Justin Bieber/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Justin Bieber – Diskografie
Veröffentlichungen
Studioalben 4
Kompilationen 5
EPs 1
Singles 43
Gastbeiträge 36

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des kanadischen Pop-Sängers Justin Bieber. Zu seinen erfolgreichsten Tonträgern zählen die Singles Sorry und Love Yourself mit jeweils über zehn Millionen verkauften Einheiten und hohen Chartplatzierungen weltweit.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US KanadaKanada CA
2009 My World (EP) 7 Platin
(61 Wo.)
2 Platin
(56 Wo.)
39
(15 Wo.)
3 Zweifachplatin
(79 Wo.)
5 Platin
(90 Wo.)
1 Zweifachplatin
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. November 2009
Verkäufe: 2.500.000
2010 My World 2.0 9 Platin
(61 Wo.)
1 Dreifachplatin
(125 Wo.)
1 Dreifachplatin
(47 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. März 2010
Verkäufe: 5.200.000[2]
2011 Under the Mistletoe 21
(8 Wo.)
22
(7 Wo.)
25
(8 Wo.)
13 Gold
(9 Wo.)
1 Platin
(35 Wo.)
1 Dreifachplatin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. November 2011
Verkäufe: 2.250.000[2]
2012 Believe 3
(17 Wo.)
1
(15 Wo.)
3
(18 Wo.)
1 Gold
(39 Wo.)
1 Dreifachplatin
(59 Wo.)
1 Zweifachplatin
(23 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Juni 2012
Verkäufe: 5.250.000[2]
2015 Purpose 3 Gold
(54 Wo.)
3 Zweifachplatin
(27 Wo.)
1
(42 Wo.)
2 Dreifachplatin
(… Wo.)
1 Dreifachplatin
(… Wo.)
1 Dreifachplatin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
Verkäufe: 5.800.000

Anmerkung: Das Album „My World 2.0“ erschien in Deutschland, Österreich, dem Vereinigten Königreich und einigen anderen Ländern als Wiederveröffentlichung der EP „My World“ und beinhaltete deren Lieder zusätzlich, weshalb dort die Verkäufe von „My Worlds“ zu „My World“ addiert wurden. In einigen weiteren Ländern wie der Schweiz wurde das Album unter dem Namen „My Worlds“ veröffentlicht.

Remixalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US KanadaKanada CA
2010 My Worlds Acoustic 300! 300! 300! 300! 7
(44 Wo.)
4
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. November 2010
2011 Never Say Never: The Remixes 72
(4 Wo.)
300! 61
(10 Wo.)
17
(4 Wo.)
1 Platin
(38 Wo.)
1 Platin
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Januar 2013
Verkäufe: 1.080.000+
2013 Believe Acoustic 36
(2 Wo.)
7
(5 Wo.)
3
(11 Wo.)
5 Silber
(7 Wo.)
1 Gold
(12 Wo.)
1 Zweifachplatin
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Januar 2013
Verkäufe: 735.000+

Kompilations-Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US KanadaKanada CA
2010 My Worlds: The Collection 300! 300! 300! 300! 300! 300! Erstveröffentlichung: 19. November 2010
2013 Journals 300! 300! 300! 46
(2 Wo.)
300! 300! Erstveröffentlichung: 23. Dezember 2013
Verkäufe weltweit: 1.500.000+[2]

Boxsets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • My Worlds + Never Say Never: The Remixes

Interview-Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: X-Posed: Interviews

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Leadsänger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US KanadaKanada CA
2009 One Time
My World
14
(11 Wo.)
30
(11 Wo.)
66
(2 Wo.)
11 Silber
(15 Wo.)
17 Fünffachplatin
(25 Wo.)
12 Platin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Juli 2009
Verkäufe: 5.300.000+
One Less Lonely Girl
My World
22
(9 Wo.)
54
(4 Wo.)
300! 62
(3 Wo.)
16 Dreifachplatin
(16 Wo.)
10 Gold
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Oktober 2009
Verkäufe: 3.065.000+
2010 Baby
My World 2.0
22
(13 Wo.)
27
(10 Wo.)
25
(20 Wo.)
3 Platin
(27 Wo.)
5 Diamond record icon.svgZwölffachplatin
(20 Wo.)
3 Zweifachplatin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Januar 2010
(feat. Ludacris)
Verkäufe: 12.760.000+
Eenie Meenie
My World 2.0
60
(3 Wo.)
64
(1 Wo.)
72
(2 Wo.)
9 Silber
(15 Wo.)
15 Platin
(18 Wo.)
14 Gold
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. März 2010
(feat. Sean Kingston)
Verkäufe: 1.555.500+
Somebody to Love
My World 2.0
16
(14 Wo.)
35
(8 Wo.)
300! 33
(10 Wo.)
15 Platin
(18 Wo.)
10
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Mai 2010
Verkäufe: 1.030.000+
U Smile
My World 2.0
300! 300! 300! 300! 27
(4 Wo.)
17
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. August 2010
Pray
My Worlds: The Collection
51
(8 Wo.)
63
(1 Wo.)
300! 300! 61
(4 Wo.)
300! Erstveröffentlichung: 3. Dezember 2010
2011 Never Say Never
Never Say Never: The Remixes
300! 31
(13 Wo.)
38
(8 Wo.)
34
(10 Wo.)
8 Fünffachplatin
(19 Wo.)
11 Platin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Juni 2010
Verkäufe: 5.230.000+
Mistletoe
Under the Mistletoe
53
(7 Wo.)
45
(8 Wo.)
49
(3 Wo.)
21 Silber
(11 Wo.)
11 Zweifachplatin
(10 Wo.)
9 Platin
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Oktober 2011
Verkäufe: 2.280.000+
2012 Boyfriend
Believe
16
(21 Wo.)
34
(15 Wo.)
19
(18 Wo.)
2 Gold
(19 Wo.)
2 Sechsfachplatin
(20 Wo.)
1 Dreifachplatin
(21 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. März 2012
Verkäufe: 7.200.000+
Turn to You 300! 49
(1 Wo.)
35
(1 Wo.)
39
(2 Wo.)
60
(1 Wo.)
22
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Mai 2012
All Around the World
Believe
53
(5 Wo.)
67
(1 Wo.)
300! 30
(4 Wo.)
22 Platin
(9 Wo.)
10 Platin
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Juni 2012
(featuring Ludacris)
Verkäufe: 1.080.000+
As Long as You Love Me
Believe
38
(9 Wo.)
63
(7 Wo.)
55
(9 Wo.)
22 Silber
(21 Wo.)
6 Vierfachplatin
(30 Wo.)
9 Zweifachplatin
(27 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Juli 2012
(featuring Big Sean)
Verkäufe: 4.572.500+
Beauty and a Beat
Believe
53
(12 Wo.)
42
(7 Wo.)
46
(14 Wo.)
16 Gold
(24 Wo.)
5 Zweifachplatin
(24 Wo.)
4 Dreifachplatin
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2012
(featuring Nicki Minaj)
Verkäufe: 1.000.000+
2013 Nothing Like Us
Believe Acoustic
300! 300! 300! 68
(1 Wo.)
59
(2 Wo.)
300! Erstveröffentlichung: Januar 2013
Heartbreaker
Journals
32
(2 Wo.)
18
(2 Wo.)
300! 14
(2 Wo.)
13
(2 Wo.)
15
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Oktober 2013
All That Matters
Journals
46
(1 Wo.)
34
(1 Wo.)
17
(1 Wo.)
20
(3 Wo.)
24
(8 Wo.)
14
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2013
Hold Tight
Journals
56
(1 Wo.)
40
(1 Wo.)
25
(1 Wo.)
28
(1 Wo.)
29 Gold
(1 Wo.)
23
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2013
Verkäufe: 500.000+
Recovery
Journals
50
(1 Wo.)
49
(1 Wo.)
33
(1 Wo.)
28
(1 Wo.)
41
(1 Wo.)
30
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Oktober 2013
Bad Day
Journals
66
(1 Wo.)
41
(1 Wo.)
28
(1 Wo.)
31
(1 Wo.)
53
(1 Wo.)
26
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. November 2013
2013 All Bad
Journals
61
(1 Wo.)
45
(1 Wo.)
300! 34
(1 Wo.)
50
(1 Wo.)
26
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. November 2013
PYD
Journals
64
(1 Wo.)
49
(1 Wo.)
27
(1 Wo.)
30
(1 Wo.)
54
(1 Wo.)
32
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. November 2013
(featuring R. Kelly)
Roller Coaster
Journals
69
(1 Wo.)
40
(1 Wo.)
30
(1 Wo.)
37
(1 Wo.)
47
(1 Wo.)
24
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. November 2013
Change Me
Journals
67
(1 Wo.)
45
(1 Wo.)
34
(1 Wo.)
39
(1 Wo.)
59
(1 Wo.)
34
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2013
Confident
Journals
61
(1 Wo.)
48
(1 Wo.)
37
(1 Wo.)
33
(13 Wo.)
41 Platin
(3 Wo.)
29
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Dezember 2013
(featuring Chance the Rapper)
Verkäufe: 1.000.000+
2015 What Do You Mean?
Purpose
4 Platin
(37 Wo.)
1
(33 Wo.)
2
(38 Wo.)
1 Dreifachplatin
(62 Wo.)
1 Sechsfachplatin
(31 Wo.)
1 Sechsfachplatin
(45 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. August 2015
Verkäufe: 11.120.000+
Sorry
Purpose
3 Platin
(45 Wo.)
2
(34 Wo.)
2
(45 Wo.)
1 Dreifachplatin
(… Wo.)
1 Achtfachplatin
(42 Wo.)
1 Siebenfachplatin
(52 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2015
Verkäufe: + 10.800.000+[4]
I’ll Show You
Purpose
45
(6 Wo.)
35
(4 Wo.)
40
(2 Wo.)
15 Silber
(15 Wo.)
19 Platin
(12 Wo.)
15
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. Oktober 2015
Verkäufe: 1.345.000+
Love Yourself
Purpose
3 Dreifachgold
(48 Wo.)
2 Gold
(39 Wo.)
4
(58 Wo.)
1 Zweifachplatin
(… Wo.)
1 Sechsfachplatin
(41 Wo.)
1 Siebenfachplatin
(47 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
Verkäufe: + 11.700.000+[4]
2016 Company
Purpose
300! 300! 300! 25 Gold
(21 Wo.)
53 Platin
(12 Wo.)
38
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. März 2016
Verkäufe: 1.600.000+
2017 Friends 5
(… Wo.)
2
(… Wo.)
3
(… Wo.)
2
(… Wo.)
20
(… Wo.)
4 Gold
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. August 2017
(mit BloodPop®)
Verkäufe: 40.000+

Weitere Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US KanadaKanada CA
2009 Love Me
My World
300! 300! 300! 71
(3 Wo.)
37
(4 Wo.)
12
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Oktober 2009
Favorite Girl
My World
300! 300! 300! 300! 26 Gold
(2 Wo.)
15
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. November 2009
Verkäufe: 500.000+
Down to Earth
My World
300! 300! 300! 300! 79 Gold
(1 Wo.)
61
(1 Wo.)
Verkäufe: 500.000+
Bigger
My World
300! 300! 300! 300! 94
(1 Wo.)
78
(1 Wo.)
First Dance
My World
300! 300! 300! 300! 88
(1 Wo.)
99
(1 Wo.)
(feat. Usher)
Common Denominator
My World
300! 300! 300! 300! 300! 72
(1 Wo.)
2010 Never Let You Go
My World 2.0
300! 300! 300! 300! 21
(2 Wo.)
14
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. März 2010
That Should Be Me
My World 2.0
300! 300! 300! 300! 92
(1 Wo.)
99
(1 Wo.)
2011 Born to Be Somebody
Never Say Never: The Remixes
300! 300! 300! 300! 74
(1 Wo.)
56
(1 Wo.)
The Christmas Song (Chestnuts Roasting on an Open Fire)
Under the Mistletoe
300! 300! 300! 300! 58
(1 Wo.)
59
(1 Wo.)
(feat. Usher)
All I Want for Christmas Is You (SuperFestive!)
Under the Mistletoe
300! 300! 300! 300! 86
(1 Wo.)
100
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Dezember 2011
(feat. Mariah Carey)
Drummer Boy
Under the Mistletoe
300! 300! 300! 300! 86
(2 Wo.)
300! (feat. Busta Rhymes)
2012 Die in Your Arms
Believe
300! 300! 300! 34
(2 Wo.)
17
(2 Wo.)
14
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Mai 2012
Believe
Believe
300! 300! 300! 300! 300! 100
(1 Wo.)
2013 As Long as You Love Me (Acoustic)
Believe Acoustic
300! 300! 300! 300! 98
(1 Wo.)
300!
Nothing Like Us
Believe Acoustic
300! 300! 300! 68
(1 Wo.)
59
(1 Wo.)
43
(1 Wo.)
2015 Mark My Words
Purpose
90
(1 Wo.)
300! 300! 33
(8 Wo.)
42 Gold
(4 Wo.)
29
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
Verkäufe: 520.000+
The Feeling
Purpose
87
(1 Wo.)
71
(1 Wo.)
300! 34 Silber
(8 Wo.)
31 Gold
(7 Wo.)
25
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
(feat. Halsey)
Verkäufe: 720.000+
Purpose
Purpose
80
(1 Wo.)
59
(1 Wo.)
300! 41 Silber
(8 Wo.)
43 Gold
(7 Wo.)
30
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
Verkäufe: 520.000+
Children
Purpose
78
(1 Wo.)
61
(1 Wo.)
300! 44
(5 Wo.)
74
(1 Wo.)
47
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
Verkäufe: 20.000+
No Sense
Purpose
300! 300! 300! 50
(5 Wo.)
54 Gold
(3 Wo.)
42
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
(feat. Travi$ Scott)
Verkäufe: 500.000+
2015 Life Is Worth Living
Purpose
300! 300! 300! 61
(4 Wo.)
67 Gold
(2 Wo.)
49
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
Verkäufe: 500.000+
Been You
Purpose
300! 300! 300! 63
(3 Wo.)
81
(1 Wo.)
61
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
We Are
Purpose
300! 300! 300! 74
(3 Wo.)
88
(1 Wo.)
69
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
(feat. Nas)
Get Used to Me
Purpose
300! 300! 300! 77
(3 Wo.)
90
(1 Wo.)
73
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
Trust
Purpose
300! 300! 300! 88
(2 Wo.)
98
(1 Wo.)
80
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
All in It
Purpose
300! 300! 300! 91
(2 Wo.)
300! 94
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
2015 No Pressure
Purpose
300! 300! 300! 38
(8 Wo.)
49 Gold
(4 Wo.)
44
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2015
(feat. Big Sean)
Verkäufe: 500.000+

Als Gastmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US KanadaKanada CA
2010 We Are the World 300! 300! 300! 50
(1 Wo.)
2
(5 Wo.)
7
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Februar 2010
(Charity-Single; mit Artists for Haiti)
Wavin’ Flag 300! 300! 300! 89
(1 Wo.)
300! 1 Dreifachplatin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. März 2010
(Charity-Single; mit Young Artists for Haiti)
Verkäufe: 240.000+
2011 Next 2 You
F.A.M.E.
28
(10 Wo.)
20
(11 Wo.)
74
(1 Wo.)
14 Silber
(16 Wo.)
26
(3 Wo.)
36
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Juni 2011
(mit Chris Brown)
Verkäufe: 300.000+
2012 Live My Life
Dirty Bass
8
(17 Wo.)
20
(14 Wo.)
6
(16 Wo.)
7
(6 Wo.)
21
(1 Wo.)
4
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2012
(mit Far East Movement)
Verkäufe: 77.500+
Beautiful
Kiss
300! 300! 300! 68
(1 Wo.)
87
(1 Wo.)
37
(1 Wo.)
(mit Carly Rae Jepsen)
2013 #thatPower
#willpower
7
(21 Wo.)
13
(17 Wo.)
23
(17 Wo.)
2 Silber
(14 Wo.)
17
(16 Wo.)
6
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. März 2013
(mit will.i.am)
Verkäufe: 1.400.000+
Lolly 300! 300! 300! 56
(2 Wo.)
19
(1 Wo.)
27
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. September 2013
(mit Maejor Ali & Juicy J)
Wait for a Minute
The Gold Album: 18th Dynasty
63
(2 Wo.)
50
(1 Wo.)
43
(1 Wo.)
41
(1 Wo.)
68
(1 Wo.)
47
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2013
(mit Tyga)
2014 Gas Pedal
Remember Me
300! 300! 300! 100
(1 Wo.)
300! 300! Erstveröffentlichung: 20. Dezember 2013
(mit Sage the Gemini & Iamsu!)
2015 Where Are Ü Now
Skrillex & Diplo Present Jack Ü
33 Gold
(46 Wo.)
29
(31 Wo.)
28 Gold
(34 Wo.)
3 Zweifachplatin
(56 Wo.)
8 Vierfachplatin
(45 Wo.)
5 Zweifachplatin
(52 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. März 2015
(mit Skrillex & Diplo als Jack Ü)
Verkäufe: 5.229.000+
2016 Cold Water
Music Is the Weapon
2 Platin
(30 Wo.)
1
(28 Wo.)
1 Platin
(31 Wo.)
1 Doppelplatin
(32 Wo.)
2 Dreifachplatin
(27 Wo.)
1 Dreifachplatin
(30 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Juli 2016
(mit Major Lazer & )
Verkäufe: 5.775.000+
Let Me Love You
Encore
1 Platin
(41 Wo.)
4
(29 Wo.)
1
(40 Wo.)
2 Platin
(34 Wo.)
4 Platin
(33 Wo.)
4 Platin
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. August 2016
(DJ Snake feat. Justin Bieber)
Verkäufe: 3.400.000+
Deja Vu
Stoney
300! 300! 300! 63
(1 Wo.)
75
(2 Wo.)
43
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. September 2016
(Post Malone feat. Justin Bieber)
2017 Despacito (Remix)* 1 Gold
(… Wo.)
1
(… Wo.)
1
(… Wo.)
1 3-fach-Platin
(… Wo.)
1
(… Wo.)
1
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. April 2017
(mit Luis Fonsi & Daddy Yankee)
Verkäufe: 7.905.000+ (werden mit denen des Originals addiert)
I’m the One
Grateful
4 Gold
(20 Wo.)
2 Gold
(… Wo.)
6
(… Wo.)
1 Platin
(… Wo.)
1 Vierfachplatin
(… Wo.)
1 Dreifachplatin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. April 2017
(mit DJ Khaled, Quavo, Chance the Rapper & Lil Wayne)
Verkäufe: 4.195.000+
2U 3 Gold
(… Wo.)
2 Gold
(… Wo.)
2
(… Wo.)
5 Gold
(… Wo.)
16
(11 Wo.)
4
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Juni 2017
(mit David Guetta)
Verkäufe: 620.000+

weitere Gastbeiträge

Jahr Titel Interpret Album
2010 Rich Girl Soulja Boy Best Rapper
Somebody to Love Remix Usher Versus
Raymond v. Raymond (Deluxe-Edition)
2011 Won’t Stop Sean Kingston King of Kingz
Ladies Love Me Chris Brown Boy in Detention
Trust Issues (Remix) Drake
Thinkin Bout You Jaden Smith
2012 Happy New Year Jaden Smith
Love Me Like You Do (Remix) Jaden Smith
2013 Actin’ Up Asher Roth, Rye Rye, Chris Brown The Greenhouse Effect Vol. 2
The Intro DJ Tay James We Know the DJ Radio, Vol. 3
Twerk Lil Twist, Miley Cyrus Bad Decisions
Wherever You Are Lil Twist
2014 Broken Blake Kelly We Know the DJ Radio, Vol. 4
What’s Hatnin Future
Foreign (Remix) Trey Songz Trigga
Time for Bed Khalil A Long Story Short
Playtime
2015 Why You Mad? Mariah Carey, French Montana, T.I.
Maria I’m Drunk Travi$ Scott, Young Thug Rodeo
I Really Like You Carly Rae Jepsen E•mo•tion

Videoalben und Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: This Is My World (UK: Gold Gold)
  • 2011: Teen Idol
  • 2011: Never Say Never (UK: Vierfachplatin 4× Platin)
  • 2013: Believe

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur
2009 One Time Vashtie Kola
One Less Lonely Girl Roman White
2010 Baby Ray Kay
Never Let You Go Colin Tilley
We Are the World Paul Haggis
Eenie Meenie Ray Kay
Somebody to Love (Remix) Dave Meyers
Never Say Never Honey
Love Me Alfredo Flores
U Smile Colin Tilley
Never Say Never (Akustik-Version) Jon Chu
Pray Scooter Braun, Alfredo Flores
2011 That Should Be Me Mark Kalbfeld
Next 2 You Colin Tilley
Mistletoe Roman White
Santa Claus Is Coming to Town (Animagic Version) Damien Tromel, John Banana
Fa La La Colin Tilley
All I Want for Christmas Is You Sanaa Hamri
Santa Claus Is Coming to Town (Arthur Christmas Version) Charles Oliver
2012 Boyfriend Director X
As Long as You Love Me Anthony Mandler
Beauty and a Beat Justin Bieber, Jon M. Chu
2013 All Around the World Life Garland
#thatPOWER Ben Mor
Lolly Matt Alonzo
Wait for a Minute Krista Liney
All That Matters Colin Tilley
2014 Confident
2015 What Do You Mean? Brad Furman
I'll Show You Rory Kramer
2016 Company

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Verkäufe Quellen
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! 2 68 0! 4.830.000 aria.com.au
BelgienBelgien Belgien (BEA) 0! 3 14 0! 450.000 ultratop.be
BrasilienBrasilien Brasilien (ABPD) 0! 0! 6 2 810.000 abpd.org.br
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) 0! 13 36 0! 1.485.000 ifpi.dk
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 0! 7 5 0! 3.200.000 musikindustrie.de
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP) 0! 1 3 3 1.275.000 infodisc.fr snepmusique.com
Golf-KooperationsratGolf-Kooperationsrat GCC (IFPI) 0! 2 0! 0! 6.000 ifpi.org
IrlandIrland Irland (IRMA) 0! 1 1 0! 22.500 irishcharts.ie
ItalienItalien Italien (FIMI) 0! 4 32 0! 1.695.000 fimi.it
JapanJapan Japan (RIAJ) 0! 5 1 0! 800.000 riaj.or.jp
KanadaKanada Kanada (MC) 0! 2 63 0! 5.260.000 musiccanada.com
MexikoMexiko Mexico (AMPROFON) 0! 10 23 4 2.730.000 amprofon.com.mx
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) 0! 3 34 0! 645.000 nztop40.co.nz
NorwegenNorwegen Norwegen (IFPI) 0! 3 16 0! 175.000 ifpi.no
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 0! 3 3 0! 105.000 ifpi.at
PolenPolen Polen (ZPAV) 0! 2 8 2 380.000 bestsellery.zpav.pl
PortugalPortugal Portugal (AFP) 0! 1 0! 0! 10.000 Einzelnachweise
SchwedenSchweden Schweden (IFPI) 0! 9 49 0! 2.120.000 sverigetopplistan.se
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 0! 1 2 0! 75.000 hitparade.ch
SpanienSpanien Spanien (PROMUSICAE) 0! 2 21 0! 900.000 promusicae.es
UngarnUngarn Ungarn (MAHASZ) 0! 1 0! 0! 3.000 zene.slagerlistak.hu
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 0! 10 79 1 69.652.000 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 10 7 28 0! 16.555.000 bpi.co.uk
Insgesamt 10 92 492 12

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen (Alben):wh
  2. a b c d Weltweite Albenverkäufe Auf statisticbrain.com, 1. Dezember 2015, Englisch. Abgerufen am 31. Januar 2016.
  3. a b c Chartquellen (Singles):
  4. a b IFPI Global Music Report 2017. International Federation of the Phonographic Industry, S. 9, abgerufen am 12. Mai 2017 (PDF).