Böhler (Automobilhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Böhler
Rechtsform
Gründung 1941
Auflösung 1947
Sitz Riedlingen, Deutschland
Leitung

Fidelis Böhler

Branche Automobilhersteller

Böhler war ein deutscher Automobilhersteller aus Riedlingen, der unter Leitung von Fidelis Böhler zwischen 1941 und 1947 existierte.

Böhler Monoplace[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Böhler Monoplace, ein vierrädriger Kleinwagen mit nur einem Sitzplatz („Monoplace“), war nach dem Muster des Hanomag 2/10 PS konstruiert. Er wurde von einem Einzylinder-Zweitaktmotor von JLO mit 150 cm³ Hubraum über ein Dreiganggetriebe und eine Rollenkette angetrieben und hatte eine Lamellenkupplung.[1]

Das Fahrzeug wurde zwischen 1941 und 1947 nur in einer kleinen Serie hergestellt. Der Preis lag anfangs bei 400 Reichsmark.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Bemerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Historien und Histörchen (34): Die drei von der Tankstelle. auto-medienportal.net, abgerufen am 18. November 2016.