Anker Automobilfabrik Paul Griebert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anker Automobilfabrik Paul Griebert
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1918
Auflösung 1920
Sitz Berlin-Tempelhof
Branche Kraftfahrzeughersteller

Die Anker Automobilfabrik Paul Griebert war ein deutscher Automobilhersteller, der zwischen 1918 und 1920 auf dem Grundstück Ordensmeisterstraße 16 in (Berlin-) Tempelhof ansässig war. Er ging aus der Anker Metallwaren-Fabrik für Elektromotoren hervor, die bis 1914 im Ritterhof, Ritterstraße 11 in Berlin-Kreuzberg, existierte.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gebaut wurde ein Kleinwagen, der mit Motorradmotoren unterschiedlicher Hersteller[1] und mit schnell austauschbaren Wechselkarosserien ausgestattet war.[2] Eine andere Quelle gibt an, dass ein Vierzylindermotor der Wanderer-Werke mit 1145 cm³ Hubraum für den Antrieb sorgte.[3] 1919 betrieb die Firma kurzfristig mit einem modifizierten Vomag-Omnibus eine Buslinie vom Halleschen Tor nach Marienfelde. Mit der Zwangsversteigerung des Betriebsgrundstücks ging die Gesellschaft 1920 in Konkurs.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Halwart Schrader: Deutsche Autos 1886–1920. Motorbuch Verlag, Stuttgart 2002, ISBN 3-613-02211-7, S. 28.
  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Anker.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • Matthias Heisig: Das mobile Tempelhof. Anker Automobil-Fabrik. In: Bezirksamt Tempelhof von Berlin (Hrsg.): Von Eisen bis Pralinen. Der Bezirk Tempelhof und seine Industrie. Berlin 2000, S. 187.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  2. Matthias Heisig: Das mobile Tempelhof. Anker Automobil-Fabrik. In: Bezirksamt Tempelhof von Berlin (Hrsg.): Von Eisen bis Pralinen. Der Bezirk Tempelhof und seine Industrie. Berlin 2000, S. 187.
  3. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Anker.