Wanderup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Wanderup
Wanderup
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Wanderup hervorgehoben
54.6883333333339.331388888888927Koordinaten: 54° 41′ N, 9° 20′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Schleswig-Flensburg
Amt: Eggebek
Höhe: 27 m ü. NHN
Fläche: 28,64 km²
Einwohner: 2159 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 75 Einwohner je km²
Postleitzahl: 24997
Vorwahl: 04606
Kfz-Kennzeichen: SL
Gemeindeschlüssel: 01 0 59 174
Adresse der Amtsverwaltung: Hauptstraße 2
24852 Eggebek
Webpräsenz: www.wanderup.de
Bürgermeisterin: Ulrike Carstens (CDU)
Lage der Gemeinde Wanderup im Kreis Schleswig-Flensburg
Karte

Wanderup (dänisch: Vanderup) ist eine Gemeinde im Kreis Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein. Birkwang (Birkvang), Friesik, Grünberg (Grønbjerg), Kellerholm, Kieracker (Kærager), Kragstedt (Kragsted), Osterkjer (Østerkær) und Westerkjer (Vesterkær) liegen im Gemeindegebiet.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt als Straßendorf an der Bundesstraße 200 in der Schleswigschen Geest. Unweit der Gemeinde findet sich die Düne am Rimmelsberg, ein Naturschutzgebiet, das zur Natura 2000 zählt.

Geschichte[Bearbeiten]

Wanderup wurde im 14. Jahrhundert erstmals als Wompsdorf erwähnt. Die romanische Feldsteinkirche in Wanderup wurde um 1180 errichtet.

Politik[Bearbeiten]

Von den 13 Sitzen in der Gemeindevertretung hat die CDU seit der Kommunalwahl 2013 fünf Sitze, der SSW hat vier, die Wählergemeinschaft DGW drei und die SPD einen Sitz.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: „Geteilt von Gold und Grün. Oben eine stehende schwarzbunte Kuh, unten eine goldene Kette von acht Gliedern.“[2]

Die acht Kettenglieder im Wappen stehen für die acht Ortsteile Birkwang, Friesik, Grünberg, Kellerholm, Kieracker, Kragstedt, Osterkjer und Westerkjer.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Gemeinde ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt, wobei die aktiven Betriebe jedoch nicht im Dorf liegen, sondern in den Randgebieten.

Dorfmuseum[Bearbeiten]

Im alten Schulgebäude ist ein Dorfmuseum eingerichtet, das zeigt, wie in den letzten zwei Jahrhunderten in der Geest gelebt wurde und wie sich die Gemeinde entwickelt hat.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wanderup – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2012 (XLS-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein