Bernadets-Dessus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bernadets-Dessus
Wappen von Bernadets-Dessus
Bernadets-Dessus (Frankreich)
Bernadets-Dessus
Region Okzitanien
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Tarbes
Kanton La Vallée de l’Arros et des Baïses
Gemeindeverband Communes des Coteaux du Val d’Arros
Koordinaten 43° 13′ N, 0° 18′ OKoordinaten: 43° 13′ N, 0° 18′ O
Höhe 305–505 m
Fläche 7,86 km2
Einwohner 157 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 65190
INSEE-Code

Blick auf das Zentrum von Bernadets-Dessus

Bernadets-Dessus ist eine französische Gemeinde mit 157 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Hautes-Pyrénées in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Tarbes und zum Kanton La Vallée de l’Arros et des Baïses (bis 2015: Kanton Tournay).

Die Einwohner werden Bernadetois und Bernadetoises genannt.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernadets-Dessus liegt circa 19 Kilometer östlich von Tarbes in der historischen Grafschaft Bigorre.

Umgeben wird Bernadets-Dessus von den sieben Nachbargemeinden:

Orieux Bonnefont
Moulédous Nachbargemeinden Montastruc
Peyraube Tournay Burg

Bernadets-Dessus liegt in den Einzugsgebieten der Flüsse Garonne und Adour.

Der Lizon, ein Nebenfluss der Baïse, durchquert das Gebiet der Gemeinde, ebenso wie der Allier und der Bouès, Nebenflüsse des Arros.[2]

Bürgermeisteramt (Mairie) von Bernadets-Dessus

Toponymie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der okzitanische Name der Gemeinde heißt Vernadèth Dessús. Der erste Namensteil hat seinen Ursprung im gascognischen vèrn (deutsch Erle) mit einem Suffix -etam und einem diminuierenden Suffix -èth, der aus dem lateinischen Suffix -ellum hervorging. Er lässt sich demnach mit „kleiner Erlenwald“ übersetzen. Der zweite Namensteil ist eine Ableitung des gascognischen dessús („südlich“ im Verhältnis zu Bernadets-Debat).

Ein Spitzname der Bewohner der Gemeinde lautet Eths abisma-bròia (deutsch die dicken Esser der Bròia). Die Bròia ist eine im Bigorre traditionell zubereitete Suppe aus Maisbrot (devath). Ein weiterer Spitzname ist Eths carboèrs (deutsch die Köhler), ein Hinweis darauf, dass in früheren Zeiten fast alle Bewohner der Gemeinde Holzhauer und Köhler waren.

Toponyme und Erwähnungen von Bernadets-Dessus waren:

  • Bernadeds (1285, Volkszählung des Adels im Bigorre),
  • De Bernardetz Superiori (1313, Steuerliste Debita regi Navarre),
  • de Bernadetz Superiori und Bernadetz (Steuerliste Debita regi Navarre),
  • De Bernadeto (1342, Kirchenregister von Tarbes),
  • Bernadetz Sobiran und Bernadetz, (1429, Zensusliste der Grafschaft Bigorre),
  • Bernadets Dessus (1750 und 1793, Karte von Cassini bzw. Notice Communale).[3][4][5]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts auf einen Höchststand von rund 450. In der Folgezeit sank die Größe der Gemeinde bei kurzen Erholungsphasen bis zur ersten Dekade des 21. Jahrhunderts auf 140 Einwohner, bevor eine Phase mit leichter Erholung einsetzte.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 198 187 185 173 159 155 140 147 157
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 2006,[5] INSEE ab 2011[6]
Pfarrkirche de l’Assomption

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Porcs Noirs de Bigorre

Bernadets-Dessus liegt in den Zonen AOC der Schweinerasse Porc noir de Bigorre und des Schinkens Jambon noir de Bigorre.[7]

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[8]
Gesamt = 20

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernadets-Dessus wird von den Routes départementales 11 und 136 durchquert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bernadets-Dessus – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hautes-Pyrénées (fr) habitants.fr. Abgerufen am 12. Oktober 2019.
  2. Ma commune : Bernadets-Dessus (fr) Système d’Information sur l’Eau du Bassin Adour Garonne. Abgerufen am 31. Oktober 2019.
  3. Bernadets-Dessus (fr) Département Hautes-Pyrénées. Abgerufen am 31. Oktober 2019.
  4. David Rumsey Historical Map Collection France 1750 (en) David Rumsey Map Collection: Cartography Associates. Abgerufen am 31. Oktober 2019.
  5. a b Notice Communale Bernadets-Dessus (fr) EHESS. Abgerufen am 31. Oktober 2019.
  6. Populations légales 2016 Commune de Bernadets-Dessus (65086) (fr) INSEE. Abgerufen am 12. Oktober 2019.
  7. Institut national de l’origine et de la qualité : Rechercher un produit (fr) Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 12. Oktober 2019.
  8. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Bernadets-Dessus (65086) (fr) INSEE. Abgerufen am 12. Oktober 2019.