Europastraße 671

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/EU-E
Europastraße 671
Europastraße 671
Karte
Verlauf der E 671
Basisdaten
Straßenbeginn: Timișoara
(45° 46′ N, 21° 14′ O)
Straßenende: Satu Mare
(47° 47′ N, 22° 52′ O)
Gesamtlänge: 312 km

Staaten:

RumänienRumänien Rumänien

Die Europastraße 671 (kurz: E 671) ist ein Teil des europäischen Fernstraßennetzes. Die in Rumänien von Timișoara (Temeswar) – der Kreishauptstadt des Kreises Timiș – in nordöstliche Richtung verlaufende Europastraße führt bis Satu Mare (Sathmar), der Kreishauptstadt des gleichnamigen Kreises.[1][2] Die Europastraße 671 verbindet bei Temeswar die E 70 mit der E 81 bei Satu Mare.

Die frühere E 671 verlief von Satu Mare bis zur Kleinstadt Dej (Burglos) im Kreis Cluj.[3]

Streckenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Timișoara, in der historischen Region Banat, führt die E 671 in nördliche Richtung etwa 25 Kilometer im Kreis Timiș und anschließend etwa 82 Kilometer im Kreis Arad. Etwa weitere 130 Kilometer verläuft die Straße in nördlicher Richtung im Kreis Bihor im historischen Kreischgebiet. Im Kreis Satu Mare im historischen Komitat Sathmar verläuft die E 671 bis Satu Mare auf etwa 65 Kilometer.

Entlang der E 671 führen die Bahnstrecken Timișoara–Oradea und Oradea–Satu Mare.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angaben der europäischen Hauptverkehrsrouten, die E 671 auf S. 25 (PDF; 311 kB)
  2. Die E 671 auf der Website des Rumänischen Verkehrsministerium (Memento vom 13. November 2009 im Internet Archive)
  3. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven:@1 @2 Vorlage:Toter Link/untreaty.un.orgÄnderungsentwürfe der Vereinten Nationen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Europastraße 671 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien