Oléac-Dessus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oléac-Dessus
Auliac Dessús
Oléac-Dessus (Frankreich)
Oléac-Dessus
Region Okzitanien
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Tarbes
Kanton La Vallée de l’Arros et des Baïses
Gemeindeverband Coteaux du Val d’Arros
Koordinaten 43° 10′ N, 0° 11′ OKoordinaten: 43° 10′ N, 0° 11′ O
Höhe 301–490 m
Fläche 3,72 km2
Einwohner 126 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km2
Postleitzahl 65190
INSEE-Code

Mairie Oléac-Dessus

Oléac-Dessus (okzitanisch Auliac Dessús) ist eine französische Gemeinde mit 126 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Hautes-Pyrénées in der Region Okzitanien (bis 2015 Midi-Pyrénées). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Tarbes und zum 2016 gegründeten Gemeindeverband Coteaux du Val d’Arros. Die Bewohner werden Oléacais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Oléac-Dessus liegt im Norden der Landschaft Bigorre im Vorland der Pyrenäen, etwa 19 Kilometer südöstlich der Départements-Hauptstadt Tarbes und 20 Kilometer nordwestlich von Lannemezan. Das 3,72 km² umfassende Gemeindegebiet wird im Osten vom Fluss Arrêt begrenzt. Umgeben wird Oléac-Dessus von den Nachbargemeinden Tournay im Norden, Poumarous im Osten und Südosten, Luc im Südwesten sowie Oueilloux im Westen.

Ortsname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1086 erschien der Ortsname erstmals als Oleag. Der Name entwickelte sich über De Oleaco (1313) und De Oleato (1379) zu Oleac dessus Ende des 18. Jahrhunderts auf einer Cassini-Karte. Der Name Oléac leitet sich vom lateinischen Personennamen Olius ab; mit dem Suffix -acum ergibt sich die Domäne des Olius. Dessus steht für oberhalb, in diesem Fall oberhalb von Oléac-Debat.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 100 82 101 88 92 89 94 126
Quellen: Cassini[2] und INSEE[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • zwei Wegkreuze

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oléac-Dessus ist bäuerlich geprägt. In der Gemeinde sind 14 Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Rinder- und Pferdezucht).[4]

Die Gemeinde Oléac-Dessus ist verkehrstechnisch gut erschlossen. Im acht Kilometer entfernten Tournay bestehen Anschlüsse an das Fernstraßennetz und die Autoroute A64. In Tournay befindet sich auch der nächstgelegene Bahnhof – an der Bahnstrecke Toulouse–Bayonne.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michel Grosclaude und Jean-Francois Le Nail: Dictionnaire toponymique des communes des Hautes-Pyrénées, Tarbes, Conseil Général des Hautes-Pyrénées, (ISBN 2-9514810-1-2, notice BnF no FRBNF37213307) (französisch)
  2. Oléac-Dessus auf cassini.ehess.fr
  3. Oléac-Dessus auf insee.fr
  4. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oléac-Dessus – Sammlung von Bildern