Langstedt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Langstedt
Langstedt
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Langstedt hervorgehoben
54.6183333333339.386944444444416Koordinaten: 54° 37′ N, 9° 23′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Schleswig-Flensburg
Amt: Eggebek
Höhe: 16 m ü. NHN
Fläche: 13,19 km²
Einwohner: 1004 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 76 Einwohner je km²
Postleitzahl: 24852
Vorwahl: 04609
Kfz-Kennzeichen: SL
Gemeindeschlüssel: 01 0 59 138
Adresse der Amtsverwaltung: Hauptstraße 2
24852 Eggebek
Webpräsenz: www.langstedt.de
Bürgermeister: Jacob Bundtzen (KWL)
Lage der Gemeinde Langstedt im Kreis Schleswig-Flensburg
Karte

Langstedt (dänisch: Langsted) ist eine Gemeinde im Kreis Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein. Langstedt wurde mehrfach im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“ ausgezeichnet.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten]

Langstedt liegt etwa 20 km südlich von Flensburg und 20 km nordwestlich von Schleswig in ländlicher Umgebung auf der Schleswigschen Geest an der Treene. Zum Gemeindegebiet gehört der nördliche Teil des über 300 Hektar großen Büschauer Forsts.

Östlich der Gemeinde verläuft die Bundesautobahn 7 zwischen beiden Städten, etwa 15 km nordwestlich die Bundesstraße 200 von Flensburg nach Husum.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1543 erstmals erwähnt, der Ortsname leitet sich von de lange Stäk, einer Holzbrücke über die Treene, ab. Im Ortsgebiet soll sich eine Viehtränke für die Rinder auf dem Trieb nach Dänemark befunden haben.

Politik[Bearbeiten]

Von den elf Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft KWL seit der Kommunalwahl 2008 acht Sitze, die SPD zwei und der SSW einen. Bei der Wahl am 26. Mai 2013 wurde dieses Ergebnis bestätigt.[2]

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: „In Gold zwischen zwei grünen Ulmenblättern ein schwarzer Maueranker, bestehend aus einem Stab, der oben und unten in einer heraldischen Lilie, die untere gestürzt, endet und dem beiderseits ein oben in eine auswärts, unten einwärts gekehrte Spirale auslaufendes Bandeisen angeschmiedet ist. Die oberen Spiralen sind mehrfach drehend.“[3]

Die Blätter weisen zunächst auf den reichen Ulmenbestand im Ortsbild hin und sollen die Einbindung des Menschen in die Natur und deshalb auf die Notwendigkeit eines sorgsamen Umgangs mit der Natur hinweisen. Der Maueranker zeigt ein Bindeglied und soll die Solidarität in der dörflichen Wohn- und Lebensgemeinschaft als Verbindung andeutet, so verknüpft der Maueranker schließlich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Ortes.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Gemeinde ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Neben zahlreichen landwirtschaftlichen Betrieben beheimatet die Gemeinde einen Gasthof mit Hotelbetrieb und eine Vielzahl kleinerer Handwerksbetriebe.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Liste der Kulturdenkmale in Langstedt stehen die in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein eingetragenen Kulturdenkmale.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Der schleswig-holsteinische Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten der Jahre 1946/47 Hans Bundtzen wurde in Langstedt 1883 geboren.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Langstedt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2013 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Niederschrift. ZU TOP 2 Bericht über das Ergebnis der Gemeindewahl. In: www.amt-eggebek.de. Amt Eggebek, 20. Juni 2013, S. 2, abgerufen am 30. Juli 2013 (PDF; 211 KB).
  3. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein