Trie-sur-Baïse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trie-sur-Baïse
Tria de Baïsa
Wappen von Trie-sur-Baïse
Trie-sur-Baïse (Frankreich)
Trie-sur-Baïse
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Tarbes
Kanton Les Coteaux (Hauptort)
Gemeindeverband Pays de Trie et Magnoac
Koordinaten 43° 19′ N, 0° 22′ OKoordinaten: 43° 19′ N, 0° 22′ O
Höhe 224–360 m
Fläche 11,2 km2
Einwohner 1.062 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 95 Einw./km2
Postleitzahl 65220
INSEE-Code
Website http://www.triesurbaise.com/

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Trie-sur-Baïse ist eine französische Gemeinde mit 1.062 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Hautes-Pyrénées in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Tarbes und zum Kanton Les Coteaux (bis 2015 Kanton Trie-sur-Baïse). Die Bewohner nennen sich Triais.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trie-sur-Baïse liegt etwa 26 Kilometer ostnordöstlich von Tarbes am Fluss Baïse im Vorland der Pyrenäen. Umgeben wird Trie-sur-Baïse von den Nachbargemeinden Fontrailles im Norden, Sadournin im Osten, Puydarrieux im Südosten, Tournous-Darré im Süden, Vidou im Südwesten, Lalanne-Trie im Westen, Lapeyre im Westen und Nordwesten sowie Bernadets-Debat im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1325 wurde die Bastide von Trie gegründet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.150 1.175 1.096 1.075 1.011 1.034 1.093 1.062
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Notre-Dame-des-Neiges

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Trie-sur-Baïse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien