Europapokal der Pokalsieger 1989/90

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Europapokal der Pokalsieger 1989/90 war die 30. Ausspielung des Wettbewerbs der europäischen Fußball-Pokalsieger. 33 Klubmannschaften aus 32 Ländern nahmen teil, darunter Titelverteidiger FC Barcelona, 20 nationale Pokalsieger und 12 unterlegene Pokalfinalisten (FC Tschernomorez, AS Monaco, FC Admira/Wacker, FC Groningen, Djurgårdens IF, Brann Bergen, Cork City FC, Dinamo Bukarest, Real Valladolid, Ikast FS, Slovan Bratislava und Ferencváros Budapest). Vereine aus England waren nach der Katastrophe von Heysel weiterhin von der Teilnahme ausgeschlossen.

Aus Deutschland waren DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund, aus der DDR FDGB-Pokalsieger BFC Dynamo, aus Österreich ÖFB-Cupsfinalist FC Admira/Wacker und aus der Schweiz Cupsieger Grasshopper Club Zürich am Start.

Das Finale im Ullevi Stadion von Göteborg bezwang Vorjahresfinalist Sampdoria Genua den RSC Anderlecht mit 2:0 nach Verlängerung.

Torschützenkönig wurde der Italiener Gianluca Vialli vom Titelträger Sampdoria mit 7 Toren.

Modus[Bearbeiten]

Die Teilnehmer spielten wie gehabt im reinen Pokalmodus mit Hin- und Rückspielen den Sieger aus. Gab es nach beiden Partien Torgleichstand, entschied die Anzahl der auswärts erzielten Tore (Auswärtstorregel). War auch deren Anzahl gleich fand im Rückspiel eine Verlängerung statt, in der auch die Auswärtstorregel galt. Herrschte nach Ende der Verlängerung immer noch Gleichstand, wurde ein Elfmeterschießen durchgeführt. Das Finale wurde in einem Spiel auf neutralem Platz entschieden. Bei unentschiedenem Spielstand nach Verlängerung wäre der Sieger ebenfalls in einem Elfmeterschießen ermittelt worden.

Vorrunde[Bearbeiten]

Das Hinspiel fand am 16. August, die Rückspiel am 30. August 1989 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Tschernomorez  Bulgarien 1971Bulgarien 3:5 Albanien 1946Sozialistische Volksrepublik Albanien KS Dinamo Tirana 3:1 0:4

1. Runde[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 12./13. September, die Rückspiele am 26./27. September 1989 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
TJ Slovan Bratislava CHZJD  TschechoslowakeiTschechoslowakei 3:4 SchweizSchweiz Grasshopper Club Zürich 3:0 0:4 n.V.
Belenenses Lissabon  PortugalPortugal 1:4 FrankreichFrankreich AS Monaco 1:1 0:3
Real Valladolid  SpanienSpanien 6:0 MaltaMalta Ħamrun Spartans 5:0 1:0
US Luxemburg  LuxemburgLuxemburg 0:5 SchwedenSchweden Djurgårdens IF 0:0 0:5
FK Partizan Belgrad  Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien (a)6:6(a) SchottlandSchottland Celtic Glasgow 2:1 4:5
Ferencváros Budapest  Ungarn 1957Ungarn 6:2 FinnlandFinnland Valkeakosken Haka 5:1 1:1
KS Dinamo Tirana  Albanien 1946Sozialistische Volksrepublik Albanien 1:2 Rumänien 1965Rumänien Dinamo Bukarest 1:0 0:2
FC Groningen  NiederlandeNiederlande 3:1 DanemarkDänemark Ikast FS 1:0 2:1
Panathinaikos Athen  GriechenlandGriechenland 6:5 WalesWales Swansea City 3:2 3:3
RSC Anderlecht  BelgienBelgien 10:00 NordirlandNordirland Ballymena United 6:0 4:0
Brann Bergen NorwegenNorwegen 0:3 ItalienItalien Sampdoria Genua 0:2 0:1
FC Barcelona  SpanienSpanien 2:1 PolenPolen Legia Warschau 1:1 1:0
Beşiktaş Istanbul  TurkeiTürkei 1:3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Borussia Dortmund 0:1 1:2
FC Admira/Wacker  OsterreichÖsterreich 3:1 Zypern RepublikRepublik Zypern AEL Limassol 3:0 0:1
Torpedo Moskau  SowjetunionSowjetunion 6:0 IrlandIrland Cork City FC 5:0 1:0
Valur Reykjavík  IslandIsland 2:4 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR BFC Dynamo 1:2 1:2

2. Runde[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 17./18. Oktober, die Rückspiele vom 1. November 1989 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Borussia Dortmund  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 1:3 ItalienItalien Sampdoria Genua 1:1 0:2
AS Monaco  FrankreichFrankreich (a)1:1(a) Deutschland Demokratische Republik 1949DDR BFC Dynamo 0:0 1:1 n.V.
Real Valladolid  SpanienSpanien 4:2 SchwedenSchweden Djurgårdens IF 2:0 2:2
Panathinaikos Athen  GriechenlandGriechenland 1:8 Rumänien 1965Rumänien Dinamo Bukarest 0:2 1:6
Torpedo Moskau  SowjetunionSowjetunion 1:4 SchweizSchweiz Grasshopper Club Zürich 1:1 0:3
RSC Anderlecht  BelgienBelgien 3:2 SpanienSpanien FC Barcelona 2:0 1:2 n.V.
FC Groningen  NiederlandeNiederlande 5:6 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien FK Partizan Belgrad 4:3 1:3
FC Admira/Wacker  OsterreichÖsterreich 2:0 Ungarn 1957Ungarn Ferencváros Budapest 1:0 1:0

Viertelfinale[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 6./7. März, die Rückspiele vom 20. bis 22. März 1990 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
RSC Anderlecht  BelgienBelgien 3:1 OsterreichÖsterreich FC Admira/Wacker 2:0 1:1
Real Valladolid  SpanienSpanien 0:0
(1:3 i.E.)
FrankreichFrankreich  AS Monaco 0:0 0:0 n.V.
Dinamo Bukarest  RumänienRumänien 4:1 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien FK Partizan Belgrad 2:1 2:0
Sampdoria Genua  ItalienItalien 4:1 SchweizSchweiz Grasshopper Club Zürich 2:0 2:1

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 3./4. April, die Rückspiele am 18. April 1990 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AS Monaco  FrankreichFrankreich 2:4 ItalienItalien Sampdoria Genua 2:2 0:2
RSC Anderlecht  BelgienBelgien 2:0 RumänienRumänien Dinamo Bukarest 1:0 1:0

Finale[Bearbeiten]

Sampdoria Genua RSC Anderlecht
Sampdoria Genua
9. Mai 1990 in Göteborg (Nya Ullevi)
Ergebnis: 2:0 n.V. (0:0)
Zuschauer: 23.103
Schiedsrichter: Bruno Galler (SchweizSchweiz Schweiz)
RSC Anderlecht


Gianluca Pagliuca - Luca Pellegrini (C)Kapitän der Mannschaft, Moreno Mannini, Pietro Vierchowod, Amedeo Carboni - Fausto Pari, Srečko Katanec (93. Fausto Salsano), Giovanni Invernizzi (53. Attilio Lombardo), Giuseppe Dossena - Gianluca Vialli, Roberto Mancini
Trainer: Vujadin Boškov (Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien)
Filip De Wilde - Georges Grün (C)Kapitän der Mannschaft, Guy Marchoul, Stephen Keshi - Wim Kooiman, Patrick Vervoort, Charly Musonda, Arnór Guðjohnsen, Milan Janković (112. Luis Oliveira) - Marc Degryse (103. Luc Nilis), Marc Vanderlinden
Trainer: Aad de Mos (NiederlandeNiederlande Niederlande)
Tor 1:0 Gianluca Vialli (105.)
Tor 2:0 Gianluca Vialli (107.)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]