Psalm 43

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beginn des Psalms in einer Kurfürstenbibel

Der 43. Psalm (Vulgata: „Ps 42“), von den „Söhnen Korachs“ verfasst, ist ein Psalm und eine direkte Fortsetzung des 42. Psalms. Dies zeigt der durchgehende Kehrvers in Psalm 42 und 43.

Thematisch geht es darum, dass der Beter sich von anderen Menschen verfolgt und von Gott verstoßen sieht. Er bittet deshalb darum, dass Gott sein „Licht und seine Wahrheit“ sende, dass sie ihn leiten und zum Tempel Gottes führen mögen. Abgeschlossen wird der Psalm mit dem schon in Psalm 42 auftauchenden Kehrvers:

„Was bist du bedrückt, meine Seele, und was ächzt du in mir? Harre auf Gott; denn ich werde ihm noch danken, der Rettung meines Angesichts und meinem Gott.“

Psalm 43,5 EU

Der Name des 5. Sonntags der Passionszeit Judika („Richte mich“) ist aus dem lateinischen Incipit des Psalms abgeleitet.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der englische Eremit Richard Rolle verfasste im 14. Jahrhundert ein Unterweisungsbuch für Priester mit dem Titel Judica me deus.

Vertonungen erfuhr der Psalm u. a. bei:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Psalm 43 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien