Psalm 54

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 54. Psalm ist ein Psalm Davids und gehört in die Reihe der „Klagelieder eines Einzelnen“.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Psalm kann folgendermaßen gegliedert werden:[1]

  1. Vers 3f: Bitte und Wunsch
  2. Vers 5: Klage
  3. Vers 6: Ausdruck des Vertrauens
  4. Vers 7: Wunsch
  5. Vers 8f: Gelübde und Danklied

Der zweite Vers ist dabei zur Überschrift gehörig.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vers 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David wird vom König Saul verfolgt und hält sich in der Wüste Sif versteckt. Der zweite Vers bezieht sich wohl auf 1 Sam 23,19 EU. Dort heißt es:

Aber die Sifiter zogen zu Saul nach Gibea hinauf und sagten: Hält David sich nicht bei uns auf den Bergfesten verborgen, in Horescha, auf dem Hügel Hachila, der südlich von Jeschimon liegt?

Vers 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ähnlich wie in Psalm 20 fällt bei diesem Psalm die Wirkmächtigkeit auf, die der Psalmist dem Namen Gottes zuschreibt, sodass er sich durch diesen Namen Rettung erhofft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hermann Gunkel, Die Psalmen (61986), 235