Taifun (Automarke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weidaer Automobilwerke Schmidt & Kellner
Rechtsform k. A.
Gründung 8. Juni 1905
Auflösung 1907
Auflösungsgrund Konkurs
Sitz Weida, Deutschland
Leitung Herr Schmidt und Georg Kellner
Mitarbeiter 16 (Stand 1906)
Branche Automobilhersteller

Taifun war eine deutsche Automarke.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen Weidaer Automobilwerke Schmidt & Kellner aus Weida stand unter der Leitung von Herrn Schmidt und Georg Kellner.[1] Die Eintragung ins Gewerberegister der Stadt Weida erfolgte am 8. Juni 1905.[1] Ziel des Unternehmens war die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Taifun. 1907 geriet das Unternehmen in Konkurs.[2] Georg Kellner übernahm die Liquidationsmasse und gründete am 9. Mai 1908 sein Unternehmen Georg Kellner, Automobil- und Maschinenbau, das Ende 1909 aufgelöst wurde.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Kleinwagen.[2] Das Modell 8/10 PS verfügte über einen Zweizylindermotor.[3] Im 10/12 PS sorgte ein Vierzylindermotor für den Antrieb.[3]

Produktion und Vertrieb im Ausland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Quelle gibt an, dass das Unternehmen den Bau der Fahrzeuge zwar geplant hatte, aber nicht durchführte.[1] Eine andere Quelle gibt an, dass das Unternehmen die Fahrzeuge zwar anbot, aber unklar ist, ob das Unternehmen die Fahrzeuge auch herstellte.[2] Die dritte Quelle schreibt explizit, dass Bowle Evans aus der Regent Street in London die Fahrzeuge verkaufte.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Busch: Die Geschichte des Thüringer Automobilbaus.
  2. a b c Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  3. a b c Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.