Villadossola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villadossola
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Villadossola (Italien)
Villadossola
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Verbano-Cusio-Ossola (VB)
Koordinaten 46° 3′ N, 8° 15′ OKoordinaten: 46° 3′ 0″ N, 8° 15′ 0″ O
Höhe 257 m s.l.m.
Fläche 18,02 km²
Einwohner 6.617 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 367 Einw./km²
Postleitzahl 28844
Vorwahl 0324
ISTAT-Nummer 103075
Volksbezeichnung villadossolesi, villesi
Schutzpatron Bartholomäus (Apostel)
Website Villadossola
Ossolatal in der Region Piemont
Villadossola (1820)

Villadossola ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Verbano-Cusio-Ossola (VB) in der Region Piemont.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt auf einer Höhe von 257 m ü. M im Val d’Ossola und umfasst die Fraktionen Boschetto, Noga, Piaggio, Villa Sud, Villaggio, Gaggio und Falghera auf eine Fläche von 18.02 km².

Die Nachbargemeinden sind Beura-Cardezza, Borgomezzavalle, Domodossola, Montescheno und Pallanzeno.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1861 1871 1881 1901 1921 1931 1951 1971 1991 2001 2011 2017 2018
Einwohner 1388 1540 1545 1818 3831 4409 6669 7327 7469 6908 8777 6655 6617
Pfarrkirche San Bartolomeo
Kirche Santa Maria Assunta: Aposteln

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Früher war Villadossola ein Zentrum der Eisen- und Stahlindustrie, ferner der chemischen Industrie. Heute dominiert der Dienstleistungsbereich.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silbermedaille für zivile Verdienste (1943–1944).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche San Bartolomeo ist eines der bedeutendsten romanischen Monumente von Ossolatal. Die primitive Struktur des 9. Jahrhunderts ist trotz der Expansion des 17. Jahrhunderts gut erkennbar. Der romanischen Glockenturm hat sieben Stockwerke mit Einlichtfenstern, Sprossenfenstern und Dreilichtfenstern.
  • Kirche Santa Maria Assunta, im Ortsteil Piaggio, ist ein wichtiges Beispiel für die romanische Kunst, sowohl wegen ihres antiken Ursprungs (8. – 9. Jahrhundert) als auch für die dort erhaltenen romanischen Fresken in der nördlichen Apsis der Oberkirche. Das sind Fresken, die gegen Ende des 12. oder 13. Jahrhunderts datiert werden.
  • Alte Pfarrkirche Vergine del Rosario aus den 17. Jahrhundert.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt:

Partnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villadossola – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.