Struxdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Struxdorf
Struxdorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Struxdorf hervorgehoben
54.6322222222229.638333333333337Koordinaten: 54° 38′ N, 9° 38′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Schleswig-Flensburg
Amt: Südangeln
Höhe: 37 m ü. NHN
Fläche: 13,39 km²
Einwohner: 643 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 48 Einwohner je km²
Postleitzahl: 24891
Vorwahl: 04623
Kfz-Kennzeichen: SL
Gemeindeschlüssel: 01 0 59 082
Adresse der Amtsverwaltung: Toft 7
24860 Böklund
Webpräsenz: www.amt-suedangeln.de
Bürgermeister: Dieter Thiesen (FWS)
Lage der Gemeinde Struxdorf im Kreis Schleswig-Flensburg
Karte

Struxdorf (dänisch: Strukstrup) ist eine Gemeinde im Kreis Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein. Arup (Årup), Bellig (Balle), Boholz (Byskov), Ekeberg (Egebjerg), Ekebergkrug, Hollmühle (Holmølle), Koltoft, Rabenholz (Ravnholt), Scharrerie und Treholz liegen im Gemeindegebiet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die St.-Georgs-Kirche in Struxdorf ist ein spätromanischer Bau aus dem frühen 13. Jahrhundert und eines der ältesten Gotteshäuser im Amtsbereich.

Als Namensgeber der Struxdorfharde gehört die Gemeinde zu den alten Urkirchspielen Angelns. Deshalb ist es denkbar, dass schon vor dieser eine Kirche dort gestanden hat, von der aber nichts überliefert ist.

Politik[Bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten]

Von den neun Sitzen in der Gemeindevertretung hatte die Wählergemeinschaft FWS seit der Kommunalwahl 2008 fünf Sitze. Die CDU hatte drei und die SPD einen Sitz. Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai 2013 erreichte die FWS 46,4 Prozent der abgegebenen Stimmen und vier Sitze. Die CDU kam auf 32,9 Prozent und drei Sitze. Auf die SPD entfielen 20,7 Prozent und zwei Sitze. Die Wahlbeteiligung betrug 68,6 Prozent.[2]

Bürgermeister[Bearbeiten]

Für die Wahlperiode 2013–2018 wurde Dieter Thiesen (FWS) als Nachfolger von Georg Lass zum Bürgermeister gewählt.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: „In Silber eine grüne Eiche.“[3]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im Ortszentrum befinden sich mehrere kleine Gewerbebetriebe, ein Sägewerk sowie ein Dienstleister im Kinder und Jugendhilfebereich und eine Psychologische Praxis für Kinder und Jugendliche. Die Außenbereiche sind eher landwirtschaftlich strukturiert.

Im Ortsteil Bellig befindet sich eine Schmiede aus dem Jahre 1850, in der heute noch gearbeitet wird.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Liste der Kulturdenkmale in Struxdorf stehen die in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein eingetragenen Kulturdenkmale.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Struxdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2013 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. http://amt-suedangeln.de/media/custom/1659
  3. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein