Blienschwiller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blienschwiller
Wappen von Blienschwiller
Blienschwiller (Frankreich)
Blienschwiller
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Sélestat-Erstein
Kanton Obernai
Gemeindeverband Barr-Bernstein
Koordinaten 48° 21′ N, 7° 25′ OKoordinaten: 48° 21′ N, 7° 25′ O
Höhe 189–411 m
Fläche 3,07 km2
Einwohner 324 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 106 Einw./km2
Postleitzahl 67650
INSEE-Code
Website http://www.blienschwiller.fr/

Mairie Blienschwiller

Blienschwiller (deutsch Blienschweiler) ist ein Haufendorf und eine französische Gemeinde mit 324 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass).

Der Ort liegt am östlichen Rand der Nordvogesen. Durch die Dorfmitte verläuft die Départementsstraße D 35, die hier ein Teilstück der Elsässer Weinstraße ist. Der dominierende Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft mit Acker- und Weinbau. Die Weinlage Winzenberg ist eine Alsace Grand Cru-Lage.

Fachwerkhaus von 1759 und „Metzig“ aus dem 17. Jahrhundert

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Blienschwiller als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Schlettstadt im Bezirk Unterelsaß zugeordnet.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappenbeschreibung: In Blau ein schrägrechter goldener Balken.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2012
Einwohner 509[1] 344 365 350 304 292 288 306 334

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Blienschwiller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Schlettstadt