bot ein Händler ein Fahrzeug an.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 3 P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • Hans Peter Weiss, Roland Weiser: Replica & Cabrio Katalog, Ausgabe 1991. Max Verlag, Denkendorf 1991.
  • Hans Peter Weiss, Roland Weiser: Replica & Cabrio Katalog, Ausgabe 1992/93. Max Verlag, Denkendorf 1992.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angebot April 2018 (abgerufen am 1. April 2018)