Das Supertalent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Das Supertalent
Supertalent.svg
Produktionsland Deutschland
Jahr(e) seit 2007
Produktions-
unternehmen
UFA Show GmbH
Länge 60 bis 180 Minuten
Genre Castingshow
Idee Simon Cowell
Moderation
Erstausstrahlung 20. Oktober 2007 auf RTL

Das Supertalent ist die deutsche Version der britischen Castingshow Britain’s Got Talent. In der Show des Fernsehsenders RTL wird seit 2007 pro Staffel ein besonderes Talent gesucht.

Konzept und Ablauf[Bearbeiten]

Die Teilnehmer präsentieren in Vorrunden ihre jeweilige Begabung in einem Bühnen- oder Freiluftauftritt. Eine Jury entscheidet, welche Bewerber weiter- und möglicherweise ins Halbfinale kommen und welche ausscheiden. Dabei wird die Entscheidung der einzelnen Jury-Mitglieder oft schon während des Auftrittes durch einen roten oder – seit der siebten Staffel – grünen Buzzer dargestellt. Nach jeder Präsentation stimmt die Jury offiziell ab. Endet das Juryurteil unentschieden, entscheidet meist das Publikum. Seit der sechsten Staffel ist durch die Betätigung des „Goldenen Buzzers“ durch einen einzelnen Juror ein direkter Einzug in die Halbfinale möglich. Unter den möglichen Halbfinal-Teilnehmern trifft die Jury die weitere Auswahl. In den Halbfinalshows bestimmen die Fernsehzuschauer per Televoting über den Finaleinzug und im Finale über den Gewinner der 100.000-Euro-Siegprämie. In der Regel nominiert in den Halbfinalsendungen auch die Jury Finalkandidaten.

Mitwirkende[Bearbeiten]

Sieger der Staffeln
Staffel Sieger (Name, Alter) Talent
1 Ricardo Marinello (19) Operngesang (Tenor)
2 Michael Hirte (44) Mundharmonika
3 Yvo Antoni (30) & PrimaDonna (3) Hundedressur
4 Freddy Sahin-Scholl (56) Klassischer Gesang
5 Leo Rojas (27) Panflöte
6 Jean-Michel Aweh (20) Klavier und Gesang
7 Lukas Pratschker (17) & Falco (4) Hundedressur

Jury[Bearbeiten]

Die Jury der ersten Staffel bestand aus Dieter Bohlen, Ruth Moschner und André Sarrasani. Die letztgenannten wurden in der zweiten Staffel durch Sylvie Meis, die damals noch van der Vaart hieß, und Bruce Darnell ersetzt. Nach drei Staffeln mit dieser Jury wurde Darnell in der fünften Staffel durch Motsi Mabuse ausgetauscht. In der sechsten Staffel saßen Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk neben Dieter Bohlen. In der siebten Staffel kehrte Bruce Darnell anstelle Gottschalks zurück. Den Platz der schwangeren Michelle Hunziker nahm Lena Gercke ein. Als neuer vierter Juror fungierte Guido Maria Kretschmer.[1] Die Jury bleibt für die kommende, achte Staffel, bestehen. [2]

Staffel Juroren
1 Dieter Bohlen Ruth Moschner André Sarrasani
2 Sylvie Meis Bruce Darnell
3
4
5 Motsi Mabuse
6 Michelle Hunziker Thomas Gottschalk
7 Lena Gercke Bruce Darnell Guido Maria Kretschmer
8

Moderation[Bearbeiten]

Die erste Staffel (2007) wurde von Marco Schreyl moderiert. Ab der zweiten Staffel (2008) wurde Daniel Hartwich Co-Moderator. In dieser Kombination wurden vier Staffeln moderiert. Im Juli 2012 wurde bekannt, dass Marco Schreyl nicht mehr moderieren wird.[3] Seit der sechsten Staffel moderiert Daniel Hartwich allein.

Staffel Moderatoren
1 Marco Schreyl  
2 Daniel Hartwich
3
4
5
6  
7
8 N.N.

Staffeln[Bearbeiten]

Erste Staffel[Bearbeiten]

Die Castings fanden in Köln, Hamburg, Oldenburg und München statt. Es bewarben sich etwa 5000 Menschen für die dreiteilige Show. Die Talente traten in den ersten beiden Sendungen am 20. und 27. Oktober 2007 auf der Bühne des Schillertheaters in Berlin auf. Die Jury – bestehend aus Dieter Bohlen, Ruth Moschner und André Sarrasani – beurteilte die Leistungen. Sie konnte Kandidaten bereits während des Auftritts herauswählen, indem jedes der drei Jurymitglieder auf einen roten Summer drückte und somit sein Veto einlegte. Um eine Runde weiterzukommen, benötigte jeder Teilnehmer mindestens zwei positive Stimmen aus der Jury. Die Show hatte bis zu 6,72 Millionen Zuschauer.[4]

Von den 5000 Bewerbern kamen zehn ins Finale. In der Finalsendung am 3. November 2007 wählten die Zuschauer per Televoting den Sieger: Der Sänger Ricardo Marinello wurde zum „Supertalent“ gewählt und erhielt 100.000 Euro.

Ergebnis des Finales vom 3. November 2007
Name(n) (Alter) Talent Televoting-Ergebnis
Ricardo Marinello (19) Operngesang (Tenor) 40,41 %
Tilly Horn (11) Pop-Gesang 22,90 %
Robert Wolf (18) Beatboxing 08,07 %
Gino Badagliacca (67) Operngesang 07,98 %
Tobias Krieger (6) Trompete 06,49 %
Philipp Fedan (15) Tanz 05,33 %
Daniel Carr (45) Gesang 03,01 %
Udo Uhse-Thews (11) Gesang 02,46 %
Rabiniak-Schwestern (Claudia, Sarah und Magda) Pop-Gesang 01,58 %
Renate Reckner und Roswitha Wahl (61 und 69) Turnen 01,22 %

Zweite Staffel[Bearbeiten]

Michael Hirte, Sieger der zweiten Staffel
Carlos Fassanelli, Neunter des Finales, bei seinem Auftritt auf der Velberter Beachparty 2009

Im Herbst 2008 lief die zweite Staffel der Castingshow. Aufgrund der guten Quoten aus dem Vorjahr wurde die Anzahl der Sendungen auf sieben erhöht: eine einstündige Castingsendung sowie drei weitere Castingsendungen und drei Live-Shows von jeweils zwei Stunden. Die Jury bestand diesmal aus Dieter Bohlen, Laufstegtrainer Bruce Darnell und Moderatorin Sylvie van der Vaart.[5] Die Moderation übernahmen Marco Schreyl und Daniel Hartwich.

Die erste Sendung wurde am 18. Oktober 2008 ausgestrahlt. Die beiden Halbfinalshows wurden am 15. und 22. November 2008 live übertragen. Am 29. November 2008 fand die Finalshow mit je fünf weitergewählten Kandidaten aus den beiden Halbfinalshows statt. Der Mundharmonika-Spieler Michael Hirte wurde mit 72,62 Prozent der Zuschauerstimmen zum „Supertalent“ gewählt und gewann 100.000 Euro. Nach dem Finale wurde noch eine Sendung mit zuvor ungesendeten Casting-Szenen gezeigt, in der auch der Finalsieger Michael Hirte über die ersten Tage nach seinem Gewinn berichtete. Sein am 5. Dezember 2008 erschienenes Album Der Mann mit der Mundharmonika erreichte am 19. Dezember 2008 Platz eins der deutschen Charts, wenig später auch in Österreich und der Schweiz.

Ergebnis der ersten Halbfinalshow vom 15. November 2008
Name(n) (Alter) Talent
Kelvin Kalvus (40) Kontaktjonglage
Lucas Wecker (12) Geige
Vanessa Krasniqi (14) Pop-Gesang
Michael Hirte (44) Mundharmonika
Duri Krasniqi (13) Pop-Gesang
Felice Aguilar (17) und Chris Myland (18) Tanz
Carolina (17) und Amanda Lopez-Moreno (11) Pop-Gesang
Chris Böhm (25) BMX
Giuseppe Ruisi (30) Gesang und Tanz (Michael-Jackson-Imitation)
Hans Will (73) und Rüdiger Sommer (62) Turnen
Terror Bunch Breakdance
Zlata Günthel (24) Kontorsion
Ergebnis der zweiten Halbfinalshow vom 22. November 2008
Name(n) (Alter) Talent
Yosefin Buohler (13) Pop-Gesang
Marcel Pietruch (10) Hip-Hop-Tanz
Christoph Haese (21) Trapez
Shinouda Ayad (31) Derwisch-Tanz
Carlos Fassanelli (44) (Italo-)Pop-Gesang
Sophie Voskanian (7) (Party-)Gesang
Allgäupower (zwischen 35 und 42) Gesang und Perkussion
Dennis Chmelensky (13) Klassischer Gesang (Knabensopran)
Lena Fink (11) Pop-Gesang
Paula Hessel-Sousa (21) Samba-Tanz
Amplify (zwischen 18 und 22) Punk-Rock-Musik
Anthony Bauer (36) Pop-Gesang
Farblegende
  • Von den Zuschauern weitergewählt
  • Von der Jury weitergewählt
  • Ausgeschieden
Ergebnis des Finales vom 29. November 2008
Name Geburtsdatum und -ort Talent Televoting-Ergebnis
Michael Hirte 10. Oktober 1964 in Spremberg Mundharmonika 72,62 %
Kelvin Kalvus 19. Mai 1968 in Erfurt Kontaktjonglage 05,47 %
Marcel Pietruch 26. März 1998 in Bremerhaven Hip-Hop-Tanz 04,96 %
Vanessa Krasniqi 22. Juni 1994 in Iserlohn Pop-Gesang 04,94 %
Yosefin Buohler 6. Juni 1995 in Köln Pop-Gesang 04,77 %
Christoph Haese 1. Oktober 1987 in Kaufbeuren Trapez 01,85 %
Shinouda Ayad 1. Oktober 1976 in Luxor
wohnhaft in Kiel
Derwisch-Tanz 01,66 %
Lucas Wecker 8. Mai 1996 in Lübeck Geige 01,41 %
Carlos Fassanelli 27. März 1964 in Buenos Aires
wohnhaft in Bayreuth
(Italo-)Pop-Gesang 01,30 %
Duri Krasniqi 3. März 1996 in Peć
wohnhaft in Spittal an der Drau, Österreich
Pop-Gesang 01,02 %

Dritte Staffel[Bearbeiten]

Stationen der Tournee der Finalisten Anfang 2010.
Barbara Buchholz, Neunte im dritten Halbfinale, am Theremin

Am Freitag, dem 16. Oktober 2009 wurde die erste Folge der dritten Staffel gesendet. Die weiteren Folgen wurden vom 17. Oktober 2009 bis 19. Dezember 2009 jeweils samstags ausgestrahlt. Aufgrund der hohen Einschaltquoten bei der zweiten Staffel erhöhte der Fernsehsender RTL die Anzahl der Casting-Folgen von vier auf sieben und ließ statt zwei nunmehr drei Halbfinalshows folgen. Die Jury bestand wiederum aus Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Sylvie van der Vaart. Moderiert wurde die Staffel erneut von Marco Schreyl und Daniel Hartwich.

Den dritten Platz im Finale belegte Petruța Küpper (2010)

Während der Vorrunde fiel ein Schweizer Mädchen namens Julia Maria Sakar auf. Mit einem Song von Leona Lewis begeisterte sie Publikum und Jury. Sie wurde bereits als Favoritin gehandelt, jedoch wurde sie in der entscheidenden Sendung nicht von der Jury weitergewählt und nicht mehr erwähnt. Bei vielen Zuschauern sorgte dies für Entrüstung. RTL verteidigte sich auf Anfrage folgendermaßen: „Wenn Kinder ins Halbfinale kommen, dann nur Deutsche.“[6] Diese Erklärung ließ Fragen offen, da die Jury zwei Mädchen aus Österreich in die Halbfinalshows wählte.

Von den 30 Halbfinalisten traten jeweils zehn in jeder der drei Halbfinalsendungen auf. Das Fernsehpublikum wählte jeweils drei Teilnehmer direkt ins Finale. Es war geplant, dass die Jury am Ende der dritten Halbfinalshow den zehnten Finalisten aus den restlichen 21 Kandidaten auswählt. Da sich die Jury jedoch nicht auf einen einzigen Bewerber einigen konnte, wählte jedes der drei Jurymitglieder einen eigenen Favoriten weiter, sodass es ein Finale mit zwölf Teilnehmern gab.

Sieger der dritten Staffel wurde Yvo Antoni, der mit seiner Hündin PrimaDonna eine Hundedressur präsentierte. Die zweitplatzierte, Sängerin Vanessa Calcagno, und die drittplatzierte, Panflötistin Petruța Küpper, veröffentlichten nach der Finalshow Musikalben. Vom 26. Januar bis zum 7. Februar 2010 traten die zwölf Finalisten gemeinsam in zwölf deutschen Städten auf.[7]

Ergebnis der ersten Halbfinalshow vom 28. November 2009
Name(n) Talent Televoting-Ergebnis
Vanessa Calcagno Operngesang (Sopran) 21,1 %
Davy Kaufmann Pop-/Rock-Gesang 18,9 %
Yvo Antoni & PrimaDonna (Jack Russell Terrier) Hundedressur 13,2 %
Joel Gläfke Hip-Hop-Tanz 13,0 %
Charlin Sperlich Pop-Gesang 07,9 %
Valentin Urse Artistik („Wurli-Wurm“) 06,8 %
Johan Wellton Ball-Jonglage 06,4 %
Ashley Maria Zimmermann Pop-Gesang 04,9 %
Natalia Macauley Wasser-Akrobatik 04,7 %
Mr. Methane Kunstfurzen 03,1 %
Ergebnis der zweiten Halbfinalshow am 5. Dezember 2009
Name(n) Talent Televoting-Ergebnis
Petruța Küpper Panflöte 24,4 %
Oliver Roemer Pop-Gesang 21,6 %
Richard Istel1 Pop-Gesang 12,7 %
Tamina Geuting Pop-Gesang 10,4 %
Ethan Jerome Coleman Hip-Hop-Tanz 10,0 %
Sven und Sebastian Trapez und Taiko 06,2 %
Sarah Sacher und Claudia Ritt Pop-Gesang und E-Gitarre 04,8 %
Roma und Sven Rollschuh-Akrobatik 04,4 %
Vicky Lewis-Thumm Serpentintanz 02,8 %
Die Kantonputen männlicher Stripptanz 02,7 %
1 Als Nachrücker für den Akrobaten Dima Shine aufgetreten. Dieser zog sich aus der Sendung zurück, weil er in das Programm des Cirque du Soleil aufgenommen wurde.
Ergebnis der dritten Halbfinalshow am 12. Dezember 2009
Name(n) Talent Televoting-Ergebnis
Fabienne Bender Pop-Gesang und Keyboard 22,0 %
Carlotta Truman Pop-Gesang 21,3 %
Karin Andreev Operngesang (Sopran) 13,5 %
Saraph (Hannes Schwarz) Feuershow 12,2 %
United Four Rock-Musik 09,9 %
Raphael und Sébastien Breakdance 08,7 %
Khosbayar Dangaa und Tsolmon Enkhbayar Kehlkopfgesang 04,1 %
Maria Cassius Rock-Gesang 03,8 %
Barbara Buchholz Theremin 03,3 %
Recyklang Musik mit selbst gebauten Instrumenten 01,2 %
Farblegende
  • Von den Zuschauern weitergewählt
  • Von der Jury weitergewählt
:
  • Von Dieter Bohlen weitergewählt
:
  • Von Sylvie Meis weitergewählt
:
  • Von Bruce Darnell weitergewählt
  • Ausgeschieden
Ergebnis des Finales vom 19. Dezember 2009
Name (Alter) Geburtsdatum und -ort Talent Televoting-Ergebnis
Yvo Antoni & PrimaDonna (Jack Russell Terrier) 2. August 1979 in Köln; 13. Mai 2006 Hundedressur 13,50 %
Vanessa Calcagno 16. Oktober 1985 in Saarbrücken Operngesang 13,40 %
Petruța Küpper 11. Mai 1981 in Sibiu Panflöte 11,50 %
Davy Kaufmann 31. Juli 1969 in München Pop-/Rock-Gesang 10,80 %
Richard Istel 5. August 1999 in Leipzig Pop-Gesang 09,80 %
Fabienne Bender 1996 in Malsch Pop-Gesang und Keyboard 09,30 %
Oliver Roemer 10. Januar 1968 in Bremen Pop-Gesang 08,10 %
Karin Andreev 1989 in Gardelegen Operngesang 07,30 %
Saraph (Hannes Schwarz) 1984 in Triberg Feuershow 05,40 %
Tamina Geuting 4. September 1997 in Bocholt Pop-Gesang 05,00 %
Carlotta Truman 19. Oktober 1999 in Garbsen Pop-Gesang 04,60 %
Sven und Sebastian Trapez und Taiko 01,30 %

Vierte Staffel[Bearbeiten]

Die Castings für die vierte Staffel begannen am 16. Mai 2010 in Frankfurt am Main. Weitere Stationen waren Wiesbaden,[8] Stuttgart, Nürnberg, München, Hamburg, Hannover, Leipzig, Berlin, Bochum und schließlich am 20. Juni 2010 Köln.[9] Mit 40.700 Kandidaten wurde ein neuer Bewerberrekord aufgestellt.[10]

Die Ausstrahlung der vierten Staffel begann am 24. September 2010. Weder in der Jury noch im Moderatoren-Duo gab es personelle Änderungen gegenüber dem Vorjahr. Die Anzahl der Folgen wurde auf 15 erhöht;[11] statt drei gab es nunmehr vier als Halbfinale bezeichnete Shows mit jeweils zehn Kandidaten. Das Fernsehpublikum wählte in jeder dieser vier Sendungen zwei Teilnehmer direkt ins Finale. Jeweils einen weiteren Finalisten wählte die Jury aus, sodass wie im Vorjahr ein Finale mit zwölf Teilnehmern stattfand.

Sieger der vierten Staffel wurde mit 22,84 Prozent aller Zuschauerstimmen der Sänger Freddy Sahin-Scholl.

Ergebnis der ersten Halbfinalshow vom 27. November 2010
Name (Alter) Talent
Andrea Renzullo (14) Pop-Gesang
Natalya Netselja (25) Sandanimation
Daniele Domizio (8) Tanz (Michael-Jackson-Imitation)
Tobias Diesner (31) Luftballonkunst
Tanja Grünewald (38) Pop-Gesang
Robert Maaser (20) Cyr-wheel-Akrobatik
Emilia Arata (20) Luftkugel-Akrobatik
Harry Keaton (41) Illusionistik
Kurt Späth (40) Akrobatik
Martin Bolze (53) Hypnose
Ergebnis der zweiten Halbfinalshow vom 4. Dezember 2010
Name (Alter) Talent
Freddy Sahin-Scholl (56) Klassischer Gesang in zwei Stimmlagen (Bariton und Mezzosopran)
Tobias Kramer (27) Tanz
Ramona Fottner (15) Pop-Gesang
Yevgeniya Stöcklin (28) Poledance
Ryan Lam (37) Samurai-Kampfkunst
Korea Lee (29) Violine
Laura Rieger (9) Pop-Gesang
Busty Heart (Susan Sykes, 49) Bruchtest mit der Brust
Pellegrini Brothers Partnerakrobatik
Dickson Oppong (43) Wasserspucken
Ergebnis der dritten Halbfinalshow vom 11. Dezember 2010
Name(n) (Alter) Talent
Bubble Beatz
(Kay Rauber (31), Christian Gschwend (30))
Trash-Percussion
Michael Holderbusch (31) Rock-/Blues- und Folk-Gesang
Stevie Starr (47) Zauberei (nach eigenem Bekunden Regurgitation)
Kai Leclerc (41) Kopfüber-Artistik
Manuela Wirth (43) Pop-Gesang
Josefine Becker (15) Operngesang (Sopran)
Anthony Wandruschka (41) Trapez-Artistik
Michael Hemmersbach (27) Pop-Gesang und Gitarre
Marc Eggers (24) Breakdance
Liz Schneider (30) Cello
Ergebnis der vierten Halbfinalshow vom 15. Dezember 2010
Name(n) (Alter) Talent
Thomas Lohse (26) Klavier
Darko Kordic (35) R&B-Gesang
Ruddy Estevez (39) Operngesang (Tenor)
Peter Wehrmann (31) Beatboxing
Dancefloor Destruction Crew (DDC) Breakdance
Nilson und Zito Mufume (21, 12) Tanz
Die Goldies Rock-Gesang (Chor)
Timothy Patch (61) Nacktmalen
Sonja Pesie (15) Soul/R&B- und Jazz-Gesang
Petr und Antonin Glasharfe und Gitarre
Farblegende
  • Von den Zuschauern weitergewählt
  • Von der Jury weitergewählt
  • Ausgeschieden
Ergebnis der Finalshow vom 18. Dezember 2010[12]
Name(n) Geburtsdatum und -ort Talent Televoting-Ergebnis
Freddy Sahin-Scholl 21. Dezember 1953 in Heilbronn Klassischer Gesang in zwei Stimmlagen (Bariton und Mezzosopran) 22,84 %
Michael Holderbusch 18. Oktober 1979 in Baunatal Rock-/Blues- und Folk-Gesang 15,69 %
Tobias Kramer Tanz 10,30 %
Andrea Renzullo 2. März 1996 in Neheim-Hüsten Pop-Gesang 09,65 %
Ramona Fottner 15. Juli 1995 in München Pop-Gesang 07,91 %
Natalya Netselya 6. April 1985 in Minsk Sandmalerei 06,26 %
Stevie Starr 7. Juli 1966 in Glasgow Zauberei (nach eigenem Bekunden Regurgitation) 05,82 %
Darko Kordic 25. November 1975 in Gospić R&B-Gesang 05,76 %
Thomas Lohse Klavier 05,75 %
Bubble Beatz (Kay Rauber, Christian Gschwend) Trash-Percussion 05,20 %
Daniele Domizio Tanz (Michael-Jackson-Imitation) 03,48 %
Ruddy Estevez Operngesang (Tenor) 01,34 %

Fünfte Staffel[Bearbeiten]

Die Castings der fünften Staffel begannen am 1. Mai 2011 in Hamburg. Weitere Stationen waren Dresden, Essen, Mainz, Wiesbaden, München, Berlin, Erfurt, Karlsruhe, Wien und Köln.[13] In der Jury saßen Dieter Bohlen, Sylvie Meis und Motsi Mabuse. Die Moderation übernahmen wieder Daniel Hartwich und Marco Schreyl.[14] Wie auch die Jahre zuvor zeigte Fernsehmoderatorin Nina Moghaddam den Zuschauern der Sendung, was hinter den Kulissen der Show vor sich geht.[15] Die Ausstrahlung der fünften Staffel begann am 16. September 2011. Nach RTLs eigenem Reglement darf ein früherer Finalteilnehmer nicht erneut an der Sendung teilnehmen. Doch RTL setzte diese Regel außer Kraft, indem es den Vorjahresfinalisten Stevie Starr erneut als Teilnehmer zuließ.[16]

Der Panflötenspieler Leo Rojas wurde Gewinner von Supertalent 2011 und 100.000 Euro.[17]

Ergebnis der ersten Halbfinalshow vom 3. Dezember 2011
Name(n) (Alter) Talent
Desire Capaldo (26) Operngesang (Sopran)
Ricky Kam (6) Piano
Julian Pecher (20) Pop-Gesang
Sven Müller (34) Pop-Gesang
Dergin Tokmak (37) Tanzakrobatik auf Krücken
Cihan Karaca (14) Pop-Gesang
Garry Turner (42) Dehnbare Haut (Ehlers-Danlos-Syndrom)
Constantin Bellu (33) Comedyakrobatik
True Fame (Kevin Duffen (20), Pierre Mettbach (21), Ali Zalem El-Zein (21)) Hip-Hop-/Jazz-/Ballett-Tanz
Die Mobilés Schattentheater
Kai Eikermann (48) Comedy-Popping
Daniel Wurtzel (48) Luftinstallationen
Ergebnis der zweiten Halbfinalshow vom 10. Dezember 2011
Name(n) (Alter) Talent
Miroslav Žilka (29) Popping
Jörg Perreten (23) Klavier
Mark Ashley (38) Pop-Gesang
Leo Rojas (27) Panflöte
Oleksandr Yenivatov (37) Kontorsion
Leonie Neubert (28) Operngesang (Sopran)
Marlene Wenzig (13) Pop-Gesang
Piero Esteriore (34) Klassischer Gesang (Tenor) und (Italo-)Pop-Gesang
Lukas Mattioli (13) Pop-Gesang
Sebastian Stamm (25) Akrobatik am Chinesischen Mast
Sos (39) und Victoria Petrosyan (33) Quick-Change
Stevie Starr (45) Zauberei (nach eigenem Bekunden Regurgitation)
Farblegende
  • Von den Zuschauern weitergewählt
  • Von der Jury weitergewählt
  • Ausgeschieden
Ergebnis der Finalshow vom 17. Dezember 2011[18]
Name (Alter) Talent Televoting-Ergebnis
Leo Rojas (27) Panflöte 31,93 %
Sven Müller (34) Pop-Gesang 13,68 %
Ricky Kam (6) Piano 13,23 %
Jörg Perreten (23) Piano 10,68 %
Julian Pecher (20) Pop-Gesang 07,17 %
Mark Ashley (38) Pop-Gesang 06,60 %
Miroslav Žilka (29) Popping 06,24 %
Desire Capaldo (26) Operngesang (Sopran) 05,92 %
Dergin Tokmak (37) Tanzakrobatik auf Krücken 02,85 %
Oleksandr Yenivatov (37) Kontorsion 01,70 %

Nach der Show konnte sich Sieger Leo Rojas mit dem Finalbeitrag Einsamer Hirte in den deutschen und österreichischen Charts platzieren. Ein Sampler der „Das Supertalent - Allstars“ mit je zwei Beiträgen der sieben Musikkünstler des Finales unter dem Titel Magic Moments erreichte Platz 16 der deutschen Albumcharts und war auch in Österreich und der Schweiz erfolgreich.[19]

Sechste Staffel[Bearbeiten]

Juliette Schoppmann, Sechste des Finales, bei einem Auftritt auf einem Benefiz-Konzert 2007

Die sechste Staffel startete am 15. September 2012. Für diese Staffel bewarben sich laut RTL über 44.000 Kandidaten. Die Castings fanden im Berliner Tempodrom statt.[20]

In der Jury gab es neben Dieter Bohlen mit Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk zwei neue Mitglieder. Daniel Hartwich übernahm die alleinige Moderation.

Am letzten Aufzeichnungstag kam es zu einem Unfall, als die in den letzten Teil eines Auftritts integrierte Michelle Hunziker vom Kandidaten fallen gelassen wurde, auf den Bühnenboden aufschlug und eine leichte Gehirnerschütterung und Prellungen erlitt. Sie wurde zur Untersuchung in eine Klinik gebracht, Bohlen und Gottschalk fungierten bei den folgenden Auftritten als alleinige Juroren.[21][22] Die Jury wählte für den fünften Finalplatz des ersten Halbfinales den Fünftplatzierten der Zuschauerabstimmung.

Der Sänger Jean-Michel Aweh wurde Gewinner von Supertalent 2012 und 100.000 Euro.[23]

Ergebnis der ersten Halbfinalshow vom 1. Dezember 2012
Name(n) Talent Televoting-Ergebnis
Christian Bakotessa (32) Pop-Gesang 28,23 %
Jean-Michel Aweh (20) Klavier und Gesang 14,29 %
Dan Sperry (27) Zauberei 12,98 %
Juliette Schoppmann (32) Pop-Gesang 12,82 %
Laura Pinski (16) Pop-Gesang 09,86 %
Simone Ciccarese (20) Operngesang (Tenor) 05,07 %
Attraction Black Light Schwarzlichtshow und Schattenspiel 03,96 %
Vinzenz Wagner (22) Ausdruckstanz mit Breakdance-Figuren 03,88 %
Rita van Nek (63) Pop-Gesang 03,86 %
Philip Golle (21) Hula-Hoop 02,88 %
Christian von Richthofen (56) und Leo Lazar (27) Perkussion mit Automobil 01,88 %
Leilani Franko (26) Kontorsion 00,99 %
Ergebnis der zweiten Halbfinalshow vom 8. Dezember 2012
Name(n) Talent Televoting-Ergebnis
Papagei Jacko (Blaustirnamazone, 10) (Party-)Gesang 20,18 %
Emil Kusmirek (22) Ausdruckstanz mit Elementen des Ballett und des Irish Dance 15,49 %
Deidra Jones (41) Pop-/R&B-Gesang 14,48 %
Hammou Bensalah (47) Seifenblasenkunst 08,18 %
TaBeA (Frieda Roloff (14), Katja Lushik (14), Nicole Bergmann (14), Lina Fleuch (15) und Anna-Lena Wiesner (15)) Ausdruckstanz mit Elementen der Rhythmischen Sportgymnastik 07,68 %
David Petras (30) Pop-Gesang 06,97 %
Nazanin Ezazi (29), Shirin Asgari (32) und Nasrin Asgari (34) Klassischer/Pop-Gesang (Sopran) 06,83 %
Fredi Kargl (16) Pop-Gesang 06,48 %
Simone Maria Le (30) Poledance 05,41 %
Stefan Gius (22) Akrobatischer Breakdance 03,57 %
Karlheinz Franz (48) Klavier und Gesang 02,71 %
Irena Dudacek (58) Chanson/Schlager-Gesang 02,02 %
Farblegende
  • Von den Zuschauern weitergewählt
  • Von der Jury weitergewählt
  • Ausgeschieden
Ergebnis der Finalshow vom 16. Dezember 2012
Name(n) Talent Televoting-Ergebnis
Jean-Michel Aweh (20) Klavier und Gesang 25,39 %
Christian Bakotessa (32) Pop-Gesang 19,56 %
Dan Sperry (27) Zauberei 13,75 %
Papagei Jacko (Blaustirnamazone[24], 10) (Party-)Gesang 10,44 %
Laura Pinski (16) Pop-Gesang 08,30 %
Juliette Schoppmann (32) Pop-Gesang 08,03 %
Emil Kusmirek (22) Ausdruckstanz mit Elementen des Ballett und des Irish Dance 04,21 %
TaBeA (Frieda Roloff (14), Katja Lushik (14), Nicole Bergmann (14), Lina Fleuch (15) und Anna-Lena Wiesner (15)) Ausdruckstanz mit Elementen der Rhythmischen Sportgymnastik 03,95 %
Hammou Bensalah (47) Seifenblasenkunst 03,86 %
Deidra Jones (41) Pop-/R&B-Gesang 02,69 %

Siebte Staffel[Bearbeiten]

Die siebte Staffel wurde ab dem 28. September 2013 mit Daniel Hartwich als Moderator ausgestrahlt. Die Jury bestand erstmals aus vier Personen. Neben Dieter Bohlen war Bruce Darnell, der bereits an der zweiten bis vierten Staffel teilnahm, erneut Teil der mit Lena Gercke und Guido Maria Kretschmer neu ergänzten Jury. Die Entscheidung über den Einzug in das Halbfinale zwischen Christian Jährig und Lilianne Schreiber fiel erst zu Beginn der Halbfinal-Sendung.

Lukas Pratschker und sein Hund Falco wurden Gewinner von Das Supertalent 2013 und 100.000 Euro.[25]

Ergebnis der ersten Halbfinalshow vom 30. November 2013
Name(n) Talent Televoting-Ergebnis
Torsten Ritter (23) Devilstick-Jonglage 22,61 %
Sophie Schwerthöffer (13) Operngesang (Sopran) 13,61 %
Christian Jährig (19) Schlager-Gesang 11,71 %
La Vision (Richard Jecsmen (46), Yana Semilet (28)) Partnerakrobatik 10,71 %
Stickstoff Trommeln mit Schwarzlicht 10,37 %
Viviana Grisafi (15) Pop-Gesang 09,87 %
Vanessa Eich (4) Zauberei 08,04 %
Mejeh Black (Michael (17), Jamie (20) und Stefanie Mejeh (18))[26] Tanz 06,44 %
Kai Haase (21) & Gerhard Mayr (29)[27] Freestyle Motocross 04,08 %
Thomas Krüger (22) Klavier 02,56 %
Ergebnis der zweiten Halbfinalshow vom 7. Dezember 2013
Name(n) Talent Televoting-Ergebnis
Lukas Pratschker (17) & Falco (Border Collie, 4) Hundedressur (Dogdancing) 28,03 %
Fortunato Lacovara (48) Klassischer/Rock-Gesang 21,53 %
Heidi Schimiczek (61) Schlager-Gesang 12,01 %
Patrick De Souza Campelo Feldmann (23) Hip-Hop/Breakdance 08,93 %
Maria Fischer (24) Pop-Gesang 08,29 %
Eiko Bensch (17) & Denny Röhrle (18) Pop-Gesang 06,72 %
Fantastic 5 (Gunther von Morgen (Gunther Heimpel) (44), Patrick Silbersdorf (24), Lisa Freudenthal (26), Adnan Zaatouri (25) und Lena Visser (25))[28] Interaktion von Tanz und Videokunst 05,59 %
Jordi Bertran Puppenspiel 04,44 %
Adrian Mathias (31) Diabolo-Jonglage 02,43 %
Kevin James (51) Zauberei 02,03 %
Farblegende
  • Von den Zuschauern weitergewählt
  • Von der Jury weitergewählt
  • Ausgeschieden
Ergebnis der Finalshow vom 14. Dezember 2013
Name(n) Talent Televoting-Ergebnis
Lukas Pratschker (17) & Falco (Border Collie, 4)[29] Hundedressur (Dogdancing) 25,48 %
Torsten Ritter (23) Devilstick-Jonglage 16,08 %
Viviana Grisafi (15) Pop-Gesang 11,73 %
Sophie Schwerthöffer (13) Operngesang (Sopran) 11,13 %
La Vision (Richard Jecsmen (46), Yana Semilet (28)) Partnerakrobatik 10,84 %
Christian Jährig (19) Schlager-Gesang 06,35 %
Fortunato Lacovara (48) Klassischer/Rock-Gesang 05,54 %
Heidi Schimiczek (61) Schlager-Gesang 05,19 %
Fantastic 5 (Gunther von Morgen (Gunther Heimpel) (44), Patrick Silbersdorf (24), Lisa Freudenthal (26), Adnan Zaatouri (25) und Lena Visser (25))[30] Interaktion von Tanz und Videokunst 03,94 %
Patrick De Souza Campelo Feldmann (23) Hip-Hop/Breakdance 03,72 %

Zuschauerquoten[Bearbeiten]

Staffel 1
Folge Sendung Datum Zuschauer
Gesamt

14 bis 49 Jahre

14 bis 49 Jahre
Quelle
01 Vorrunde 20. Okt. 2007 4,42 Mio. 2,60 Mio. 23,4 % [31]
02 Vorrunde 27. Okt. 2007 5,47 Mio. 3,19 Mio. 28,0 % [32]
03 Finale 03. Nov. 2007 5,12 Mio. 2,77 Mio. 24,3 % [33]
Staffel 2
Folge Sendung Datum Zuschauer
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Marktanteil
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Quelle
01 Vorrunde 18. Okt. 2008 3,88 Mio. 2,33 Mio. 13,7 % 22,5 % [34]
02 Vorrunde 25. Okt. 2008 4,98 Mio. 3,17 Mio. 17,0 % 28,0 % [35]
03 Vorrunde 01. Nov. 2007 5,57 Mio. 3,09 Mio. 18,1 % 25,8 % [36]
04 Vorrunde 08. Nov. 2008 4,93 Mio. 2,99 Mio. 16,8 % 26,9 % [37]
06 1. Halbfinale 15. Nov. 2008 5,55 Mio. 3,09 Mio. 18,8 % 26,2 % [38]
07 2. Halbfinale 22. Nov. 2008 6,14 Mio. 3,59 Mio. 21,3 % 31,1 % [39]
08 Finale 22. Nov. 2008 6,10 Mio. 3,45 Mio. 20,6 30,4 % [40]
Staffel 3
Folge Sendung Datum Zuschauer
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Marktanteil
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Quelle
01 Vorrunde 16. Okt. 2009 6,73 Mio. 4,03 Mio. 22,3 % 34,0 % [41]
02 Vorrunde 17. Okt. 2009 6,72 Mio. 4,15 Mio. 22,3 % 35,6 % [42]
03 Vorrunde 24. Okt. 2009 7,57 Mio. 4,43 Mio. 24,6 % 37,5 % [43]
04 Vorrunde 31. Okt. 2009 6,58 Mio. 4,02 Mio. 21,9 % 35,2 % [44]
05 Vorrunde 07. Nov. 2009 6,17 Mio. 3,69 Mio. 18,8 % 29,4 % [45]
06 Vorrunde 14. Nov. 2009 7,97 Mio. 4,63 Mio. 25,3 % 37,5 % [46]
07 Vorrunde 21. Nov. 2009 7,54 Mio. 4,44 Mio. 24,5 % 37,4 % [47]
08 1. Halbfinale 28. Nov. 2009 6,51 Mio. 3,58 Mio. 21,2 % 32,0 % [48]
09 2. Halbfinale 05. Dez. 2009 5,82 Mio. 3,43 Mio. 19,4 % 28,3 % [49]
10 3. Halbfinale 12. Dez. 2009 6,43 Mio. 3,46 Mio. 21,5 % 30,8 % [50]
11 Finale 19. Dez. 2009 7,36 Mio. 4,09 Mio. 23,3 % 31,8 % [51]
Staffel 4
Folge Sendung Datum Zuschauer
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Marktanteil
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Quelle
01 Vorrunde 24. Sep. 2010 7,43 Mio. 4,49 Mio. 24,1 % 36,8 % [52]
02 Vorrunde 25. Sep. 2010 7,74 Mio. 4,45 Mio. 25,8 % 38,3 % [53]
03 Vorrunde 02. Okt. 2010 7,19 Mio. 4,15 Mio. 23,6 % 34,9 % [54]
04 Vorrunde 09. Okt. 2010 7,82 Mio. 4,57 Mio. 26,2 % 39,4 % [55]
05 Vorrunde 16. Okt. 2010 8,16 Mio. 4,91 Mio. 25,8 % 40,1 % [56]
06 Vorrunde 23. Okt. 2010 8,09 Mio. 4,47 Mio. 25,5 % 36,0 % [57]
07 Vorrunde 30. Okt. 2010 8,42 Mio. 4,89 Mio. 27,7 % 42,1 % [58]
08 Vorrunde 06. Nov. 2010 7,74 Mio. 4,44 Mio. 24,2 % 34,8 % [59]
09 Vorrunde 13. Nov. 2010 8,51 Mio. 4,85 Mio. 27,4 % 40,4 % [60]
10 Vorrunde 20. Nov. 2010 8,17 Mio. 4,74 Mio. 27,0 % 40,7 % [61]
Staffel 5
Folge Sendung Datum Zuschauer
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Marktanteil
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Quelle
01 Vorrunde 16. Sep. 2011 7,34 Mio. 4,15 Mio. 25,2 % 36,5 % [62]
02 Vorrunde 17. Sep. 2011 7,22 Mio. 4,05 Mio. 25,8 % 37,3 % [63]
03 Vorrunde 24. Sep. 2011 7,71 Mio. 4,48 Mio. 26,8 % 40,7 % [64]
04 Vorrunde 01. Okt. 2011 6,52 Mio. 3,63 Mio. 23,3 % 35,1 % [65]
05 Vorrunde 08. Okt. 2011 6,28 Mio. 3,34 Mio. 20,0 % 26,9 % [66]
06 Vorrunde 15. Okt. 2011 7,22 Mio. 4,11 Mio. 24,1 % 35,7 % [67]
07 Vorrunde 22. Okt. 2011 7,55 Mio. 4,37 Mio. 24,7 % 37,6 % [68]
08 Vorrunde 29. Okt. 2011 7,44 Mio. 4,14 Mio. 23,9 % 35,3 % [69]
09 Vorrunde 05. Nov. 2011 6,40 Mio. 3,49 Mio. 20,2 % 28,1 % [70]
10 Vorrunde 12. Nov. 2011 6,94 Mio. 3,59 Mio. 21,7 % 29,9 % [71]
11 Vorrunde 19. Nov. 2011 7,29 Mio. 3,98 Mio. 23,1 % 32,9 % [72]
12 Vorrunde 24. Nov. 2011 5,83 Mio. 2,99 Mio. 18,1 % 22,8 % [73]
13 Vorrunde 26. Nov. 2011 6,03 Mio. 3,26 Mio. 19,5 % 28,6 % [74]
14 1. Halbfinale 13. Dez. 2011 4,85 Mio. 2,52 Mio. 15,0 % 20,2 % [75]
15 2. Halbfinale 10. Dez. 2011 5,90 Mio. 3,22 Mio. 20,4 % 29,0 % [76]
16 Finale 17. Dez. 2011 6,45 Mio. 3,34 Mio. 20,8 % 28,2 % [77]
Staffel 6
Folge Sendung Datum Zuschauer
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Marktanteil
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Quelle
01 Vorrunde 15. Sep. 2012 6,34 Mio. 3,39 Mio. 22,0 % 32,3 % [78]
02 Vorrunde 22. Sep. 2012 5,28 Mio. 2,89 Mio. 17,9 % 26,7 % [79]
03 Vorrunde 29. Sep. 2012 6,09 Mio. 3,33 Mio. 21,1 % 32,1 % [80]
04 Vorrunde 06. Okt. 2012 4,57 Mio. 2,64 Mio. 14,1 % 20,8 % [81]
05 Vorrunde 13. Okt. 2012 5,45 Mio. 3,08 Mio. 17,8 % 27,3 % [82]
06 Vorrunde 20. Okt. 2012 5,15 Mio. 2,61 Mio. 17,3 % 23,8 % [83]
07 Vorrunde 27. Okt. 2012 5,40 Mio. 2,93 Mio. 17,4 % 25,6 % [84]
08 Vorrunde 03. Nov. 2012 4,50 Mio. 2,32 Mio. 13,8 % 17,9 % [85]
09 Vorrunde 10. Nov. 2012 5,43 Mio. 2,79 Mio. 17,5 % 24,8 % [86]
10 Vorrunde 17. Nov. 2012 4,89 Mio. 2,48 Mio. 15,6 % 20,9 % [87]
11 Vorrunde 24. Nov. 2012 4,49 Mio. 2,22 Mio. 14,6 % 19,4 % [88]
12 1. Halbfinale 01. Dez. 2012 4,87 Mio. 2,57 Mio. 16,4 % 23,4 % [89]
13 2. Halbfinale 08. Dez. 2012 3,83 Mio. 1,94 Mio. 12,3 % 17,0 % [90]
14 Finale 15. Dez. 2012 4,34 Mio. 2,14 Mio. 14,6 % 19,3 % [91]
Staffel 7
Folge Sendung Datum Zuschauer
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Marktanteil
Gesamt

14 bis 49 Jahre
Quelle
01 Vorrunde 28. Sep. 2013 4,80 Mio. 2,75 Mio. 16,8 % 27,3 % [92]
02 Vorrunde 04. Okt. 2013 6,06 Mio. 3,41 Mio. 20,4 % 31,3 % [93]
03 Vorrunde 12. Okt. 2013 5,60 Mio. 3,18 Mio. 18,9 % 30,3 % [94]
04 Vorrunde 19. Okt. 2013 5,14 Mio. 2,76 Mio. 17,1 % 25,2 % [95]
05 Vorrunde 26. Okt. 2013 5,74 Mio. 3,22 Mio. 19,5 % 30,4 % [96] [97]
06 Vorrunde 02. Nov. 2013 5,21 Mio. 2,81 Mio. 16,9 % 24,7 % [98] [99]
07 Vorrunde 09. Nov. 2013 4,86 Mio. 2,56 Mio. 16,2 % 23,9 % [100]
08 Vorrunde 16. Nov. 2013 4,94 Mio. 2,76 Mio. 16,1 % 24,5 % [101]
09 Vorrunde 23. Nov. 2013 4,62 Mio. 2,36 Mio. 15,0 % 21,4 % [102] [103]
10 1. Halbfinale 30. Nov. 2013 3,95 Mio. 2,08 Mio. 14,5 % 21,0 % [104] [105]
11 2. Halbfinale 07. Dez. 2013 3,96 Mio. 2,04 Mio. 14,5 % 21,1 % [106]
12 Finale 14. Dez. 2013 4,44 Mio. 2,12 Mio. 15,9 % 20,5 % [107]

Kritik[Bearbeiten]

Kritisiert wird eine „völlige Anspruchslosigkeit“ des Formats, die es mit ähnlichen Sendungen, wie Deutschland sucht den Superstar (DSDS) teile.[108] Des Weiteren wird schon von der Jury negativ bewertet, dass teilweise zu junge Kinder an den Vorstellungen teilnehmen. Teilweise wird die Vielfalt der Aufführungen positiv empfunden.[109] Speziell in der zweiten Staffel wurde Kritik laut, RTL promote den letztendlichen Sieger Hirte, mit dem bereits Plattenaufnahmen abgeschlossen waren. So durfte Hirte zweimal in Folge als Letzter spielen, was wahrscheinlich die günstigste Position darstellt.[110] Ferner hatte offenbar nicht nur RTL, sondern auch die Bild-Zeitung in ihrer Berichterstattung ein stärkeres Augenmerk auf die Lebensgeschichte der Teilnehmenden gerichtet als auf Talente im eigentlichen Sinne.[111][112]

Für Quotenmeter.de schrieb Christian Richter: „[…] Die Darbietungen werden in der 3. Staffel künstlich in die Länge gezogen […]. Jeder Bewerber erhält nun seinen eigenen überflüssigen Einspieler und darf darin unterlegt mit dramatischer Klaviermusik seine persönliche (Leidens-)Geschichte erzählen. Beim Auftritt wird danach jedes noch so kleine Zögern der Jury mit einem brachialen Paukenschlag, schier endloser Stille und einem künstlichen Herzschlag verstärkt. Billiger und einfallsloser kann man Spannung und Gefühle nicht inszenieren. Wenn eine Nummer dann irgendwann vorbei ist, folgen unzählige Wiederholungen aus allen Perspektiven in plumper Schwarz-Weiß-Optik. Ein winziger Auftritt kann so auf eine Viertelstunde ausgeweitet werden. So haben in den zweistündigen Ausgaben erschreckend wenig Bewerber Platz. Völlig unnötig, haben sich doch in diesem Jahr fast 41.000 Menschen beworben. Wo sind die bloß alle geblieben? Was haben persönliche Schicksalsschläge überhaupt mit der Bewertung eines Talents zu tun? Wieso müssen diese derart öffentlich breit getreten werden? Ohne den Verlust eines geliebten Menschens [sic] oder einer unheilbaren Krankheit, scheint kein Kandidat mehr in die Show kommen zu können. Dabei ist man doch auf der Suche nach herausragenden Leistungen und nicht bei «Deutschlands tragischste Geschichten».“[113]

Es wird auch darauf hingewiesen, dass es zu lebensgefährlichen Verletzungen kommen kann, wenn Darbietungen wie das Verschlucken von Fremdkörpern von zuschauenden Kindern und Jugendlichen nachgemacht werden.[114]

Mehrere Teilnehmer sollen in der vierten Staffel gezielt angesprochen worden sein, um in der Show mitzumachen und einige sollen dafür auch Gagen bekommen haben.[115][116]

Am 25. September 2012 übte Moderator Jürgen Domian in seiner Telefon-Talk-Sendung Domian scharfe Kritik an der Show, indem er diese als „Dreckssendung“ bezeichnete.[117]

David Grzeschik von Quotenmeter.de lobte die Leistungen von Moderator Daniel Hartwich während der ersten Liveshow der sechsten Staffel: „Er [Hartwich] nimmt das, was RTL oft bis über alle Maße dramatisiert, nicht so ernst, erlaubt sich ein Mal einen kleinen Hieb gegen Dieter Bohlen und seine vielmals kritisierte Musik und lockert mit lässigen Sprüchen die Atmosphäre auf. Einen Marco Schreyl braucht er nicht, der großen Bühne ist die neue RTL-Allzweckwaffe längst gewachsen. Überhaupt macht das Zusammenspiel zwischen ihm und der Jury Spaß.“[118]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bruce Darnell, Guido Maria Kretschmer und Dieter Bohlen in der Supertalent-Jury 2013 RTL.de vom 10. Juli 2013
  2. [1] RTL.de vom 17. März 2014
  3. Marco Schreyl verliert DSDS und Supertalent DWDL.de vom 12. Juli 2012
  4. Super Quoten für „Das Supertalent“: Bis zu 6,72 Millionen Zuschauer waren dabei – die Finalisten stehen fest – Bericht von www.presseportal.de auf www.finanznachrichten.de
  5. Neuigkeiten zur zweiten Staffel – Newsmeldung auf www.quotenmeter.de
  6. RTL schliesst Schweizer «Supertalent»-Favoritin aus – Vermischtes – Tagesschau – Schweizer Fernsehen
  7. Webarchiv vom 23. Januar 2010 der eingelagerten Webseite: Wie lebt es sich als Superstar?, 20. Januar 2010
  8. Landeshauptstadt Wiesbaden – Veranstaltungskalender: Das Supertalent 2010 (TV-Show). Wiesbaden. Abgerufen am 2. März 2011.
  9. Michael Brandes: RTL startet Castings für die vierte Staffel von Das Supertalent. Wunschliste.de. 10. Mai 2010. Abgerufen am 2. März 2011.
  10. RTL : Das Supertalent 2010: 40.700 Bewerbungen – Rekord – Fernsehen
  11. Manuel Weiß: Ab Ende September: RTL sucht «Supertalente». Quotenmeter.de. 9. August 2010. Abgerufen am 2. März 2011.
  12. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatFinalergebnis Das Supertalent 2010. Abgerufen am 19. Dezember 2010.
  13. Michael Brandes: "Das Supertalent": Castings für den Herbst beginnen. Wunschliste.de. 29. April 2011. Abgerufen am 30. April 2011.
  14. Michael Brandes: "Supertalent": Motsi Mabuse ersetzt Bruce Darnell. Wunschliste.de. 19. Juli 2011. Abgerufen am 19. Juli 2011.
  15. http://www.castingshow-news.de/das-supertalent-nina-moghaddam-halt-uns-wieder-backstage-auf-dem-laufenden-50585/
  16. Das Supertalent 2011 – Stevie Starr wird immer dabei sein. In: castingshow-news.de. 9. Oktober 2011, abgerufen am 9. Oktober 2011.
  17. http://www.gmx.at/themen/tv/casting/188jqhi-leo-rojas-ist-supertalent-2011
  18. Das Abstimmungsergebnis von Das Supertalent 2011
  19. Chartquellen für Magic Moments (Sampler Staffel 5): Deutschland - Österreich - Schweiz
  20. http://www.rtl.de/cms/sendungen/das-supertalent/news/das-supertalent-2012-neue-jury-neue-talente-und-neues-konzept-25469-6391-25-1215081.html
  21. http://www.rtl.de/cms/sendungen/das-supertalent/news/das-supertalent-2012-michelle-hunziker-verletzt-sich-bei-den-dreharbeiten-25cf7-6391-25-1226222.html
  22. http://www.bild.de/unterhaltung/tv/michelle-hunziker/michelle-hunziker-unfall-klinik-25624294.bild.html
  23. 'Das Supertalent' 2012: Alle Voting-Ergebnisse im Überblick In rtl.de. 16. Dezember 2012
  24. Jürgen Stahl: Papagei Jacko trällert sich beim RTL-Supertalent zum Favorit. WAZ, 9. Dezember 2012. Abgerufen am 16. Dezember 2012
  25. 'Das Supertalent' 2013: Alle Voting-Ergebnisse im Überblick In rtl.de. 15. Dezember 2013
  26. Drama bei „Das Supertalent“ Diese Tänzer verloren gerade ihren Vater. bild.de vom 9. Oktober 2013
  27. Spektakuläre Supertalent-Show. news.at
  28. Immenstaader im Supertalent-Finale suedkurier.de vom 14. Dezember 2013
  29. Über mich und mein Rudel. Homepage von Falco
  30. Immenstaader im Supertalent-Finale suedkurier.de vom 14. Dezember 2013
  31. Alexander Krei: Primetime-Check: Samstag, 20. Oktober 2007. Quotenmeter.de, 21. Oktober 2013, abgerufen am 7. Dezember 2013.
  32. Alexander Krei: Primetime-Check: Samstag, 27. Oktober 2007. Quotenmeter.de, 28. Oktober 2013, abgerufen am 7. Dezember 2013.
  33. Alexander Krei: Primetime-Check: Samstag, 03. November 2013. Quotenmeter.de, 4. November 2013, abgerufen am 7. Dezember 2013.
  34. Alexander Krei: RTL: "Supertalent" startet schwächer als im Vorjahr. Quotenmeter.de, 21. Oktober 2008, abgerufen am 9. Dezember 2013.
  35. Alexander Krei: Primetime-Check: Samstag, 25. Oktober 2008. Quotenmeter.de, 26. Oktober 2008, abgerufen am 7. Dezember 2013.
  36. Alexander Krei: Primetime-Check: Samstag, 01. November 2008. Quotenmeter.de, 2. November 2008, abgerufen am 7. Dezember 2013.
  37. Alexander Krei: Primetime-Check: Samstag, 08. November 2008. Quotenmeter.de, 9. November 2008, abgerufen am 7. Dezember 2013.
  38. Alexander Krei: Primetime-Check: Samstag, 15. November 2008. Quotenmeter.de, 14. November 2008, abgerufen am 7. Dezember 2013.
  39. Alexander Krei: Primetime-Check: Samstag, 22. November 2008. Quotenmeter.de, 23. November 2008, abgerufen am 7. Dezember 2013.
  40. Alexander Krei: Primetime-Check: Samstag, 29. November 2008. Quotenmeter.de, 29. November 2008, abgerufen am 7. Dezember 2013.
  41. DWDL.de – RTL: „Das Supertalent“ startet besser denn je
  42. DWDL.de – Mega-Hit „Supertalent“ zieht auch Mario Barth mit
  43. DWDL.de – „Supertalent“ und Mario Barth brechen alle Rekorde
  44. DWDL.de – Bohlen drückt Raabs Quoten deutlich
  45. DWDL.de – Bohlen vor Gottschalk, „Wetten, dass..?“ wieder unter 10-Millionen-Marke
  46. DWDL.de – Bestwert: „Supertalent“ erreicht fast acht Millionen
  47. Quotenmeter.de – Das Supertalent verliert eine halbe Million Zuschauer
  48. DWDL.de – „Supertalent“: Nach dem Casting sinkt das Interesse
  49. DWDL.de – Das Supertalent bleibt trotz Minus-Rekord vorne
  50. Quotenmeter.de – Klitschko siegt und Millionen schauen zu
  51. DWDL.de – Supertalent-Entscheidung: Über 40 Prozent zum Finale
  52. Wunschliste.de – „Das Supertalent“ startet mit Rekordquote
  53. DWDL.de – Phänomen „Supertalent“: Bohlen legt sogar noch zu
  54. DWDL.de – „Wetten, dass..?“: Sieg gegen Bohlen, aber …
  55. DWDL.de – „Das Supertalent“ setzt Rekordjagd ungebremst fort
  56. DWDL.de – „Supertalent“ mit neuem Rekord, Klitschko räumt ab
  57. DWDL.de – Das Supertalent knackt erneut 8-Million-Marke
  58. Quotenmeter.de – «Das Supertalent» bricht alle Rekorde
  59. DWDL.de – Bohlen liegt nur noch knapp hinter Gottschalk
  60. DWDL.de – Bohlen, Barth & Vettel: Traum-Samstag für RTL
  61. DWDL.de – „Supertalent“ und Barth bleiben auf der Siegerspur
  62. Bohlens «Supertalent» zum Start auf Vorjahres-Niveau
  63. «Supertalent» verliert kaum
  64. «Das Supertalent» knackt die 40 Prozent
  65. Schönes Wetter schadet «Supertalent» nicht...
  66. «Supertalent» verliert wieder leicht
  67. «Supertalent» legt endlich wieder zu
  68. «Supertalent» mit zweitbester Quote
  69. RTL-Dreamteam: Bohlen und Barth siegen einmal mehr
  70. Gottschalk drückt «Supertalent»-Quoten
  71. Stefan Raab drückt «Das Supertalent» auf unter 30 Prozent
  72. «Supertalent» zieht Barth nach oben
  73. Primetime-Check: Donnerstag, 24. November 2011
  74. RTL: Bohlen und Barth geben kräftig ab
  75. «Supertalent»-Halbfinale geht völlig unter
  76. Alexander Krei: Bohlen siegt, aber mit Problemen. "Supertalent" geht vor dem Finale die Puste aus. In: DWDL.de. 11. Dezember 2011, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  77. Uwe Mantel: 1,8 Millionen weniger als 2010. Raab geschlagen, doch "Supertalent"-Finale sackt ab. In: DWDL.de. 18. Dezember 2011, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  78. Timo Niemeier: «Das Supertalent» startet schwächer als 2011. In: quotenmeter.de. 16. September 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  79. Uwe Mantel: "Supertalent" schlägt Raab: 4 Shows, 4 Verlierer. In: DWDL.de. 23. September 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  80. Uwe Mantel: "Supertalent" macht Vorwochen-Verluste wieder wett. In: DWDL.de. 30. September 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  81. Alexander Krei: Markus Lanz deklassiert Gottschalk und Bohlen. In: DWDL.de. 7. Oktober 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  82. Manuel Nunez Sanchez: «Stock Car» und «Supertalent» legen zu. In: quotenmeter.de. 14. Oktober 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  83. David Grzeschik: Primetime-Check: Samstag, 20. Oktober 2012. In: quotenmeter.de. 21. Oktober 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  84. David Grzeschik: Primetime-Check: Samstag, 27. Oktober 2012. In: quotenmeter.de. 28. Oktober 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  85. Alexander Krei: Markus Lanz drückt "Supertalent" auf neues Tief. In: DWDL.de. 4. November 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  86. David Grzeschik: Primetime-Check: Samstag, 10. November 2012. In: quotenmeter.de. 11. November 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  87. Daniel Sallhoff: «Schlag den Raab» überholt Bohlen. In: quotenmeter.de. 18. November 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  88. David Grzeschik: «Supertalent» fällt auf neues Staffeltief. In: quotenmeter.de. 25. November 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  89. Alexander Krei: "Supertalent" legt zum Start der Live-Shows zu. In: DWDL.de. 2. Dezember 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  90. David Grzeschik: Primetime-Check: Samstag, 8. Dezember 2012. In: quotenmeter.de. 9. Dezember 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  91. Alexander Krei: Paukenschlag: Raab bezwingt "Supertalent"-Finale. In: DWDL.de. 16. Dezember 2012, abgerufen am 16. Dezember 2012.
  92. Manuel Nunez Sanchez: «Das Supertalent» setzt Abwärtstrend fort. In: quotenmeter.de. 29. September 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  93. David Grzeschik: «Supertalent» gewinnt kräftig hinzu. In: quotenmeter.de. 5. Oktober 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  94. David Grzeschik: «Supertalent» verliert leicht auf hohem Niveau. In: quotenmeter.de. 13. Oktober 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  95. David Grzeschik: Schwächelndes «Supertalent» hilft "Comedypreis" kaum. In: quotenmeter.de. 20. Oktober 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  96. Daniel Sallhoff: «Das Supertalent» sichert sich den Doppel-Sieg. In: quotenmeter.de. 27. Oktober 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  97. Daniel Sallhoff: Primetime-Check: Samstag, 26. Oktober 2013. In: quotenmeter.de. 27. Oktober 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  98. Daniel Sallhoff: RTL: «Supertalent» weiter top, Kaya solide, Boes schwach. In: quotenmeter.de. 3. November 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  99. Daniel Sallhoff: Primetime-Check: Samstag, 02. November 2013. In: quotenmeter.de. 3. November 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  100. Kevin Kyburz: «Wetten, dass..?» mit neuen Negativrekorden. In: quotenmeter.de. 10. November 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  101. David Grzeschik: «Supertalent» hält gegen Raab Vorwochenniveau. In: quotenmeter.de. 17. November 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  102. Manuel Weis: "Supertalent" hauchdünn vor "Verstehen Sie Spaß..?" In: quotenmeter.de. 24. November 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  103. Manuel Weis: Primetime-Check: Samstag, 23. November 2013. In: quotenmeter.de. 24. November 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  104. Daniel Sallhoff: Halbfinale von "Supertalent" fällt unter die Vier-Millionen-Marke. In: quotenmeter.de. 1. Dezember 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  105. Daniel Sallhoff: Primetime-Check: Samstag, 30. November 2013. In: quotenmeter.de. 1. Dezember 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  106. David Grzeschik: Supertalent: Halbfinale II sehr stabil. In: quotenmeter.de. 8. Dezember 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  107. Alexander Krei: Lanz stoppt Talfahrt, "Supertalent"-Finale legt zu. In: DWDL.de. 15. Dezember 2013, abgerufen am 19. Dezember 2013.
  108. Dass jeder was kann, ist ein Gerücht – Kritik bei www.rp-online.de
  109. Dieter Bohlen entsetzt über seine TV-Show – Bericht bei www.rp-online.de
  110. Vom Hartz-IV-Empfänger zum Sieger der Herzen – Hamburger Abendblatt
  111. HIV-Drama bei Supertalent – BILD zu Carlos Fassanelli
  112. Berichterstattung zum Halbfinale – Bild-Zeitung
  113. Der Richterspruch: Die RTLisierung greift um sich
  114. „Das Supertalent“ beschert mehr Notfälle in Klinik, Die Welt, 25. November 2010
  115. Der „Superschummel beim Supertalent“ In: bild.de, 28. November 2010. Abgerufen am 30. November 2010.
  116. Richard Sean Wilson ein gekaufter Künstler In: Promis Inside, 8. November 2010.
  117. Klare Worte zur RTL-Show “Das Supertalent” von Nighttalker Jürgen Domian In: www.dailymotion.com
  118. «Das Supertalent» oder: Wenn RTL die Oberhand verliert
  119. RTL.de – Goldene Kamera für Das Supertalent