Benutzer:Matt1971/Werkstatt/Sicherheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Artikel sind im Entstehen und noch nicht Bestandteil der freien Enzyklopädie Wikipedia.

Solltest du über eine Suchmaschine darauf gestoßen sein, bedenke, dass der Text noch unvollständig sein und Fehler oder ungeprüfte Aussagen enthalten kann. Wenn du Fragen zum Thema hast, nimm Kontakt mit dem Autor Matt1971 auf.

Teil von Benutzer:Matt1971/Werkstatt

Neuanlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorlage:Navigationsleiste United States Coast Guard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstellt 2010

Vorlage:Navigationsleiste United States Marine Corps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorlage:Military navigation Kategorie:Vorlage:Navigationsleiste Militär (Vereinigte Staaten)

en:Template:US Marine Corps navbox Erstellt 2010

United States Coast Guard Reserve[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

#WEITERLEITUNG [[USCGR]]

United States Coast Guard Reserve (USCGR)

United States Coast Guard Reserve emblem.png


Emblem
Aufstellung 19. Februar 1941 (1939)
Staat Vereinigte Staaten
Streitkräfte Streitkräfte der Vereinigten Staaten
Teilstreitkraft United States Coast Guard
Stärke ca. 7600–8100
Standort Washington, D.C.
Motto "Professionalism, Patriotism, Preparedness" / "The Shield of Freedom"
Kommandeur
Acting Director of Reserve, US Coast Guard (CG-13) RDML James M. Heinz[1]
Senior Reserve Officer, Atlantic Area US Coast Guard RDML Francis S. Pelkowski
Senior Reserve Officer, Pacific Area US Coast Guard RADM Kurt B. Hinrichs
United States Coast Guard Reserve Desktop Wallpaper - Boat and helicopter.jpg

Die United States Coast Guard Reserve ist die Reserve (Reserve Component) der Küstenwache der Vereinigten Staaten (United States Coast Guard). Der Sitz befindet sich in Washington D.C.

Das Motto der United States Coast Guard Reserve lautet: "Professionalism, Patriotism, Preparedness" (dt. Professionalität, Patriotismus, Bereitschaft) bzw. The Shield of Freedom.

Führung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

...

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • [[]]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: United States Coast Guard Reserve – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.uscg.mil (PDF)

Vorlage:Navigationsleiste United States Coast Guard

Kategorie:United States Coast Guard Kategorie:Reserve (Militärwesen) Kategorie:Organisation (Washington D.C.) Kategorie:Gegründet 1939

en:United States Coast Guard Reserve no:U.S. Coast Guard Reserve

Erstellt 2010

Coast Guard Magazine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coast Guard Magazine logo.jpg

Das Coast Guard Magazine ist eine Mitarbeiterzeitschrift der Küstenwache der Vereinigten Staaten (United States Coast Guard), COMDT PUB P5720.2.

...

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:United States Coast Guard

en Fehlanzeige

Erstellt 2009

Liste der Küstenwachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste der Küstenwachen ...

Kategorie:Küstenwache Kategorie:Liste Erstellt 2014 en Fehlanzeige


Navy Information Operations Command[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abb.?

Fort Meade, MD

http://www.niocmd.navy.mil/

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:United States Navy Kategorie:Maryland

en Fehlanzeige

Erstellt 2009

United States Navy Reserve[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weiterleitung von United States Naval Reserve

United States Navy Reserve

Seal of the United States Navy Reserve (2005-2017).svg


Emblem der United States Navy Reserve
Aufstellung 3. März 1915 (12. Juni 1775)[1]
Staat Vereinigte Staaten
Streitkräfte Streitkräfte der Vereinigten Staaten
Teilstreitkraft United States Navy (Marine)
Typ Reserve (Reserve Component)
Stärke 66.700 ("The Navy Reserve consists of the Ready Reserve, the Standby Reserve and the Retired Reserve numbering over 690,000 men and women")[2]
Unterstellung Department of the Navy
Standort Washington D.C.
Motto "Ready Now, Anytime, Anywhere"
(Bereit jetzt, jederzeit, überall)[3]
Farben Blau, Gold #0000FF #FFD700
Marsch Anchors Aweigh
Kommandeur
Commander Rear Admiral Buzz Little
Executive Director R. Kent Hudgens
Command Master Chief CMDCM (AW/NAC) Michael Curry
Rear Admiral Buzz Little

Die United States Navy Reserve, bis 2005 United States Naval Reserve,[4] ist die Reserve der United States Navy (Reserve Component [RC]).

Das Motto der United States Navy Reserve lautet "Ready Now, Anytime, Anywhere". Der Marsch der United States Navy Reserve ist Anchors Aweigh (dt. Anker auf).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.navyreserve.com About - History (Engl.). Aufgerufen 2010-06-27.
  2. www.navyreserve.navy.mil Navy Reserve Public Site > Welcome Aboard > Mission. Aufgerufen 2010-06-27.
  3. www.navyreserve.navy.mil Navy Reserve Public Site > Welcome Aboard > Mission. Aufgerufen 2010-06-27.
  4. Memorandum from the Secretary of Defense President George W. Bush name change Proclamation

Kategorie:United States Navy Kategorie:Reserve (Militärwesen) Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en:United States Navy Reserve fr:United States Navy Reserve vi:Hải quân Trừ bị Hoa Kỳ

Erstellt 2010

Naval Network Warfare Command[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NETWARCOM-Logo

Das Naval Network Warfare Command (NETWARCOM) ist eine Kommandodienststelle der United States Navy. NETWARCOM ist eine der U.S. Cyber Commands und wurde im Juli 2002 gegründet. Dienstsitz ist im Joint Expeditionary Base, Little Creek - Fort Story, Virginia Beach.

...

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:United States Navy Kategorie:Virginia Kategorie:Internet

en:Naval Network Warfare Command

Erstellt 2010

United States Marine Corps Reserve[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weiterleitung MARFORRES und MFR

United States Marine Corps Reserve
− MARFORRES −
− MFR −

MarforresLogo.jpg
Aktiv
Staat Vereinigte Staaten
Streitkräfte Streitkräfte der Vereinigten Staaten
Teilstreitkraft United States Marine Corps
Typ Reserve (Reserve Component)
Unterstellung United States Marine Corps
Standort New Orleans (Louisiana)
Kommandeur
Commander, Marine Forces Reserve and Marine Forces North Lieutenant General John F. Kelly[1]
SES1 Executive Director[3] Robert Braithwaite
Chief of Staff' Colonel James D. Turlip[2]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der United States Marine Corps Reserve unterstellt sind:

Das Motto lautet Ready, Willing, Able (dt. Bereit, Gewillt, Fähig).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.marforres.usmc.mil Commander's Biography. Aufgerufen 2010-07-03.
  2. www.marforres.usmc.mil Chief of Staff's Biography. Aufgerufen 2010-07-03.
  3. www.marforres.usmc.mil
  4. Reserve Unit Directory

Vorlage:Navigationsleiste United States Marine Corps

Kategorie:United States Marine Corps Kategorie:Reserve (Militärwesen)

en:United States Marine Corps Reserve

Erstellt 2010

Fort Story[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fort Story (auch bekannt als Joint Expeditionary Base East) ist ein im Jahre 1914 errichteter Stützpunkt der United States Navy und des Little Creek Amphibious Base. Die Garnison befindet sich in Virginia Beach am Cape Henry nahe der Chesapeake Bay.

...

Army fehlt

Tenants[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Einheiten befinden sich im Fort Story:
AAFES
11th Transportation Battalion Transportation Battalion
Army Reserve Center
U.S. Army School of Music
Directorate of Training and Doctrine
FORSCOM Logistics Training Cluster, Saltwater Annex
U.S. Marine Corps Training and Advisory Group
Naval Special Warfare Group 2 Ranges
Navy Explosive Ordnance Disposal Training and Evaluation Unit Two
Navy Explosive Ordnance Disposal Mobile Unit 10
Navy Undersea Warfare Center
Shipboard Electronic Systems Evaluation Facility
NATO Communication Logistical Activity

Standortältester ist Capt. Bill Crow[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2010 Commander bio

Kategorie:United States Navy Kategorie:United States Army Kategorie:Virginia

en:Fort Story

Erstellt 2010

Notlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Notlage ist eine Situation, die erheblich von einer Norm bzw. ... abweicht und gefahrvoll für einen Menschen ist. Sie stellt insbesondere Gefahren für Leib, Leben, Gesundheit und Eigentum dar.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Risikomanagement

Livescan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Livescan ist ein computerunterstütztes Verfahren zur Erkennungsdienstlichen Behandlung bei der deutschen Kriminalpolizei.

Sämtliche Datenerhebungen werden in Echtzeit an das Bundeskriminalamt und in die polizeilichen Informationssysteme wie beispielsweise das INPOL-System eingespielt.

Hierzu zählen:

Kategorie:Polizei (Deutschland) Kategorie:Informationssystem Kategorie:Kriminalistik

Tätermerkmal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

vielleicht in 20 Jahren relevant ...

Tätermerkmale sind Charakteristika, die einem Verdächtigen oder einem Täter zuzuordnen sind.

Dies können beispielsweise Körpermerkmale, also Bestandteile der Physiognomie (vgl. Personenbeschreibung), Verhaltensweisen und Sprachkenntnisse sein.

Kategorie:Kriminalistik

Liste der Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liste der Katastrophen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Liste (Geschichte) Kategorie:Katastrophe

en:List of disasters

Liste der Großbrände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mindestanforderungen festlegen

Antike[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittelalter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Großbrand Kategorie:Liste (Geschichte)

en:List of historic fires fr:Chronologie des grands incendies ja:火災の年表 pl:Wielkie pożary

Liste bedeutender Plünderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liste bedeutender Plünderungen zeigt Plünderungen in der Weltgeschichte auf:

Kategorie:Rechtsgeschichte Kategorie:Liste (Geschichte)

Polizei (Thailand)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. Polizei in Thailand
Uml. Thailändische Polizei
Uml. Königliche Polizei Thailand
Uml. Royal Thai Police
Thailändischer Polizeivollzugsbeamter
Ländlicher Streifenwagen

Die Königliche Polizei in Thailand (Thai สำนักงานตำรวจแห่งชาติ, Engl. Royal Thai Police) ist eine Bundespolizei in Thailand mit Dienstsitz in Bangkok. Die Polizei ist dem ... unterstellt, Leiter ist ein Polizeigeneral (derzeit Commissioner-General Patcharavat Wongsuwan). Die Polizei ist zentral organisiert, es gibt keine eigenständigen Polizeibehörden wie beispielsweise auf Gemeinde- oder Provinzebene.

Die Uniformfarbe ist dunkelbraun, die der Streifenfahrzeuge bordeauxrot-weiss. Das Logo besteht aus einem kreisunden Schild mit Inschrift und einem diagonal liegenden Schwert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

...

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt folgende Organsiationseinheiten der Schutzpolizei:

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Polizeibeamten sind durchgehend mit Revolvern bewaffnet. Die rotbraun-weiß lackierten Streifenwägen japanischer Bauart sind ausser in Bangkok zumeist viersitzige Pickups. Die Anlagen für Sondersignale sind denen aus den Vereinigten Staaten sehr ähnlich.

Polizei-Reiterstaffel, Diensthundestaffel?

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die thailändische Polizei ist seit den 1990er Jahren durch „wilde Schießereien“ im Rahmen der Bekämpfung des Drogenhandels, insbesondere im Goldenen Dreieck, mehrmals in die Kritik geraten. Im Amphoe Pai wurden seit dem Jahr 2000 über 2000 Personen von der Polizei im Rahmen der Bekämpfung des Drogenhandels erschossen ...

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Voraussetzung für die Bewerbung ist ... Die Ausbildung für reguläre Streifenbeamte beträgt ein Jahr und findet zentral in Bangkok statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Polizei in Thailand – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorie:Polizei nach Staat Kategorie:Thailand Kategorie:Bangkok

en:Royal Thai Police th:สำนักงานตำรวจแห่งชาติ

Polizei (Vereinte Nationen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. Polizei der Vereinten Nationen sowie United Nations Police

Die Polizei der Vereinten Nationen ist für die Sicherheit der eigenen Einrichtungen sowie das eigene Personal zuständig …

Ferner ist der Begriff ein Synonym? für die multinationalen polizeilichen Friedenstruppen der Mitgliedsstaaten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Polizei Kategorie:Vereinte Nationen

en:User:Scriberius/Projects/United Nations Police

United States Virgin Islands Police Department[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das United States Virgin Islands Police Department ist eine Polizeibehörde der Amerikanischem Jungferninseln.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Polizei (Vereinigte Staaten) Kategorie:Amerikanische Jungferninseln

en:United States Virgin Islands Police Department

Defense Criminal Investigative Service[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Defense Criminal Investigative Service-Badge.jpg

Der Defense Criminal Investigative Service (DCIS) ist eine Ermittlungsbehörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten mit Sitz in Washington D.C.

Kriminalpolizei…

Unterstellte Einheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten Kategorie:Polizei (Vereinigte Staaten) Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en:Defense Criminal Investigative Service fr:Defense Criminal Investigative Service

United States Federal Protective Service[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polizeivollzugsbeamter des FPS
Berücksichtigung bei FPS

Der United States Federal Protective Service (FPS) ist eine Bundespolizeibehörde der Vereinigten Staaten mit Sitz in Washington D.C.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Polizei (Vereinigte Staaten) Kategorie:Heimatschutzministerium der Vereinigten Staaten Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en:United States Federal Protective Service

NASA Police[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KSC-NASA SWAT-Team

Die NASA Police ist eine Polizei des Bundes mit Jurisdiktion für ... und Einrichtungen der NASA. Sie verfügt am Kennedy Space Center über ein SWAT-Team (Special Weapons and Tactics).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Offizielle Seite (Engl.) da muß es noch mehr Seiten geben, v.a. eine Hauptseite

Kategorie:Polizei (Vereinigte Staaten) Kategorie:NASA

National Institute of Standards and Technology Police[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. NIST Police

Die National Institute of Standards and Technology Police ist eine Bundespolizei beim National Institute of Standards and Technology.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Polizei (Vereinigte Staaten) Kategorie:Handelsministerium der Vereinigten Staaten Kategorie:Maryland

Library of Congress Police[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Library of Congress Police ist eine Polizeibehörde der Vereinigten Staaten mit Sitz in Washington D.C. Sie wirkt im Bereich des Library of Congress im Ort.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Library of Congress Kategorie:Polizei (Vereinigte Staaten) Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en N/A

Federal Air Marshal Service[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. FAMS

Federal Air Marshal Service
— FAMS —

U.S. Federal Air Marshal Service patch.jpg
Staatliche Ebene Bundesbehörde
Stellung United States government
Aufsichtsbehörde Verkehrsministerium der Vereinigten Staaten
Gründung 1985
Hauptsitz Washington D.C.
Behördenleitung Michael R. Novak, Acting Assistant Administrator for Office of Law Enforcement and Acting Director of the Federal Air Marshal Service[1]
Netzauftritt www.tsa.gov

Der Federal Air Marshal Service (FAMS) ist eine amerikanische Bundespolizeibehörde im Geschäftsbereich des Verkehrsministeriums der Vereinigten Staaten mit Sitz in Washington D.C. Die Aufgabe ist die Sicherung des Flugverkehrs an Bord von Verkehrsflugzeugen vor Schwerkriminalität (Terror- und Gewaltakte) sowie vor deren Start.

Das Bundesgesetz International Security and Development Cooperation Act of 1985 (Public Law 99-83) ... [2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.tsa.gov Who We Are - Our Leadership - Michael R. Novak Acting Assistant Administrator/Acting Director (Engl.). Aufgerufen 2010-06-16.
  2. Govt. Doc. Number Y 1.1/8:99-237

Kategorie:Verkehrsministerium der Vereinigten Staaten Kategorie:Behörde (Vereinigte Staaten) Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en:Federal Air Marshal Service fr:Federal Air Marshal Service

Joint Terrorism Task Force[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. JTTF

Die Joint Terrorism Task Force (JTTF) ist ein Verbund von Polizeien zur Terrorismusbekämpfung in den Vereinigten Staaten. Ihr gehören folgende Behörden an: Federal Bureau of Investigation und andere Bundesbehörden (vor allem des Department of Homeland Security wie das Immigration and Customs Enforcement, die Transportation Security Administration und der Secret Service) sowie Strafverfolgungsbehörden (Polizeien) der Bundesstaaten und Gemeinden und spezielle Behörden (agencies), wie die railroad police that are charged with taking action against terrorism. ...

Rechtsgrundlage bezüglich des JTTF-Bestehens? ist United States Code Title 28 Part II Chapter 33.

Siehe auch FBI Counterterrorism Division

Kategorie:Terrorismus Kategorie:FBI

en:Joint Terrorism Task Force

Federal Aviation Administration Airport Police[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. FAA Airport Police

Die Federal Aviation Administration Airport Police ist eine Polizei der Federal Aviation Administration. Die Bundespolizei wurde im Jahre ... gegründet. Sie untersteht ...

Die Bundespolizei hat die Aufgabe ...

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Polizei (Vereinigte Staaten) Kategorie:Verkehrsministerium der Vereinigten Staaten Kategorie:Flugsicherheit Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

United States Coast Guard Auxiliary[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Signature Mark der United States Coast Guard Auxiliary
Uml. USCGAUX

Die United States Coast Guard Auxiliary (USCGAUX, zu Deutsch etwa „Ergänzungsdienste der Küstenwache der Vereinigten Staaten“) ist eine zivile Organisation des Bundes (Vereinigte Staaten) mit der Aufgabe, die United States Coast Guard (Küstenwache der Vereinigten Staaten) zu unterstützen. Wie die Küstenwache gehört auch die USCGAUX zum Heimatschutzministerium (United States Department of Homeland Security), besteht jedoch aus Freiwilligen. Die Geschichte geht auf den 23. Juni 1939 zurück. Der Sitz befindet sich in der Bundeshauptstadt Washington D.C.

Die Angehörigen sind unbewaffnet und dürfen nicht direkt an militärischen Handlungen sowie an Strafverfolgungsmaßnahmen mitwirken. Sie tragen jedoch − abgesehen von andersartigen oder zusätzlichen Abzeichen − dieselben Uniformen wie die hauptberuflichen Angehörigen der Küstenwache.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Überwachung der Navigationshilfen (z.B. Seezeichen)
  • Seenotrettung
  • Bereitschaftsdienste bei Regatten
  • Durchführung von Lehrgängen für die Schiffs- und Bootssicherung
  • Technische Prüfung und Abnahme von Booten
  • Hilfe bei der Verwaltung der regulären Küstenwache
  • usw.

Personal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2007 haben über 30.000 Personen der USCGAUX angehört.

National officers

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:United States Coast Guard Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en:United States Coast Guard Auxiliary no:U.S. Coast Guard Auxiliary

National Zoological Park Police[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die National Zoological Park Police ist als Teil des Smithsonian National Zoological Park der Smithsonian Institution eine amerikanische Bundespolizei. Sie ist für das 'Conservation and Research Center in Warren County (Virginia) nahe Washington D.C. zuständig.[2] Mehr nicht?

Smithsonian Institution Office of Protective Services

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Polizei (Vereinigte Staaten) Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

Office of Justice Programs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. OJP
Office of Justice Programs seal.png

Das Office of Justice Programs (OJP) ist eine Forschungseinrichtung des Justizministeriums der Vereinigten Staaten. Behördenleiterin ist seit 8. Juni 2005 Assistant Attorney General Regina B. Schofield. Übergeordneter Behördenleiter ist der Associate Attorney General, dem zudem andere Behörden unterstehen.

Einrichtungender OJP sind unter anderem:

  • National Institute of Justice
  • Bureau of Justice Statistics (BJS)
  • Bureau of Justice Assistance (BJA)
  • Office of Juvenile Justice and Delinquency Prevention (OJJDP)
  • Office for Victims of Crime (OVC)
  • Community Capacity Development Office (CCDO)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Justizministerium der Vereinigten Staaten Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en:Office of Justice Programs

Office of Personnel Management[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo

Das United States Office of Personnel Management (OPM) ist eine 1979 gegründete Bundesbehörde mit Sitz in Washington D.C. Ihre Geschichte geht auf das Jahr 18….

Sie gehört zu den Unabhängigen Behörden der Vereinigten Staaten…. Ihre Aufgaben umfasst die Verwaltung des Öffentlichen Dienstes auf Bundesebene, u.a. ….

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Unabhängige Behörde (Vereinigte Staaten) Kategorie:Organisation (Washington D.C.) {{lagewunsch}

en:Office of Personnel Management

Erstellt 2008-05

Shore patrol[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Shore patrol ist eine Exekutivaufgabe der Streitkräfte der Vereinigten Staaten in amerikanischen Hoheitsgewässern sowie der Royal Navy in britischen Hoheitsgewässern. Sie stellt eine Militärpolizei in der jeweiligen Teilstreitkraft dar, insofern erfüllen die Soldaten der Militärpolizei eine interne Kontrolle über das eigene Personal aus. Die Aufgaben der Shore patrol umfassen ….

Kategorie:Militär (Vereinigte Staaten) Kategorie:Polizei (Vereinigte Staaten) Kategorie:Militärpolizei Kategorie:Militär (Vereinigtes Königreich)

en:Shore patrol fr:Shore patrol

Erstellt 2008-05

United States Army Veterinary Command[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

en Fehlanzeige

Erstellt 2010

Liste der Militärpolizeien in den Vereinigten Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Militärpolizeien der Vereinigten Staaten sind:

Kategorie:Militär (Vereinigte Staaten) Kategorie:Polizei (Vereinigte Staaten) Kategorie:Militärpolizei Kategorie:Liste (Militär)

Erstellt 2008-06

fr:Liste des services de police et des armées aux États-Unis d'Amérique

United States Army Military Police Corps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emblem (United States Army branch insignia)

Das United States Army Military Police Corps ist ein militärpolizeiliches Korps der United States Army

Derzeitiger Kommandeur ist ...

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Korps besteht aus folgenden Einheiten (Military Police units):

Qualifizierungen finden bei der United States Army Military Police School (USAMPS) [3] statt. Dessen Wahlspruch lautet: „Assist · Protect · Defend“ und hat ihren Sitz in ???.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Militärischer Verband (United States Army) Kategorie:Militärpolizei

en:United States Army Military Police Corps

Erstellt 2008-06

Air Force Security Police[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitglied der USAF 173d Security Forces Squadron (Air Force Security Police)

Die Air Force Security Police ist Teil der Air Force Security Forces und innerhalb der United States Air Force für … zuständig ….

Kategorie:Militärischer Verband (United States Air Force) Kategorie:Organisation (Washington D.C.) Kategorie:Militärpolizei

en:Air Force Security Police

Erstellt 2008-06

Air Force Security Forces[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

USAF Security Forces badge (black and white art).png

Die Air Force Security Forces sind … und umfassen ….

Hauptsitz ist in ...

Commons: Air Force Security Forces – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorie:Militärischer Verband (United States Air Force) Kategorie:Militärpolizei

en:Air Force Security Forces

Erstellt 2008

Air Force Fire Protection[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Air Force Fire Protection ist (Code: 3E7X1) …

Eine der höchsten Auszeichnungen ist die Air Force Fire Protection Badge (Abb.).

http://groups.myspace.com/index.cfm?fuseaction=groups.groupProfile&groupID=100170119&MyToken=1566c72d-0065-4efc-81bd-ca68ba4eeb3e

Kategorie:Militärischer Verband (United States Air Force) Kategorie:Feuerwehr

en:Fehlanzeige

Erstellt 2008-06

Department of Defense Police[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Department of Defense Police ist eine Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten in Washington, D.C. …

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten Kategorie:Militärpolizei Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en:Department of Defense Police

Erstellt 2008-06

Rendition aircraft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausweisung

Kategorie:Polizei

en:Rendition aircraft sv:Rendition aircraft

Erstellt 2008-06

Directorate of Information Analysis and Infrastructure Protection[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Directorate of Information Analysis and Infrastructure Protection ist ein Nachrichtendienst der Vereinigte Staaten und Teil der United States Intelligence Community.

Es ist Teil des Heimatschutzministeriums (DHS).

Gründung, Sitz, Behördenleiter, Statisik, Budget, ….

Title 6 Chapter 1 Subchapter II Part A Titel 6 § 121 United States Code[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • www.dhs.gov Testimony of Deputy Under Secretary Philip Reitinger and Deputy Assistant Secretary RADM Michael Brown, National Protection and Programs Directorate, before the House Appropriations Committee, on the Department of Homeland Security Fiscal Year 2011 Cybersecurity Budget Request

Release Date: April 15, 2010

Kategorie:Nachrichtendienst (Vereinigte Staaten) Kategorie:Heimatschutzministerium der Vereinigten Staaten

en:Directorate of Information Analysis and Infrastructure Protection

Central Security Service[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

US-CentralSecurityService-Seal.svg
derzeit Uml. National Security Agency

Der Central Security Service ist ein Nachrichtendienst der Vereinigte Staaten und Teil der United States Intelligence Community.

Gründung, Sitz, Behördenleiter, Statisik, Budget, ….

Seine Aufgaben umfassen ….

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Nachrichtendienst (Vereinigte Staaten) Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en:Central Security Service

Critical Infrastructure Protection[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. CIP

...

Die Presidential directive PDD-63 vom Mai 1998 set up a national program of "Critical Infrastructure Protection".

Sitz, Behördenleiter, Statisik, Budget, ….

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:? Kategorie:?

en:Critical Infrastructure Protection

Erstellt 2008-06

Financial Crimes Enforcement Network[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

US-FinancialCrimesEnforcementNetwork-Seal.svg
Uml. CIP

Das Financial Crimes Enforcement Network (abgekürzt FinCEN) ist eine Ermittlungs- und Strafverfolgungsbehörde im Geschäftsbereich des Finanzministeriums der Vereinigten Staaten ….

Gründung, Sitz, Behördenleiter, Statisik, Budget, ….

Das Bundesgesetz Bank Secrecy Act of 1970 (Currency and Foreign Transactions Reporting Act)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Finanzministerium der Vereinigten Staaten

en:Financial Crimes Enforcement Network

Erstellt 2008-06

Treasury Executive Office for Asset Forfeiture[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Treasury Executive Office for Asset Forfeiture ist … im Geschäftsbereich des Finanzministeriums der Vereinigten Staaten eine Einrichtung zur Bekämpfung von Falschgeld und ….

Gründung, Sitz, Behördenleiter, Statisik, Budget, ….

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Finanzministerium der Vereinigten Staaten Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en:Treasury Executive Office for Asset Forfeiture

Erstellt 2008-06

Office of Terrorist Financing and Financial Crimes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. TFFC

Das Office of Terrorist Financing and Financial Crimes (TFFC) ist im Geschäftsbereich des Finanzministeriums der Vereinigten Staaten eine Einrichtung zur Bekämpfung von Geldwäsche im Zusammenang mit der Terrorismusbekämpfung mit Sitz in Washington D.C.

Die Behörde untersteht dem Under Secretary of the Treasury for Terrorism and Financial Intelligence, ein Unterstaatssekretär. Behördenleiter sind zwei Assistant Secretary, zum einen mit der Zuständigkeit für Terrorist Financing (derzeit Patrick M. O'Brien), zum anderen mit der Zuständigkeit für Intelligence and Analysis (derzeit Janice Gardner).[4]

Gründung, Sitz, Statisik, Budget, ….

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Finanzministerium der Vereinigten Staaten Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en:Office of Terrorist Financing and Financial Crimes

Erstellt 2008-06

Office of Thrift Supervision[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. OTS

Gründung, Sitz, Behördenleiter, Statisik, Budget, ….

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Finanzministerium der Vereinigten Staaten Kategorie:Organisation (Washington D.C.)

en:Office of Thrift Supervision

Erstellt 2008-06

Gamble House[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild

Das Gamble House ist ein Gebäude, das als National Historic Landmark in Kalifornien besteht. Es wurde im Jahre … errichtet und ist seit ….

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:National Historic Landmark Kategorie:Kalifornien Kategorie:Museum in den Vereinigten Staaten

en:Gamble House

Erstellt 2008-06

Speichelsauger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. Speichelzieher

Der ''Speichelsauger, umgangssprachlich Speichelzieher, ist ein zahnmedizinisches Hilfsmittel bei ärtzlichen oder dentalhygienischen Maßnahmen. Es wird zum Absaugen von Speichel im Mundraum von Patienten verwendet, da Speichel die Behandlung stört oder der Behandlung schadet. Es gibt zwei verschiedene Arten: Der Speichelsauger zum Einhängen an der tiefsten Stelle sowie den Hand-Speichelzieher.

Alternative bzw. Vorgänger zum Speichelsauger ist (gepreßte) Watte. Speichelsauger sind in jeder modernen Arztpraxis bzw. in modernen Zahnkliniken vorhanden und werden dort alltäglich eingesetzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Dentalwerkzeug

Erstellt 2008-06

Militär[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Air Force Office of Special Investigations[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emblem des AFOSI

Das 1948 gegründete Air Force Office of Special Investigations (AFOSI) ist eine Organisationseinheit der United States Air Force mit der Aufgabe zur Strafverfolgung innerhalb der Teilstreitkraft. AFOSI ist eine der United States Air Force Field Operating Agencies und untersteht dem Inspector General, Office of the Secretary of the Air Force. Derzeitiger Kommandeur ist Brigadegeneral Dana A. Simmons, Chief Master Sergeant ist Chris Redmond. AFOSI hat 2.900 Mitarbeiter in 160 Einheiten weltweit. Die Hauptverwaltung befindet sich im Andrews Air Force Base im Bundesstaat Maryland an der Ostküste. Der Wahlspruch lautet To Identify, exploit and neutralize criminal, terrorist and intelligence threats to the Air Force, Department of Defense and U.S. Government (zu Deutsch: „Erkennen, Ermitteln und Bekämpfen krimineller und terrorisitischer Bedrohungen der amerikanischen Luftstreitkräfte, des Verteidungsministeriums und der Bundesbehörden/Bundesregierung“).

Örtliche Zuständigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt acht örtliche Zuständigkeitsbereiche (field investigations regions):

Auf diesen Ebenen gibt es field investigations squadrons, detachments und operating locations.

Sachliche Zuständigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgaben und Tätigkeiten umfassen unter anderem die Detektierung, Bewertung und Bekämfpung von Bedrohungen der amerikanischen Luftstreitkräfte sowie Gegenspionage. Teil der Aufgabe sind der Personenschutz für Führungskräfte und speziell gefährdete Angehörige der United States Air Force sowie die Aufsicht über groß anglegte Terrorismusbekämpfungsoffensiven in Regionen mit erhöhter terroristischer Aktivität.

Kriminalpolizeiliche Aufgaben und Tätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Großteil der Tätigkeiten des AFOSI sind Ermittlungen in Sachen Kapitalverbrechen, der Schwarzmarkt mit Wehrmaterial und ähnliches, die im Zusammenhang mit der United States Air Force stehen.

Des Weiteren ermittelt sie in Sachen Wirtschaftskriminalität einschließlich der contracting matters, appropriated and nonappropriated funds activities, Computersysteme, pay and allowance matters, Umweltvergehen, acquiring and disposing of Air Force property, and major administrative irregularities. AFOSI uses fraud surveys to determine the existence, location and extent of fraud in Air Force operations or programs. It also provides briefings to base and command-level resource managers to help identify and prevent Betrug involving Air Force or DOD resources.

  • Information operations
Die Air Force begegnet dem Cyberterrorismus und der Computerspionage durch eine eigene Organisationseinheit. AFOSI wird tätig in support of Information Operations attempts to recognize future threats to the Air Force, and its response to these Bedrohungen will occur in cyberspace. AFOSI's support to Information Operations comes in many facets. AFOSI's Computerkriminalität investigators provide rapid worldwide response to intrusions into Air Force systems.
  • Technology protection
The desires of potential adversaries to acquire or mimic the technological advances of the U.S. Air Force have heightened the need to protect critical Air Force technologies and collateral data. Das AFOSI Research and Technology Protection Program provides focused, comprehensive counterintelligence and core mission investigative services to safeguard Air Force technologies, programs, critical program information, personnel and facilities.
  • Specialized services
AFOSI verfügt über zahlreiche Fachleute, die invaluable in the successful resolution of investigations. They include technical specialists, polygraphers, behavioral scientists, computer experts and forensische Berater.
AFOSI ist der exekutive Teil des Verteidigungsministeriums mit den folgenden Einrichtungen: Defense Computer Forensics Laboratory, das Defense Cyber Crime Institute und die Defense Cyber Investigations Training Academy. Diese bilden das Defense Cyber Crime Center in [[]]. Das forensische Labor bietete Gegenspionage, Aufklärung, Beweismittelsicherung, Anaylsen und Diagnosen für die Ermittlungen des Verteidigungsministeriums.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Polizeilicher Verband Kategorie:Polizei (Vereinigte Staaten) Kategorie:Militärischer Verband (United States Air Force) Kategorie:Maryland

en:Air Force Office of Special Investigations

Tuskegee Airmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abzeichen der 332rd Fighter Group
Derzeit Uml. zu Die Ehre zu fliegen

Die Tuskegee Airmen war eine Fliegerstaffel der United States Army Air Forces, die aus Afroamerikanern bestand und am Zweiten Weltkrieg teilnahm.

Die 332rd Fighter Group

In dem Film Die Ehre zu fliegen (1995) …

Kategorie:Militärischer Verband im Zweiten Weltkrieg Kategorie:Militärischer Verband (United States Army)

en:Tuskegee Airmen

United States Army Institute of Heraldry[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen des United States Army Institute of Heraldry

Das United States Army Institute of Heraldry mit Sitz in Fort Belvoir im Bundesstaat Virginia wurde 1960 gegründet und ist eine spezielle Institution der United States Army für Heraldik. Es hat zur Aufgabe, Abzeichen aller Art für die Streitkräfte der Vereinigten Staaten und zum Teil auch für die Bundesregierung, d.h. deren Einrichtungen, zu entwerfen, herauszugeben, zu verwalten und zu standardisieren. Des Weiteren betreibt es entsprechende Forschung und erläßt auch Bestimmungen bezüglich der Trageweise etc. (18 U.S.C. § 704 und 32 CFR, Part 50).

Das Institut steht unter der Leitung der Administrative Assistant to the Secretary of the Army, Resources and Programs Agency.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: U.S. Army Institute Of Heraldry images – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorie:Militär (Vereinigte Staaten) Kategorie:Militäruniform Kategorie:Abzeichen Kategorie:Heraldik Kategorie:Militärischer Verband (United States Army) Kategorie:Virginia Kategorie:1960

en:United States Army Institute of Heraldry

Military Postal Service Agency[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. MPSA

Die Military Postal Service Agency (MPSA) ist ein militärischer Verband der United States Army und für das Postwesen der Teilstreitkraft zuständig. MPSA wurde ... gegründet und hat seinen Sitz in Alexandria (Virginia). MPSA ist dem Administrative Assistant to the Secretary of the Army (dt. etwa „Verwaltungsreferent im Büro des Heeres“) unterstellt. Derzeit bestehen Postwege zu 85 Ländern weltweit.[2]

United States Postal Service

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einrichtung steht unter der Leitung eines Exekutivdirektors (Executive Director), dies ist derzeit Brigadier General Reuben D. Jones, Adjutant General Of The U.S. Army (63.). Dieser wird von einem Deputy Director vertreten. Der Chief, Internal Management Division' ... Der Chief, Operations Division ... Der Chief, Transportation Division ... Der Official Mail Manager ...

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. hqdainet.army.mil MPSA - about us (engl.), aufgerufen 2008-06-03

Kategorie:Militärischer Verband (United States Army) Kategorie:Postwesen Kategorie:Virginia

en Fehlanzeige

Kriegstier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spürhund für verwundete bzw. verletzte Soldaten der United States Army? im Ersten Weltkrieg mit Gasmaske

Kriegstiere sind weitgehend gezähmte Nutztiere, die für Kriegshandlungen trainiert sind und für eine Streitkraft eingesetzt werden. Dabei gibt es mehrere Verwendungen: Den Gebrauch als Waffe, als Zug- und Tragtiere, als „Postbeförderer“ sowie zum Aufspüren von Gegenständen oder Personen. ...

Kriegselefanten wurden bereits im 11. Jahrhundert v. Chr. in Schlachten eingesetzt. Hunde wurden im antiken Griechenland oder früher als Kriegstiere eingesetzt. Der britische Nachrichtendienst brachte zwischen 1940 und 1944 hunderte von Brieftauben über deutschem Gebiet mit Papier und Schreibstift, damit die Bevölkerung diese mit Informationen über Truppenstärken und -Bewegungen ausfüllen und damit auf den Weg nach Großbritannien schicken können (Source Columba, Codename Confidential Pigeon Service). Das United States Navy Marine Mammal Program forschte vor allem mit Delfinen, aber auch mit Seelöwen.

Verwendung als Waffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panzerabwehrhund

Fledermausbombe (nicht realisiert)

Verwendung als Transportmittel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Train

Maultiere (Tragtier)

Ochsen

Kamele

Verwendung als Kommunikationsmittel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brieftauben

Auszeichnungen für Kriegstiere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kriegstiere – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorie:Kriegstier

en:Military animal fi:Eläinten käyttö sodassa he:בעלי חיים בשירות כוחות הביטחון ja:動物兵器

Military Police Corps (Israel)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Structure military police unit.png

Das Military Police Corps ist die Militärpolizei Israels. Das Israelische Militär (IDF) errichtete …

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Israel Military police – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorie:Militär (Israel) Kategorie:Militärpolizei

en:Military Police Corps (Israel) he:חיל המשטרה הצבאית

Kriegskunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit redir nach Kriegführung

Die Kriegskunst ist die Lehre und Ausübung der Kriegs- und Gefechtsführung, in der Theorie.

Während Kriegsführung die Strategie und Mittel der Kriegsführung umfasst, ist die Gefechtsführung deren Ausführung bei Feindberührung.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Geschichte der Kriegs- und Gefechtsführung

Kriegslist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

derzeit  Uml. nach Strategie, dort findet der Begriff jedoch keine Erwähnung

Die Kriegslist ist eine Kriegstaktik bzw. Kriegsführung mit der Anwendung von Tricks, um dem Feind zu schaden oder zu überlisten. Ziel ist die Besiegung durch Täuschung des Gegners.

Die berühmteste Kriegslist der Geschichte war das legendäre (!) Trojanische Pferd in der Antike.

Kategorie:Geschichte der Kriegs- und Gefechtsführung

Show of force[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Show of force (engl. etwa Zeigen der Kampfstärke/Kampfkraft) ist eine miliätrische Tatktik, die dem Gegner Truppenpräsenz zeigt oder vortäuscht. Sie umfaßt keine Kampfhandlung. Show of force war bereits in der ... bekannt. Besonders im Zweiten Weltkrieg wurde auf Täuschung des Gegners durch das Aufstellen Attrappen von Panzern, Flugzeugen, militärische Anlagen usw. gesetzt.

Kategorie:Kriegs- und Gefechtsführung

en:Show of force

Grundausbildung in der United States Coast Guard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Grundausbildung der United States Coast Guard (Basic Training) …

Sie findet seit 1982 zentral für alle Laufbahnen am United States Coast Guard Training Center Cape May in New Jersey statt.[1] und dauert acht Wochen. Für Reservisten ...

An der United States Coast Guard Academy in New London (Connecticut) findet anschließend die ...monatige Ausbildung des Offizierskorps statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.uscg.mil (Engl.)

Kategorie:Militärische Grundausbildung Kategorie:United States Coast Guard

en:Recruit_training#Coast_Guard

Plan XVII[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Plan XVII war ein Schlachtplan des französischen Generalstabs aus dem Jahr 1913 für den Kriegsfall zwischen Frankreich und dem Deutschen Reich. Als Deutschland ein Jahr später Frankreich den Krieg erklärte, France riposted with five initiatives, die heute unter den Grenzschlachten zusammengefaßt werden:

  1. Schlacht von Mülhausen - (8.-10. August 1914)
  2. Schlacht in Lothringen (Moselle) - (14.-25. August 1914)
  3. Schlacht in den Ardennen - (21.-23. August 1914)
  4. Schlacht von Charleroi - (21. August 1914)
  5. Schlacht von Mons (Hennegau, Belgien) - (22./23. August - 24. April 1915)

Kategorie:Französische Militärgeschichte Kategorie:Erster Weltkrieg

en:Plan XVII es:Plan XVII fr:Plan XVII it:Piano XVII hu:XVII. terv nl:Plan XVII zh:第十七號計劃

Einsatzgruppe zur besonderen Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. Allgemeine polizeiliche Einsatzgruppe z.b.V.

Die Einsatzgruppe zur besonderen Verwendung, abgekürztEGr z.b.V., war eine Einsatzgruppe des Sicherheitsdienstes zur Zeit des Nationalsozialismus.

Leiter war der Sonderbefehlshaber der Polizei und SS-Obergruppenführer Udo von Woyrsch.

Eine weitere, jedoch seltenere Bezeichnung war Allgemeine polizeiliche Einsatzgruppe z.b.V.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • [http://www.balsi.de/3Reich/Verfolgung/Einsatzgruppen/zbV-EG.htm Artikel bei www.balsi.de]

Kategorie:Schutzstaffel Kategorie:Militärischer Verband im Nationalsozialismus

2. US-Armee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abzeichen der 2. US-Armee

Die 2. US-Armee (Second United States Army) war eine Feldarmee der United States Army. Sie bestand vom 15. Oktober 1918 bis zum 15. April 1919 und nahm am Ersten Weltkrieg in … teil. Sie hatte eine Mannstärke von ca. …

Kategorie:Militärischer Verband (United States Army) Kategorie:Militärischer Verband im Ersten Weltkrieg

en:Second United States Army

4. US-Armee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abzeichen der 4. US-Armee

Die 4. US-Armee ...

Kategorie:Militärischer Verband (United States Army)

en:Fourth United States Army

5. US-Armee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abzeichen der 5. US-Armee

Die 5. US-Armee (Engl. Fifth United States Army) ist eine Feldarmee der United States Army.

Kategorie:Militärischer Verband (United States Army)

en:Fifth United States Army ja:第5軍 (アメリカ軍) no:Femte armé (USA)

6. US-Armee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abzeichen der 6. US-Armee

Die 6. US-Armee ...

Kategorie:Militärischer Verband (United States Army)

en:Sixth United States Army no:Den amerikanske 6. armé

9. US-Armee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datei:US Ninth Army.patch.gif
Abzeichen der 9. US-Armee

Die 9. US-Armee ...

Kategorie:Militärischer Verband (United States Army)

en:Ninth United States Army

10. US-Armee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abzeichen der 10. US-Armee

Die 10. US-Armee (Englisch Tenth United States Army) ...

Kategorie:Militärischer Verband (United States Army)

en:Tenth United States Army

14. US-Armee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abzeichen der 14. US-Armee

Die 14. US-Armee ...

Kategorie:Militärischer Verband (United States Army)

en:Fourteenth United States Army

15. US-Armee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abzeichen der 15. US-Armee

Die 15. US-Armee ...

Kategorie:Militärischer Verband (United States Army)

en:Fifteenth United States Army

16. Deutsche Armee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche 16. Armee nahm vor allem am Westfeldzug ub Frankreich (Mai/Juni 1940) und an der Operation Barbarossa (1944) teil…

Sie hatte eine Stärke von … Mann, ihre Kommandeure waren:

Kategorie:Militärischer Verband im Nationalsozialismus

en:16th Army (Germany) et:16. armee (Saksamaa) pl:16 Armia (niemiecka)

Armeeabteilung Steiner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Armeeabteilung Steiner war ein militärischer Verband der Wehrmacht in Korpsstärke, die am 21. April 1945 aufgestellt wurde. Sie wurde von SS-Obergruppenführer Felix Steiner kommandiert und bestand nur von 19… bis 19….

Kategorie:Militärischer Verband im Nationalsozialismus

en:Army Detachment Steiner

Uniformen der Wehrmacht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Uniformen der Wehrmacht waren sehr vielfältig und unterlagen in Details häufigen Änderungen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Wehrmacht Kategorie:Militäruniform

Militäruniform[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uml. Militärische Kleidung
Ehrengarde der französischen Streitkräfte (1992)

Eine Militäruniform ist eine einheitliche soldatische Uniform innerhalb einer (Teil-)Streitkraft. Die Berufskleidung des Militärs hat eine mehrere jahrtausende Jahre alte wechselvolle Geschichte. Es gibt keine typische Militäruniform, selbst innerhalb von Streitkräften sind die Uniformen nicht einheitlich (jedoch gleichartig).

Im Dienst …, außer Dienst….

Nicht-Kombattanten


Bestandteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie ist je nach Streitmacht, Dienstgrad und Zeit in Ausführung (Farbe, Schnitt, Stoffe), in Abzeichen und auch in der Trageweise verschieden. Sehr häufig besteht sie aus Kopfbedeckungen, Jacken, Hosen und Schuhwerk (Kampf-/Marschstiefel) sowie ggfs. Schauwaffen wie beispielsweise Degen und je nach Dienstgrad auch mit Portepee (heute noch bei besonderen Anlässen zu manchen Streitkräften getragen). An den Kleidungsstücken sind häufig Abzeichen zur Streitkaft (z.B. Flaggenminiatur), zur Einheit, zum Dienstgrad, zur Dienststellung bzw. beruflichen Funktion angebracht.

Militärische Kopfbedeckungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Siehe Hauptartikel: Militärische Kopfbedeckung

Schutzhelm

Barett

Dienstmütze

Federbusch

Kleidung i.e.S.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Epauletten

Kartuschen

Paradeuniform

Feldanzug

Lampasse, Biesen

Flecktarn

Abzeichen u.ä.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienstgradabzeichen

Paroli, Distinktionsabzeichen als Stoffbesatz an der Oberbekleidung (frontal)

Feldbinde, ein um Schulter, Arm oder Leib getragener Schmuck

Ärmelabzeichen

Armbinde

Verbandsabzeichen als textiler Aufnäher oder als Brusttaschenanhänger.

Abzeichenfarbe

Der Marschallstab, den Marschälle als Insignie ihrer Würde in der Hand tragen, gehört im weitesten Sinne ebenfalls zur Uniform (in Deutschland nicht mehr gebräuchlich).

Einzelne Streitkräfte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kriege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Military uniforms – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorie:Militäruniform

en:Military uniform fr:Uniforme militaire ja:軍服 ru:Военная форма

Militäruniformen während des Zweiten Weltkrieges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Militäruniformen während des Zweiten Weltkrieges beschreiben die Militäruniformen aller Streitkräfte, die am Zweiten Weltkrieg teilgenommen haben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Liste (Kleidung) Kategorie:Liste (Militär) Kategorie:Militäruniform Kategorie:Zweiter Weltkrieg

en:List of uniforms and clothing of WWII

Marschgesang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SLA 2006-12-25 oder 2007-03-16
WW 

Marschgesänge sind im Militär Chorgesänge von Soldaten beim Marsch oder beim Laufen. Der Gesang ist meist ein nicht-künstlerischer Sprechgesang, der laut artikuliert und teilweise gebrüllt werden. Sie sind ein effektives und notwendiges Mittel, um die körperliche Leistung und Motivation zu stärken. Der Marschgesang der Soldaten soll v.a. in Fällen physischer Erschöpfung die Fortbewegung aller sichern.

Sie erzwingen einen Zusammenhalt und bilden den Korpsgeist aus. Beim Gesang muss man sich zusammenreißen, will man das gemeinsame Ziel nicht gefährden.

Marschgesänge haben eine sehr lange Tradition in der Militärgeschichte. Nah verwandt mit den Effekten des Marschgesangs ist der Kampfschrei Kiai in Budosportarten.

Das Kommando lautet in Deutschland seit vielen hundert Jahren: Rührt Euch - ein Lied!

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Allgemeine Truppenkunde Kategorie:Gesang

Strassentransportdienst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Strassentransportdienst war eine im Jahre 1943 gegründete Organisation der Wehrmacht für den Straßenverkehr.

Das Kfz-Kennzeichen begann mit WT– ab 1943.

Kategorie:Wehrmacht Kategorie:Straßenverkehr

Italien-Feldzug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Artillery being landed during the invasion of mainland Italy at Salerno, September 1943.

Der Italienfeldzug des Zweiten Weltkriegs war eine militärische Operation der alliierten Streitkräfte in und um Italien von 1943 bis zum Ende des Krieges. Oberbefehlshaber auf amerikanischer Seite war General Dwight D. Eisenhower, auf britischer Seite Field Marshal Wilson und anschl. Field Marshal Alexander und weitere anderer Länder sowie auf deutscher Seite GFM Albert Kesselring und anschl. Generaloberst Heinrich von Vietinghoff (HGr C) und auf italienischer Seite ….

Sie begann am 10. Juli 1943 und endete mit der Kapitulation am 8. Mai 1945.

Nach dem Sieg des Afrikafeldzugs durch ... gab es unter den Alliierten einen Disput über das weitere Vorgehen. Die Briten, besonders Churchill, favorisierten den Einmarsch in Italien. Die Ausschaltung Italiens als Kriegsgegner würde es der Royal Navy ermöglichen, die Kontrolle über das Mittelmeer zu erzielen, massively improving communications with Ägypten, der Ferne und Nahe Osten sowie Indien. It would also mean that the Germans would have to transfer troops from the Russian Front to defend Italy and the entire französische Südküste, thus aiding the Russians.

Invasion Siziliens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die alliierte britisch-amerikanische Invasion Siziliens begann am 10. Juli 1943 mit Marineinfanteristen und luftbeweglichen Einheiten am Golf von Gela sowie nördlich von Syrakus. Deutsche Kräfte konnten die Einnahme des Feindes auf die Insel nicht abwenden, konnten den Rückzug von Großteilen ihrer Truppen auf das Festland bis 17. August 1943 abschließen.

Invasion des kontinentalen Italiens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Britische Kräfte landeten am 3. September 1943 in … (Operation Baytown). Die italienische Regierung kapitulierte am 8. September, jedoch beabsichtigten die deutschen Streitkräfte eine eigenständige Verteidigung. Am 9. September landeten amerikanische Streitkräfte in Salerno im Rahmen der Operation Avalanche, ferner beteiligten sich britische Streitkräfte an der Operation (nur bei Tarent in Apulien - die Operation Slapstick). While the rough Terrain prevented fast movement and proved ideal for defense, the Allies continued to push the Germans nach Norden throughout the rest of the year.

Gustav-Linie, Operation Shingle, Schlacht um Monte Cassino

Die deutsche Verteidigungslinie „Winter-Linie“ (ein Teil davon war die „Gustav-Linie“) bot ein größeres Hindernis der Allierten zum Jahresende 1943 für den Vorstoß ... Die Landungen bei Anzio in der Provinz Rom sollte dies bekämpfen, war jedoch erfolglos. Erst durch frontal assault bei Monte Cassino im Frühjahr 1944 und Rom eingenommen im Juni.

Die Gotenstellung ….

Nach dem Fall Roms und die Landung in der Normandie war der Italien-Feldzug nur noch von nachrangiger Bedeutung. Diese letzte Verteidigungslinie nördlich von Rom wurde erst im Frühling 1945 aufgehoben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

− jeweils Engl. −

Kategorie:Militärische Operation im Zweiten Weltkrieg Kategorie:Italienische Geschichte

cs:Italské tažení en:Italian Campaign (World War II) es:Campaña de Italia fr:Campagne d'Italie (Seconde Guerre mondiale) he:הזירה האיטלקית במלחמת העולם השנייה it:Campagna d'Italia (seconda guerra mondiale) ja:イタリア戦線 (第二次世界大戦) nl:Italiaanse campagne ro:Campania din Italia (al doilea război mondial) ru:Итальянская кампания (1943—1945) zh:義大利攻防戰 (二戰)

Union Army Balloon Corps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild

Das Union Army Balloon Corps war eine luftbewegliche Einheit der United States Army (Union) im Sezessionskrieg und bestand von Oktober 1861 bis August 1863. Das Korps mit der Aufgabe der luftgestützten Aufklärung durch Ballons hatte ihren Sitz in Fort Corcoran (Virginia). Kommandeur (Chief Aeronaut) war Thaddeus S. C. Lowe. Die Einheit wurde vor allen in den Schlachten von Bull Run, Yorktown, Fair Oaks und Vicksburg eingesetzt.

Kategorie:Verband der Union Kategorie:Ballonfahren Kategorie:Sezessionskrieg

en:Union Army Balloon Corps pl:Korpus Balonowy Armii Unii

Erstellt 2008

Geschichte der militärischen Ballonfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte der militärischen Ballonfahrt geht in das Jahr … zurück.

Die Japanische Ballonbombe wurde im Zweiten Weltkrieg gegen amerikanische Truppen verwendet.

Kategorie:Militärische Luftfahrt Kategorie:Ballonfahren Kategorie:Militärgeschichte

en:History of military ballooning

Erstellt 2008

Defense Distinguished Service Medal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Defense Distinguished Service Medal

Kategorie:Orden und Ehrenzeichen (Vereinigte Staaten)

ca:Medalla del Servei de Defensa Distingit en:Defense Distinguished Service Medal hu:Defense Distinguished Service Medal

Erstellt 2008

Militär (Uruguay)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild

Die Streitkräfte Uruguays (Spanisch Fuerzas armadas del Uruguay) wurden 1828 gegründet und bestehen aus den Teilstreitkräften Heer, Marine und Luftstreitrkäften. Sie unterstehen …

Das uruguayische Militär besteht aus 24.000 aktiven Soldaten. Die Ausrüstung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Military of Uruguay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorie:Militär nach Staat Kategorie:Uruguay

en:Military of Uruguay es:Fuerzas Armadas del Uruguay lt:Urugvajaus ginkluotosios pajėgos hu:Uruguay hadereje ja:ウルグアイの軍事 ru:Вооружённые силы Уругвая

Erstellt 2008

Matériel ?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[[:Kategorie:]]

en:Materiel fr:Matériel sv:Materiel

Erstellt 2008

Rangkennzeichenschild[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rangkennzeichenschild ist ein rechteckiges Schild mit Symbolen, das an einem Militärfahrzeug geführt wird. Damit wird anderem angezeigt, dass sich eine hochgestellte Militärperson (in Deutschland ab Brigadegeneral) darin befindet. Das Blechschild wird an der Frontseite rechts befestigt und ist in Deutschland weiß auf oliv gehalten.

Abmaße?

Geschichte?

ZdV ../...?

Wo noch üblich?

Ähnlich: Flaggschiff

Kategorie:Abzeichen Kategorie:Militärwesen

Erstellt 2009

Fort Lee (Virginia)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benutzer:Matt1971/Fort Lee (Virginia)

Die Verschiebung war nicht meine Idee!

Installation Management Command[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Installation Management Command
— IMCOM —

United States Army Installation Management Command Distinctive Unit Crest.png


Emblem des IMCOM
Aktiv
Staat Vereinigte Staaten von Amerika
Streitkräfte Streitkräfte der Vereinigten Staaten
United States Army Heer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:United States Army Kategorie:...

en:United States Army Installation Management Command

Erstellt 2011

United States Marine Corps Forces Command[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

United States Marine Corps Forces Command
— MARFORCOM —

MARFORCOM.png
Aktiv
Staat Vereinigte Staaten von Amerika
Streitkräfte Streitkräfte der Vereinigten Staaten
United States Marine Corps Marineinfanterie
Motto We are the Army's Home

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:United States Marine Corps [[:Kategorie:]]

en:United States Marine Corps Forces Command

Erstellt 2011

Defense Logistics Agency[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Defense Logistics Agency
— DLA —

Defense Logistics Agency.jpg
Aufstellung 1961
Staat Vereinigte Staaten von Amerika

Die Defense Logistics Agency (DLA) ist dem Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten unmittelbar unterstellt und wurde 1961 gegründet. …

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • []
Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten Kategorie:Organisation (Virginia)

en:Defense Logistics Agency

Erstellt 2011

United States Army Space and Missile Defense Command[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

United States Army Space and Missile Defense Command
— SMDC —

United States Army Space and Missile Defense Command Logo.svg
Aufstellung 1997
Staat Vereinigte Staaten von Amerika
Streitkräfte Streitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika
United States Army Heer

Das United States Army Space and Missile Defense Command

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:Militärische Einrichtung (United States Army) Kategorie:Colorado Springs

{{lagewunsch}

en:United States Army Space and Missile Defense Command fr:United States Army Space and Missile Defense Command ko:미국 육군 우주 및 미사일 방어 사령부

Erstellt 2011

Navy Expeditionary Combat Command[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Navy Expeditionary Combat Command
— NECC —

(U.S.) Navy Expeditionary Combat Command seal.jpg


Emblem des NECC
Aufstellung 2006
Streitkräfte Streitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika
United States Navy Marine

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:United States Navy [[:Kategorie:]]

{{lagewunsch}

en:Navy Expeditionary Combat Command

Erstellt 2011

Chaplain of the United States Coast Guard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

...

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:United States Coast Guard Kategorie:...

en:Chaplain of the United States Coast Guard

Erstellt 2011

Chaplain of the United States Marine Corps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Chaplain of the United States Marine Corps

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

...

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:United States Marine Corps Kategorie:...

en:Chaplain of the United States Marine Corps

Erstellt 2011

United States Navy Chaplain Corps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

United States Navy Chaplain Corps …

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

...

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:United States Navy [[:Kategorie:]]

en:United States Navy Chaplain Corps

Erstellt 2011

Army Nurse Corps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Army Nurse Corps

Aktiv

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:United States Army Kategorie:...

{{lagewunsch}

en:Army Nurse Corps

Erstellt 2011

United States Air Force Chaplain Corps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

United States Air Force Chaplain Corps

Seal ChaplainCorps.jpg
Aktiv

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:United States Air Force Kategorie:... {{lagewunsch}

en:United States Air Force Chaplain Corps

Erstellt 2011

Marine Corps Combat Development Command[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marine Corps Combat Development Command
— —

Aktiv

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:... Kategorie:...

{{lagewunsch}

en:Marine Corps Combat Development Command

Erstellt 2011

Royal Indian Navy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Royal Indian Navy
— RIN —

Aktiv

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:Britisch-Indien Kategorie:... {{lagewunsch}

en:Royal Indian Navy

Erstellt 2011

United States Army Test and Evaluation Command[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

United States Army Test and Evaluation Command
— ATEC —

ATEC.png


Emblem
Aufstellung 1999
Staat Vereinigte Staaten von Amerika
Streitkräfte Streitkräfte der Vereinigten Staaten
United States Army Heer

Das United States Army Test and Evaluation Command (ATEC) ist eine 1999 gegründete … in Aberdeen Proving Ground (Maryland).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:United States Army Kategorie:Organisation (Maryland)

{{lagewunsch}

en:United States Army Test and Evaluation Command

Erstellt 2011

Flugunfallbereitschaft (Bundeswehr)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

...

Aktiv
Staat Deutschland
Streitkräfte Bundeswehr
Teilstreitkraft Sanitätsdienst der Bundeswehr

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:Sanitätsdienst der Bundeswehr Kategorie:...

{{lagewunsch}

Erstellt 2011

U.S. Army Ordnance Corps Museum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U.S. Army Ordnance Corps Museum …

Aberdeen Proving Ground

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

...

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:Militärmuseum Kategorie:United States Army Kategorie:Maryland

en:U.S. Army Ordnance Corps Museum

Erstellt 2011


Operation Entrümpelung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Operation Entrümpelung war eine Militärische Operationen im Zweiten Weltkrieg ([[Deutsch-Sowjetischer Krieg]) im Raum

Kategorie:Militärische Operation im Zweiten Weltkrieg Kategorie:Deutsche Besetzung Russlands 1941–1944

Erstellt 2014

Kampfgruppe Scherer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesarchiv Bild 101I-004-3633-39A, Russland, Cholm, Theodor Scherer.jpg

Die Kampfgruppe Scherer war eine militärische Einheit der Wehrmacht (Heer) unter Generalmajor Theodor Scherer.

Sie kämpfte im nördlichen Abschnitt der Ostfront von ... bis ... Bei der Schlacht um Cholm war die Kampfgruppe 105 Tage eingeschlossen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richard Muck: Kampfgruppe Scherer – 105 Tage eingeschlossen, Oldenburg 1943

Kategorie:Deutsche Besetzung Russlands 1941–1944 Kategorie:Wehrmacht Kategorie:Oblast Nowgorod Kategorie:1942

en:

Erstellt 2014

United States Army Capabilities Integration Center[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

United States Army Capabilities Integration Center
—ARCIC —

Aktiv

Das United States Army Capabilities Integration Center ...

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kat.

en:United States Army Capabilities Integration Center

Erstellt 2014

Fort Belvoir[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matt1971/Werkstatt/Sicherheit

Aktiv

Fort Belvoir

en:Fort Belvoir Erstellt 2014

Selbstschutz der Bundeswehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Selbstschutz der Bundeswehr ist zu einem Teil des Behördenselbstschutzes und zum anderen eine militärische Strategie zur Verteidigung und Aufrechterhaltung der Kampfkraft.

ZDv

ABC-Selbstschutz, Luftschutz, Selbstschutz Rettungsdienst (ZDv 9/12), Schutzmaßnahmen gegen die Wirkung atomarer Kampfmittel (ZDv 5/2 [1963?]; überholt) , Auswirkungen von Atomdetonationen auf den Pioniereinsatz (Merkblatt Nr. 30 der Pioniere [1963?], BMVg)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

...

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:Bundeswehr [[:Kategorie:]]

Erstellt 2013

Defense Intelligence Analysis Center[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

erstmal Uml.

Defense Intelligence Analysis Center

Aktiv

Das Defense Intelligence Analysis Center in ... ist ... . Die Dienststelle ist Teil der Defense Intelligence Agency. …

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kategorie:Nachrichtendienst (Vereinigte Staaten) [[:Kategorie:]]

en:Defense Intelligence Agency Headquarters

Erstellt 2012


Benutzer:Matt1971/Werkstatt/Einarbeitungen


Commons: Meine Commons-Projekte – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Nova Orbis Tabula in Lucem Edita.jpg
Benutzerführung Matt1971
E-Mail Diskussion Beiträge Vertrauen Bewertung
Dies ist eine Wikipedia-Benutzerseite.
Wenn Sie diese Seite an einer anderen Stelle als der deutschsprachigen Wikipedia finden, haben Sie einen gespiegelten Klon vor sich. Bitte beachten Sie, dass die Seite dann auf einem veralteten Stand sein kann und der Benutzer möglicherweise keinerlei persönlichen Bezug mehr dazu hat. Die Originalseite befindet sich unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Matt1971/Werkstatt/Sicherheit

Weitere Informationen zu den Lizenzbestimmungen der Wikipedia gibt es dort.