Deutsche Frauen-Handballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutschland
DHB Logo.svg
Verband DHB
Konföderation EHF
Ausrüster Kempa
Trainer Heine Jensen
Co-Trainer Jochen Holz
Meiste Tore Grit Jurack: 1581
Meiste Spiele Grit Jurack: 306
Olympische Spiele
Teilnahmen 4 (von 10) (Erste: 1984)
Bestes Ergebnis 4. Platz (1984, 1992)
Handball-Weltmeisterschaft
Teilnahmen 19 (von 21) (Erste: 1957)
Bestes Ergebnis Weltmeister (1993)
Handball-Europameisterschaft
Teilnahmen 11 (von 11) (Erste: 1994)
Bestes Ergebnis 2. Platz (1994)
(Stand: 3. Dezember 2013)

Die deutsche Frauen-Handballnationalmannschaft vertritt die Bundesrepublik Deutschland bei Länderspielen und internationalen Turnieren.

Die größten Erfolge waren der Gewinn einer Weltmeisterschaft und ein zweiter Platz bei Europameisterschaften.

Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Frankreich belegte die Mannschaft von Armin Emrich den 3. Platz.

In den Jahren der Teilung Deutschlands vertrat die Frauen-Handballnationalmannschaft der DDR die DDR bei Länderspielen und internationalen Turnieren. Sie gewann Silber bei den Olympischen Sommerspielen 1976 und drei Weltmeistertitel.

Platzierungen bei Meisterschaften[Bearbeiten]

Die folgenden Tabellen enthalten nicht die Platzierungen der Frauen-Handballnationalmannschaft der DDR.

Weltmeisterschaften (Feld)[Bearbeiten]

Weltmeisterschaft 1949: nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 1956: 2. Platz
Weltmeisterschaft 1960: 3. Platz

Weltmeisterschaften (Halle)[Bearbeiten]

Weltmeisterschaft 1957: 04. Platz
Weltmeisterschaft 1962: 08. Platz
Weltmeisterschaft 1965: 03. Platz
Weltmeisterschaft 1971: 05. Platz
Weltmeisterschaft 1973: 11. Platz
Weltmeisterschaft 1975: nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 1978: 08. Platz
Weltmeisterschaft 1982: 09. Platz
Weltmeisterschaft 1986: 07. Platz
Weltmeisterschaft 1990: 04. Platz
Weltmeisterschaft 1993: 01. Platz
Weltmeisterschaft 1995: 05. Platz
Weltmeisterschaft 1997: 03. Platz
Weltmeisterschaft 1999: 07. Platz
Weltmeisterschaft 2001: nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 2003: 12. Platz
Weltmeisterschaft 2005: 06. Platz
Weltmeisterschaft 2007: 03. Platz
Weltmeisterschaft 2009: 07. Platz
Weltmeisterschaft 2011: 17. Platz
Weltmeisterschaft 2013: 07. Platz

Europameisterschaften[Bearbeiten]

Europameisterschaft 1994: 02. Platz
Europameisterschaft 1996: 04. Platz
Europameisterschaft 1998: 06. Platz
Europameisterschaft 2000: 09. Platz
Europameisterschaft 2002: 11. Platz
Europameisterschaft 2004: 05. Platz
Europameisterschaft 2006: 04. Platz
Europameisterschaft 2008: 04. Platz
Europameisterschaft 2010: 13. Platz
Europameisterschaft 2012: 08. Platz
Europameisterschaft 2014: 10. Platz

Olympische Spiele[Bearbeiten]

Olympische Sommerspiele 1976: nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 1980: nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 1984: 04. Platz
Olympische Sommerspiele 1988: nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 1992: 04. Platz
Olympische Sommerspiele 1996: 06. Platz
Olympische Sommerspiele 2000: nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 2004: nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 2008: 11. Platz
Olympische Sommerspiele 2012: nicht qualifiziert

Trikots, Ausrüster und Sponsoren[Bearbeiten]

Heimtrikot
Kit Germany Handball2008 Home.png
Auswärtstrikot
Kit Germany Handball2008 Away.png

Bis zum Jahr 1980 übernahm adidas die Ausrüstung der Handballnationalmannschaft der Bundesrepublik Deutschland. Danach gab es verschiedene weitere Ausrüster wie Puma, die dänische Firma Hummel und Nike. Von 2004 bis zum Jahr 2008 bestand ein Ausrüstungsvertrag mit Kempa, einem Tochterunternehmen von Uhlsport. Pünktlich zu den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking übernahm adidas wieder die Ausrüstung sämtlicher Nationalteams.[1]

Im Gegensatz zu Fußballnationalmannschaften haben Handballnationalmannschaften eigene Trikotsponsoren. So war bis zum Jahr 2003 das Modelabel Gin Tonic auf der Brust der Nationalspielerinnen zu sehen, später die Modemarke Gerry Weber, derzeit die Schmidt-Gruppe. Weiterer Sponsor ist die Deutsche Kreditbank (DKB) auf den Hosen.

Aktuelle Nationalspielerinnen[Bearbeiten]

Kader[Bearbeiten]

Die Tabelle nennt alle Spieler, die im Kader für die Handball-Europameisterschaft der Frauen 2014 in Ungarn und Kroatien stehen.[2] Der DHB zählt zum aktuellen Kader weitere Spieler, die beispielsweise verletzungsbedingt nicht berücksichtigt wurden, zu erkennen an der fehlenden Rückennummer in der Tabelle.[3]

Die Deutsche Frauen-Handballnationalmannschaft vor einem Länderspiel am 1. Dezember 2006 in Darmstadt (mit Auflaufkindern)
Nr. Name Pos. Verein Ls.* Tore*
12 Schülke, KatjaKatja Schülke TW DeutschlandDeutschland HC Leipzig 97 0
16 Woltering, ClaraClara Woltering TW MontenegroMontenegro ŽRK Budućnost Podgorica 175 0
26 Geschke, AngieAngie Geschke RM DeutschlandDeutschland VfL Oldenburg 70 110
05 Lang, SaskiaSaskia Lang RL DeutschlandDeutschland HC Leipzig 48 29
14 Minevskaja, SheniaShenia Minevskaja RL DeutschlandDeutschland TuS Metzingen 30 52
21 Nadgornaja, NadjaNadja Nadgornaja RL DeutschlandDeutschland Thüringer HC 58 196
11 Smits, XeniaXenia Smits RL DeutschlandDeutschland HSG Blomberg-Lippe 2 1
18 Steinbach, LauraLaura Steinbach RL DeutschlandDeutschland Füchse Berlin 111 236
10 Loerper, AnnaAnna Loerper RM DeutschlandDeutschland TuS Metzingen 196 323
15 Naidzinavicius, KimKim Naidzinavicius RM DeutschlandDeutschland TSV Bayer 04 Leverkusen 41 66
31 Wohlbold, KerstinKerstin Wohlbold RM DeutschlandDeutschland Thüringer HC 48 96
22 Müller, SusannSusann Müller RR UngarnUngarn Győri ETO KC 77 260
23 Huber, SvenjaSvenja Huber RA DeutschlandDeutschland Thüringer HC 16 58
02 Zapf, MarleneMarlene Zapf RA DeutschlandDeutschland TuS Metzingen 46 116
20 Althaus, AnjaAnja Althaus KM MazedonienMazedonien ŽRK Vardar SCBT 233 507
08 Müller, AnneAnne Müller KM DeutschlandDeutschland HC Leipzig 162 217
33 Schulze, LuisaLuisa Schulze KM DeutschlandDeutschland HC Leipzig 40 31
Krause, JanaJana Krause TW DeutschlandDeutschland Thüringer HC 39 0
Augsburg, NatalieNatalie Augsburg LA DeutschlandDeutschland Füchse Berlin 78 129
Mietzner, FranziskaFranziska Mietzner RL DeutschlandDeutschland Thüringer HC 70 193
Beier, ChristineChristine Beier RR DeutschlandDeutschland Füchse Berlin 58 66
Klein, IsabellIsabell Klein RR, RA DeutschlandDeutschland Buxtehuder SV 63 84
Hubinger, AnneAnne Hubinger RR DeutschlandDeutschland HC Leipzig 27 27
Giegerich, Ann-CathrinAnn-Cathrin Giegerich TW DeutschlandDeutschland SG BBM Bietigheim 6 0
Fischer, LoneLone Fischer LA DeutschlandDeutschland Buxtehuder SV 2 6
Bülau, RandyRandy Bülau RM DeutschlandDeutschland Buxtehuder SV 12 7
Gubernatis, FriederikeFriederike Gubernatis RR DeutschlandDeutschland Buxtehuder SV 11 5
Behnke, JuliaJulia Behnke KM DeutschlandDeutschland TuS Metzingen 5 2

* Stand: 8. Dezember 2014

Ehemalige Nationalspielerinnen (Auswahl) (nach Alphabet)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Drei Streifen für Heiner Brand. handball-news.de, 1. April 2008, abgerufen am 6. Dezember 2014.
  2. EURO-Kader. DHB, abgerufen am 7. Dezember 2014.
  3. Kader der Frauen-Nationalmannschaft. DHB, abgerufen am 7. Dezember 2014.