Bordères-sur-l’Échez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bordères-sur-l’Échez
Wappen von Bordères-sur-l’Échez
Bordères-sur-l’Échez (Frankreich)
Bordères-sur-l’Échez
Region Okzitanien
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Tarbes
Kanton Bordères-sur-l’Échez (Hauptort)
Gemeindeverband Communauté d’agglomération Tarbes-Lourdes-Pyrénées
Koordinaten 43° 15′ N, 0° 3′ OKoordinaten: 43° 15′ N, 0° 3′ O
Höhe 273–378 m
Fläche 15,95 km2
Einwohner 5.015 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 314 Einw./km2
Postleitzahl 65320
INSEE-Code
Website Bordères-sur-l'Échez

Bordères-sur-l’Échez ist eine französische Gemeinde im Département Hautes-Pyrénées in der Region Okzitanien (zuvor Midi-Pyrénées). Sie liegt im Arrondissement Tarbes und ist der Hauptort des Kantons Bordères-sur-l’Échez.

Bordères-sur-l’Échez hat 5015 Einwohner (Stand 1. Januar 2015) auf 15,95 Quadratkilometern und liegt in der Bigorre etwa zweieinhalb Kilometer westlich vom Adour. Durch den Ort selbst fließt der parallel verlaufende Nebenfluss Échez.

Der Ort war ursprünglich eine gallorömische Ansiedlung. 1118 wurde der Ort unter den Schutz des Templerordens gestellt. Die Kommandantur des Templerordens wurde zerstört. Nach der Vernichtung des Templerordens folgte der Malteserorden.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bordères-sur-l’Échez pflegt eine Gemeindepartnerschaft mit der katalanischen Gemeinde Alcanar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bordères-sur-l'Échez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien