Wegebahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eine frühe Wegebahn auf der Panama-Pacific International Exposition in San Francisco, 1915
Adaptierter Barkas-Kleinbus als Zugwagen in Schwerin
Adaptierter Personenkraftwagen als Zugmaschine in Vyškov
Zwei moderne Wegebahnen in Chantilly
Schmetterlingsfest-Zug in Hampyeong (Südkorea)

Eine Wegebahn (manchmal auch Bimmelbahn, in Österreich auch offiziell Bummelzug genannt) ist eine Zugmaschine mit Anhängern zur Personenbeförderung. Es handelt sich um ein Kraftfahrzeug mit mindestens einem Anhänger, das zum langsamen und oft touristischen Transport auf Straßen verwendet wird – so zum Beispiel für Stadtrundfahrten. Die Fahrzeuge einer Wegebahn sind häufig in einer Eisenbahn-ähnlichen Optik gestaltet. Als Zugmaschine dienen meist speziell adaptierte Traktoren, Personenkraftwagen oder Kleinbusse.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegebahnen fahren meist im Freizeit- oder im Innenstadtbereich, oft für Rundfahrten mit mehreren Haltestellen, etwa bei ausgedehnten Veranstaltungen wie Messen und Volksfesten oder als Ausflugsfahrt. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind der Pendelverkehr in Tourismusgebieten oder Kurorten[1] oder zur Verbindung von Innenstädten mit großen Einkaufszentren[2] oder größeren Attraktionen.[3]

Rechtliche Situation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Bundesrepublik Deutschland wird der Betrieb von Wegebahnen durch § 32a StVZO geregelt. Danach dürfen hinter Zugmaschinen zwei Anhänger mitgeführt werden, wenn die für Züge mit einem Anhänger zulässige Länge (18 Meter) nicht überschritten wird. In einer Verlautbarung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen vom 8. März 2004 werden Orientierungen zu erforderlichen Ausnahmegenehmigungen gegeben, die auf eine maximale Länge von 20 Metern und eine maximale Geschwindigkeit von 30 km/h abzielen.[4]

In Österreich sind die Rahmenbedingungen mit Erlass vom 2. Mai 2002 (GZ 179711/6-II/B/7/02) festgelegt: „Bummelzüge sind Fahrzeugkombinationen mit einer größeren Anzahl von Anhängern, die zum Personentransport verwendet werden.“ Für Zugmaschinen mit einer Bauartgeschwindigkeit von mehr als 10 km/h ist eine Bewilligung des Landeshauptmannes nach § 106 Abs. 14 KFG erforderlich. Die höchstzulässige Länge beträgt 18,75 Meter. Es darf nicht schneller als 25 km/h gefahren werden. Es sind nur (fest montierte) Sitzplätze zugelassen. Die Einstiege sind mindestens mittels Ketten zu sichern. Der Erlass regelt noch weitere Einzelheiten wie Aufbau, Beleuchtung, Bremsen und Personal.[5] Seit 2008 müssen die Führer schwerer Bummelzügen (über 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht) oder von Zugfahrzeugen mit Druckluftbremse zusätzlich die Lenkberechtigung F besitzen und dürfen höchstens 0,1 Promille Alkohol im Blut haben.[6]

Abgesehen von diesen allgemeinen Vorschriften ist das Betreiben einer solchen Bahn in Städten meist von einer Genehmigung der jeweiligen Stadt- oder Gemeindeverwaltung abhängig. Häufig werden exklusive Konzessionen über einen längeren Zeitraum erteilt um den erheblichen Investitionen Rechnung zu tragen, die ein Privatunternehmer für die Anschaffung einer entsprechenden Bahn tragen muss.

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baden-Württemberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alpseebähnle Immenstadt
Ludwigsbahn Kelheim

Bayern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berlin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tierparkbahn Berlin-Friedrichsfelde

Bremen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stadt Bremen: Stadtmusikanten-Express – Rundfahrten in der Innenstadt und zur Überseestadt[17]

Brandenburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mecklenburg-Vorpommern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegebahn an der Wendeschleife vor Kap Arkona
Bömmels Bimmelbahn – Inselrundfahrt Norderney

Niedersachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sparrenmobil an der Haltestelle Tierpark in Bielefeld
  • Attendorn: Biggolino – Verbindung Atta-Höhle – Innenstadt – Bigge-Staudamm
  • Bad Oeynhausen: Züge E-MIL und MINA – Rundfahrten durch den Ort und das Kurgebiet
  • Bad Salzuflen: Paulinchen-Bahn – Rundfahrten durch die Altstadt und das Kurgebiet
  • Bielefeld: Sparrenmobil – Rundfahrten Sparrenburg, Altstadt, Tierpark[24]
  • Heimbach (Eifel): Rurseebahn
  • Köln: Schoko-Express – Zubringer vom Hbf zum Schokoladenmuseum[25]
  • Köln: Zoo-Express – Zubringer vom Hbf zum Zoo[25]
  • Köln: Weihnachtsmarkt-Express – verbindet die Weihnachtsmärkte untereinander und mit dem Hbf.[25]
  • Königswinter: Lokomobil – Zubringer der Drachenfelsbahn zur Talstation[26]
  • Monschau: Stadtbahn Monschau – Stadtrundfahrten
  • Rietberg: Rieti-Express – Stadtrundfahrten
  • Siegburg: „Michel-Express“, Fußgängerzone (Holzgasse, Markt, Bahnhof) zur Siegburger Abtei (von 2004 bis 2010)
  • Winterberg: Jakobusbahn – Stadtrundfahrten und Verbindungen ins umgebende Bergland
  • Xanten: Nibelungen-Express – Verbindung von Innenstadt und archäologischem Park
Mainz
Römer-Express in Trier

Rheinland-Pfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Festung Königstein: Festungs-Express vom Parkhaus zum Parkplatz am Fuß der Festung Königstein
  • Oybin: Oybiner Gebirgs-Express von der Ortsmitte zur Klosterruine auf dem Berg Oybin
  • Riesa: Stadtbahn Stahlmax – Innenstadtfahrten[28]

Sachsen-Anhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quedlinburg

Schleswig-Holstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thüringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Friedrichroda: Thüringer-Wald-Express – Verbindung von Friedrichroda mit dem Rennsteig und Rundfahrten
  • Greiz: "Zölli-Express" – Stadtrundfahrten und Touren ins Umland, Mietangebot
  • Tabarz: Inselsberg-Express – Linienverkehr vom und zum Inselsberg
  • Mühlhausen: Stadtrundfahrt und Kirmesbahn

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kärnten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederösterreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linz

Oberösterreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bad Ischl: Kaiserzug Bad Ischl; Rundfahrt ab Trinkhalle
  • Gmunden: Pendelverkehr zwischen der Innenstadt und dem Toscanapark
  • Gosau: Gosauer Bummelzug – Fahrten vom Sportplatz Gosau zur Plankenstein-Alm, zur Iglmoos-Alm und zur Ebenalm
  • Linz: Stadtrundfahrt
  • Schärding: Stadtrundfahrt

Salzburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Talschlusszug im Hinterglemmtal

Steiermark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bummelzug Wildschönau

Tirol[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Imst: Rundfahrt mit dem „Bummelbär“ durch das Gurgltal über Nassereith
  • Wildschönau: Bummelbahn Wildschönau – regelmäßige Ausflugs- und Panoramafahrten in der Saison. Von Mai bis Oktober stündlicher „Linien-Verkehr“: „Im gesamten Tal. Von Dorf zu Dorf“, auf die Schönanger Alm und ins Bergdorf Thierbach.[32]
  • Wildschönau: Bummelzug Wildschönau – Fahrten in die Kundler Klamm, zusätzlich Sonderfahrten in der Region[33]

Vorarlberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fontanella: Seewaldsee-Bummelzug – Verbindung von Fontanella mit dem Seewaldsee

Wien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wien
  • Wien: Schönbrunner Panoramabahn – Rundfahrten durch den Schlosspark Schönbrunn[34]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschschweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romandie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tivolis Linie 8 hat die Kopenhagener Straßenbahn als Vorbild

Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bulgarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Varna: Strecke entlang dem „Meeresgarten“ (bulg. Morska Gradina) bis zum Hafen[44]

Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finnland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegebahn in Oulu

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegebahn in Nantes (Frankreich)

Griechenland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Petralona

Großbritannien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trombetta Express in Bellagio

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kroatien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegebahn in Srebrna Góra

Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bummelzug in Braga (2012): der portugiesische Hersteller Deltrain aus Sesimbra exportiert verschiedene Modelle seiner Wegebahnen in alle Welt

Rumänien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parkbahn im Lopatinskigarten Smolensk

Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegebahn Prešporáčik in Pressburg

Slowakei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Minitren (Minizug) nördlich von Cala Millor auf Mallorca

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prag, Wenzelsplatz

Tschechien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ukraine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ägypten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tunesien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrt entlang dem Yosemite-Tal

USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südkorea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hampyeong: Schmetterlingsfest-Zug in Hampyeong

Australien und Ozeanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darling Harbour Mini Train Sydney

Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sydney: Darling Harbour Mini Train

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Wegebahnen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. siehe z. B. Kurbaehnle Bad Kissingen
  2. z. B. CityXPress Schweinfurt, siehe Schweinfurter Tagblatt vom 12. März 2009, S. 21 Bimmelbahn fährt ab heute
  3. z. B. Veste-Express Coburg
  4. Merkblatt zur Begutachtung von Fahrzeugkombinationen zur Personenbeförderung und zur Erteilung der erforderlichen Ausnahmegenehmigungen, Verlautbarung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen vom 8. März 2004
  5. Bummelzüge - Erlass. (PDF; 55 kB) vom 2. Mai 2002 (GZ 179711/6-II/B/7/02) des österreichischen Verkehrsministeriums
  6. Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie: bmvit - Erlässe. Lenkberechtigung für Bummelzüge. Geschäftszahl BMVIT-179.711/0002-II/ST4/2008. In: www.bmvit.gv.at. 2. September 2008, abgerufen am 28. März 2016 (Direktlink zur PDF-Datei: http://www.bmvit.gv.at/verkehr/strasse/recht/kfgesetz/erlaesse/downloads/ErlassBummelzuege.pdf).
  7. Unterwegs mit dem. Abgerufen am 1. Oktober 2019.
  8. Uhldinger-Kurbaehnle. Abgerufen am 1. Oktober 2019.
  9. Spatzenbähnle. Abgerufen am 1. Oktober 2019.
  10. Homepage der Bamberger Bahn
  11. Homepage Archivlink (Memento vom 15. Juni 2015 im Internet Archive)
  12. Homepage www.ludwigsbahn-kelheim.de
  13. Parkeisenbahn München
  14. Homepage www.nuernberg-tourist.de
  15. a b Homepage www.city-tour.info
  16. Schweinfurter Tagblatt vom 10. Juli 2009: Bimmelbahn fährt nicht mehr
  17. Stadt Bremen: Der Stadtmusikanten-Express. Umweltbewusste Stadtrundfahrten mit dem Elektrobummelzug
  18. Die Burger Rumpelguste@1@2Vorlage:Toter Link/www.burger-rumpelguste.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  19. Homepage www.thermine.de
  20. Morada Express Kühlungsborn (Memento vom 23. Oktober 2011 im Internet Archive)
  21. Kaiserbäder-Express Insel Usedom & Vorpommersche Region etc.
  22. https://www.borkumer-kleinbahn.de/ausflugsbahn-moritz.html
  23. Inselrundfahrt Norderney. Abgerufen am 5. Mai 2020 (deutsch).
  24. [1] Sparrenmobil im Webauftritt der moBiel GmbH
  25. a b c Wolters Bimmelbahnen Köln
  26. Lokomobil auf der Website der Drachenfelsbahn
  27. Touren mit dem Schoppenbähnel. (Memento vom 6. Februar 2012 im Internet Archive)
  28. sz-online: Der Stahlmax rollt wieder! In: SZ-Online. (sz-online.de [abgerufen am 17. Januar 2018]). Der Stahlmax rollt wieder! (Memento vom 18. Januar 2018 im Internet Archive)
  29. Krabben-Express. Büsum
  30. Bummelzug Melk-Wachau Express. Zwölfer-Reisen, Melk, abgerufen am 3. Februar 2016.
  31. Ötschis Bahnorama. Gemeinde Puchenstuben, abgerufen am 3. Februar 2016.
  32. Homepage www.bummelbahn.com
  33. Bummelzug Wildschönau
  34. Panoramabahn. Schönbrunner Tiergarten, abgerufen am 3. Februar 2016.
  35. City Train Luzern. Abgerufen am 18. Juni 2016.
  36. Le P’tit Train touristique. (Nicht mehr online verfügbar.) Fribourg Region, archiviert vom Original am 1. September 2016; abgerufen am 26. Oktober 2016.
  37. Lidobus. Luzern Tourismus, abgerufen am 18. Juni 2016.
  38. Rhyfall-Express
  39. Site de Rathvel. (Nicht mehr online verfügbar.) Fribourg Region, archiviert vom Original am 1. September 2016; abgerufen am 26. Oktober 2016.
  40. P'tit train d'Estavayer. (Nicht mehr online verfügbar.) Fribourg Region, archiviert vom Original am 1. September 2016; abgerufen am 26. Oktober 2016.
  41. Minizug von Freiburg. (Nicht mehr online verfügbar.) Fribourg Tourisme, archiviert vom Original am 18. Juni 2016; abgerufen am 18. Juni 2016.
  42. Touristischer Zug Neuenburg. (Nicht mehr online verfügbar.) Neuchâtel Tourisme, archiviert vom Original am 18. Juni 2016; abgerufen am 18. Juni 2016.
  43. Touristischer Zug, La Chaux-de-Fonds. Neuchâtel Tourisme, abgerufen am 18. Juni 2016.
  44. Visist the Tourist Attraction Train in Varna with Varna City Card. In: Varna City Card. Abgerufen am 31. Oktober 2019 (amerikanisches Englisch).
  45. [2]
  46. Archivlink (Memento vom 5. Dezember 2014 im Internet Archive)
  47. Wegebahn Swinemünde und Misdroy (Sprache: deutsch & polnisch) (Memento vom 12. März 2009 im Internet Archive)
  48. Getting There (Englisch). The Nerja Caves, abgerufen am 26. Oktober 2016.