La Vancelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Vancelle
La Vancelle (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Bas-Rhin (67)
Arrondissement Sélestat-Erstein
Kanton Sélestat
Gemeindeverband Sélestat
Koordinaten 48° 17′ N, 7° 18′ OKoordinaten: 48° 17′ N, 7° 18′ O
Höhe 217–810 m
Fläche 7,88 km²
Einwohner 401 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 51 Einw./km²
Postleitzahl 67730
INSEE-Code

Kirche St. Ludwig, Monument historique

La Vancelle (deutsch Wanzel, elsässisch Wànzel) ist eine französische Gemeinde mit 401 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Die Gemeinde ist Mitglied der Communauté de communes de Sélestat.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Vancelle hat den Charakter einer Streusiedlung und ist durch eine Nebenstraße mit dem Val de Villé und somit mit der Route nationale 59 verbunden. Das umliegende Gebiet in den Vogesen ist größtenteils bewaldet; im Norden befindet sich der Staatswald Forêt Domaniale de la Vancelle. Der Ort wird überragt vom Massiv des Altenbergs mit der Burgruine Frankenburg und dem Rocher du Coucou (Kuckucksfelsen). La Vancelle ist einer der Grenzorte des alemannischen Dialektraums.

1868 erhielt die Gemeinde mit der Bahnstrecke Sélestat–Sainte-Marie-aux-Mines einen Bahnhof und Eisenbahnanschluss. 1980 wurde der Personenverkehr hier aufgegeben, seit 2018 gibt es auch keinen Güterverkehr mehr.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 203 213 240 244 294 373 388 402

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Bas-Rhin. Flohic Editions, Band 2, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-055-8, S. 1231.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: La Vancelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
La Vancelle