Hammer a. d. Uecker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Hammer a. d. Uecker führt kein Wappen
Hammer a. d. Uecker
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Hammer a. d. Uecker hervorgehoben
Koordinaten: 53° 36′ N, 13° 59′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Vorpommern-Greifswald
Amt: Torgelow-Ferdinandshof
Höhe: 10 m ü. NHN
Fläche: 21,47 km2
Einwohner: 478 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 22 Einwohner je km2
Postleitzahl: 17358
Vorwahl: 03976
Kfz-Kennzeichen: VG, ANK, GW, PW, SBG, UEM, WLG
Gemeindeschlüssel: 13 0 75 045
Adresse der Amtsverwaltung: Bahnhofsstr. 2
17358 Torgelow
Webpräsenz: www.amt-ferdinandshof.de
Bürgermeisterin: Petra Mädl
Lage der Gemeinde Hammer a. d. Uecker im Landkreis Vorpommern-Greifswald
BrandenburgLandkreis Mecklenburgische SeenplatteLandkreis Vorpommern-RügenLandkreis Vorpommern-RügenLandkreis Vorpommern-RügenLandkreis Vorpommern-RügenBuggenhagenKrumminLassanWolgastWolgastZemitzAhlbeck (bei Ueckermünde)AltwarpEggesinGrambinHintersee (Vorpommern)LeopoldshagenLiepgartenLuckowLuckowLübs (Vorpommern)MeiersbergMönkebudeVogelsang-WarsinBargischowBargischowBlesewitzBoldekowBugewitzButzowDucherowIvenKrienKrusenfeldeNeetzow-LiepenMedowNeetzow-LiepenNeu KosenowNeuenkirchen (bei Anklam)PostlowRossinSarnowSpantekowStolpe an der PeeneAlt TellinBentzinDaberkowJarmenKruckowTutowVölschowBehrenhoffDargelinDersekowDiedrichshagenHinrichshagen (Vorpommern)LevenhagenMesekenhagenNeuenkirchen (bei Greifswald)Weitenhagen (bei Greifswald)BergholzBlankensee (Vorpommern)Boock (Vorpommern)Glasow (Vorpommern)Grambow (Vorpommern)LöcknitzNadrenseeKrackowPenkunPlöwenRaminRossowRothenklempenowBrünzowHanshagenKatzowKemnitz (bei Greifswald)KröslinKröslinLoissinLubminNeu BoltenhagenRubenowWusterhusenGörminLoitzSassen-TrantowAltwigshagenFerdinandshofHammer a. d. UeckerHeinrichswaldeRothemühlTorgelowTorgelowTorgelowWilhelmsburg (Vorpommern)JatznickBrietzigDamerow (Rollwitz)FahrenwaldeGroß LuckowJatznickJatznickKoblentzKrugsdorfNiedenPapendorf (Vorpommern)PolzowRollwitzSchönwalde (Vorpommern)Viereck (Vorpommern)ZerrenthinZüsedomKarlshagenMölschowPeenemündeTrassenheideBenz (Usedom)DargenGarz (Usedom)KamminkeKorswandtKoserowLoddinMellenthinPudaglaRankwitzStolpe auf UsedomÜckeritzUsedom (Stadt)ZempinZirchowBandelinGribowGroß KiesowGroß PolzinGützkowGützkowKarlsburg (Vorpommern)Klein BünzowLühmannsdorfMurchinRubkowSchmatzinWrangelsburgZiethen (bei Anklam)ZüssowHeringsdorfPasewalkStrasburg (Uckermark)UeckermündeWackerowGreifswaldGreifswaldPolenKarte
Über dieses Bild

Die Gemeinde Hammer a. d. Uecker[2] gehört zum Amt Torgelow-Ferdinandshof und liegt im Landkreis Vorpommern-Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern. Bis zum 24. März 1994 hieß die Gemeinde Hammer a. Uecker.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde mit dem zugehörigen Ortsteil Liepe liegt am Westufer des Flusses Uecker inmitten der Ueckermünder Heide. Das Gebiet um Hammer ist flach und waldreich. Östlich der Straße von Hammer nach Liepe befindet sich ein Teil eines Truppenübungsplatzes (Stallberg - Drögeheide - Spechtberg - Karpin). Zur Gemeinde gehört noch der Ausbau Försterei.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Hammer lässt vermuten, dass die Raseneisenerz-Vorkommen im Gebiet schon im Mittelalter verarbeitet wurden. Als 1756 eine Eisenhütte im nahen Torgelow errichtet wurde, stand der Ort Hammer unter der dortigen Hüttenverwaltung.

Am 1. Juli 1950 wurde die bis dahin eigenständige Gemeinde Liepe eingegliedert.

Das wiesen- und waldreiche Gebiet inmitten der Ueckermünder Heide bietet günstige Wohnlagen, für die die Gemeinde gute Voraussetzungen geschaffen hat. Das Straßen- und Wegenetz wurde in den letzten Jahren saniert.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister/innen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1946–1947: Helene Medrow (* 1902; † 1976)[3]
  • seit Mai 2014: Petra Mädl
Wahl der Gemeindevertretung 2014[4]
in %
 %
70
60
50
40
30
20
10
0
66,02 %
13,32 %
20,66 %
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
b Einzelbewerber Clementz
c Einzelbewerberin Klementz

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeindevertretung Hammer hat sechs Mitglieder.

Wahlgruppe
CDU 4
Einzelbewerber Clementz 1
Einzelbewerberin Klementz 1

(Stand: Kommunalwahl 2014)

Landtagswahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2011 stimmten 26 Prozent der Wähler für die NPD (2006: 18,1), 24 Prozent für die CDU (28,9), 21,9 Prozent für die SPD (21,3) und 15,3 Prozent für Die Linke (15,3).[5]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heimatstube
  • 350 Jahre alte Eichenallee im Ortsteil Liepe, eine 1907 errichtete Dorfschule mit integrierter Kapelle und ein nach dem Dreißigjährigen Krieg errichtetes schwedisches Blockhaus.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der B 109 (BerlinGreifswald) gelangt man über die ausgebaute Landesstraße 32 nach Hammer an der Uecker, nach Norden besteht eine Straßenverbindung über Torgelow nach Ueckermünde. Drei Kilometer von Hammer entfernt liegt der Bahnhof Jatznick an der Hauptbahnstrecke Berlin–Stralsund.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hammer an der Uecker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Amt M-V – Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden 2015 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Hauptsatzung der Gemeinde Hammer a. d. Uecker vom 08.05.2014, online
  3. Angela Stegemann: Pasewalk ist das dritte Mal weiblich, in: Pasewalker Zeitung vom 18. Juni 2014, S. 21.
  4. http://www.torgelow.de/joomla/files/wahl_2014/gv_hammer.pdf
  5. Ergebnisse der Landtagswahl 2011