Bernardvillé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernardvillé
Wappen von Bernardvillé
Bernardvillé (Frankreich)
Bernardvillé
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Sélestat-Erstein
Kanton Barr
Koordinaten 48° 22′ N, 7° 24′ O48.377.4013888888889295Koordinaten: 48° 22′ N, 7° 24′ O
Höhe 247–560 m
Fläche 2,76 km²
Einwohner 218 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 79 Einw./km²
Postleitzahl 67140
INSEE-Code
Website http://www.bernardville.fr

Bernardvillé (dt. Bernhardsweiler, els. Batschwiller (im Loch)) ist eine französische Gemeinde mit 218 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Bas-Rhin in der Region Elsass. Die Gemeinde ist Mitglied der Communauté de communes du Bernstein et de l’Ungerstein.

Das Dorf liegt in einem stumpfen Seitental der nördlichen Vogesen und ist hauptsächlich von Wald und Weinbergen umgeben. Die Häuser sind fast alle entlang einer Nebenstraße gebaut, die im Südosten in die Départementsstraße D 253 einmündet. Neben Kleingewerbe gibt es auch Landwirtschaftsbetriebe, die Ackerbau und Weinbau betreiben.

Etwa einen Kilometer südlich des Ortes befindet sich das ehemalige Zisterzienserkloster Baumgarten, das seit Ende 2009 von Trappistinnen genutzt wird.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 191 194 188 146 187 199 212

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bernardvillé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Bernardvillé