Saasenheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saasenheim
Wappen von Saasenheim
Saasenheim (Frankreich)
Saasenheim
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Sélestat-Erstein
Kanton Sélestat
Gemeindeverband Ried de Marckolsheim
Koordinaten 48° 14′ N, 7° 37′ OKoordinaten: 48° 14′ N, 7° 37′ O
Höhe 164–170 m
Fläche 7,80 km²
Einwohner 605 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 78 Einw./km²
Postleitzahl 67390
INSEE-Code
Website http://www.saasenheim.fr

Rsthaus und Schule in Saasenheim

Saasenheim ist eine französische Gemeinde mit 605 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Bas-Rhin in der Region Elsass. Die Gemeinde in der Oberrheinebene gehört zum Arrondissement Sélestat-Erstein, zum Kanton Sélestat und zum Gemeindeverband Ried de Marckolsheim.

Nachbargemeinden von Saasenheim sind Sundhouse im Norden, Schœnau im Südosten und Richtolsheim im Südwesten.

Linkenheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen Sundhouse und Saasenheim befand sich das Dorf Linkenheim, das während des Hundertjährigen Krieges zerstört wurde. An derselben Stelle steht heute eine kleine Kirche.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2013
Einwohner 413 424 447 447 458 479 579 605

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saasenheim ist seit 1998 mit zwei Gemeinden im Département Dordogne durch Gemeindepartnerschaften verbunden: Cazoulès und Salignac-Eyvigues, in die ein Teil der Bewohner 1939 zu Beginn des Zweiten Weltkriegs evakuiert wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saasenheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien