Hartmann (Automarke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hartmann war ein Kleinwagen, der ab 1905 von der Firma Hartmann in Eisenach gebaut wurde. Hartmann war bereits Ende des 19. Jahrhunderts als Reparaturwerkstatt gegründet worden.

Anfang des 20. Jahrhunderts begann das Unternehmen mit der Herstellung von Fahrrädern und Motorrädern.

1905 kam auch ein eigenes, zweisitziges Automobil dazu, das einen Stahlrohrrahmen aus eigener Fertigung besaß und von einem Fafnir-Motor mit 4,5 PS (3,3 kW) Leistung angetrieben wurde. Der kleine Wagen erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. Hartmann fertigte auch das Omnimobil.

1906 endete die Fertigung.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Halwart Schrader: Deutsche Autos 1886–1920. 1. Auflage. Motorbuch Verlag Stuttgart (2002). ISBN 3--613-02211-7. Seite 194
  • Harald Linz und Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie, United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8