Automobilfabrik Feodor Siegel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automobilfabrik Feodor Siegel
Rechtsform
Gründung 1868
Auflösung 1911
Auflösungsgrund Liquidation
Sitz Schönebeck, Deutschland
Leitung
  • Feodor Siegel
  • August Luther
Branche Automobilhersteller

Automobilfabrik Feodor Siegel war ein deutscher Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1868 in Schönebeck als Maschinenfabrik, Eisengießerei und Kesselschmiede gegründet. 1906 wurden auf der Internationalen Automobilausstellung von Berlin erstmals Fahrzeuge präsentiert. 1907 begann die Serienfertigung. Die Markennamen lauteten Siegel und WMW, kurz für Waren-Motor-Wagen. Einer der Mitinhaber war August Luther. Er stellte 1911 den Antrag auf Liquidation.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell hatte einen V2-Motor mit 9 PS Leistung, Später folgten die Modelle 6/12 PS und 8/20 PS mit Vierzylindermotor. Die Fafnir-Werke lieferten die Motoren. Im Angebot standen offene Zwei- und Viersitzer sowie Lieferwagen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]