Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1959

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 59. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurden vom 24. bis 26. Juli 1959 im Stuttgarter Neckarstadion ausgetragen.

Martin Lauer übertraf im Zehnkampf nach der Wertung von 1952 mit 7955 Punkten den gesamtdeutschen Rekord des Hallensers Walter Meier um 567 Punkte. Nach der heute gültigen Wertung von 1985 ergeben sich 7478 Punkte für Lauers damalige Leistung [1].

Wie in den Jahren zuvor wurden weitere Meisterschafts-Titel an verschiedenen anderen Orten vergeben [2]:

Die folgenden Übersichten fassen die Medaillengewinner und –gewinnerinnen zusammen. Eine ausführlichere Übersicht mit den jeweils ersten sechs in den einzelnen Disziplinen findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1959/Resultate.

Medaillengewinner Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m Manfred Germar (ASV Köln) 10,5 s Martin Lauer (ASV Köln) 10,6 s Peter Gamper (SpVgg. Feuerbach) 10,6 s
200 m Manfred Germar (ASV Köln) 21,5 s Walter Mahlendorf (Hannover 96) 21,6 s Karl-Heinz Naujoks (TSV Bayer 04 Leverkusen) 21,9 s
400 m Carl Kaufmann (Karlsruher SC) 46,9 s Manfred Kinder (OSV Hörde) 47,3 s Walter Oberste (OSV Hörde) 47,6 s
800 m Peter Adam (TSV Bayer 04 Leverkusen) 1:50,8 min Paul Schmidt (OSV Hörde) 1:51,0 min Dieter Heydecke (VfL Wolfsburg) 1:51,0 min
1500 m Edmund Brenner (SKV Eglosheim) 3:46,7 min Friedrich Stracke (Barmer TV 1846 Wuppertal) 3:47,1 min Klaus Ostach (Berliner SC) 3:47,6 min
5000 m Alfred Kleefeldt (TSV Wendlingen) 14:33,8 min Ludwig Müller (Weseler TV) 14:38,6 min Gustav Disse (SC Dahlhausen) 14:39,8 min
10.000 m Xaver Höger (TV Grönenbach) 30:20,2 min Walter Konrad (TSV 1860 München) 30:32,2 min Roland Watschke (Weseler TV) 31:13,8 min
Marathon Gustav Disse (SC Dahlhausen) 2:28:45,6 h Jürgen Wedeking (TSR Olympia Wilhelmshaven) 2:29:50,0 h Karl-Heinz Paetow (Hamburger SV) 2:35:06,0 h
Marathon, Mannschaftswertung TSR Olympia Wilhelmshaven (Jürgen Wedeking, Wilhelm Gänßler, Hans Gerdes) 7:42:51 h SC Dahlhausen (Gustav Disse, August Ruttloh, Walter Ruttloh) 7:53:11 h TUSEM Essen (Fritz Schöning, August Blumensaat, Manfred Günther) 8:10:09 h
110 m Hürden Martin Lauer (ASV Köln) 14,0 s Bert Steines (Rot-Weiß Koblenz) 14,8 s Karl-Ernst Schottes (DSD Düsseldorf) 14,9 s
200 m Hürden Martin Lauer (ASV Köln) 23,0 s Klaus Gerbig (TG Rüsselsheim) 23,7 s Klaus Nüske (ASV Berlin) 23,8 s
400 m Hürden Helmut Janz (VfL Gladbeck) 51,0 s Helmut Joho (USC Freiburg) 52,5 s Heinz Hoß (SpVgg. Feuerbach) 52,8 s
3000 m Hindernis Hans Hüneke (Solinger LC) 8:59,0 min Heinz Laufer (SpVgg. Feuerbach) 8:59,8 min Wilhelm-Rüdiger Böhme (Hamburger SV) 9:03,2 min
4 × 100 m Staffel ASV Köln (Hans Peters, Martin Lauer, Robert Pfeil, Manfred Germar) 41,4 s TSV 1860 München (Eduard Feneberg, Dieter Baumann, Martin Reichert, Hans Oesterlein) 41,5 s OSC Berlin (Jens Pissarek, Below, Heinz Oberbeck, Uwe Krohn) 41,9 s
4 × 400 m Staffel OSV Hörde (Paul Schmidt, Walter Oberste, Udo Waldheim, Manfred Kinder) 3:11,7 min TSV Bayer 04 Leverkusen (Horst Pöhler, Emmerich, Norbert Karuhn, Peter Adam) 3:12,2 min SCC Berlin (Peter Hoppe, Bodo Bednorz, Gerhard Kopp, Julius Müller) 3:12,4 min
3 × 1000 m Staffel Polizei SV Berlin (Hans-Joachim Kowalewsky, Klaus Lehmann, Jörg Balke) 7:12,6 min Berliner SC (Herbert Stichnote, Olaf Lawrenz, Klaus Ostach) 7:12,8 min SKV Eglosheim (Hans Günthner, Manfred Engelhardt, Edmund Brenner) 7:19,8 min
20-km-Gehen Erich Rodermund (Eintracht Braunschweig) 1:41:18,0 h Julius Müller (Hamburger SV) 1:42:05,2 h Horst Brüning (BTSV 1850 Berlin) 1:42:23,2 h
20-km-Gehen, Mannschaftswertung Hamburger SV (Julius Müller, Claus Bartels, Horst Gerdau) 5:18:16,8 h SV Friedrichsgabe (Claus Biethan, Harry Binner, Harald Michelsen) 5:34:45,4 h Eintracht Braunschweig (Erich Rodermund, Walter Stoltz, Horst Göring) 5:35:12,0 h
50-km-Gehen Claus Bartels (Hamburger SV) 4:44:08 h Claus Biethan (SV Friedrichsgabe) 4:45:29 h Erich Rodermund (Eintracht Braunschweig) 4:47:08 h
50-km-Gehen, Mannschaftswertung SV Friedrichsgabe (Claus Biethan, Harald Michelsen, Harry Binner) 14:58:39 h Eintracht Braunschweig (Erich Rodermund, Walter Stoltz, Wolf-Dieter Götz) 15:02:33 h Grün-Weiß Essen (Alfred Fattmann, Wolfgang Döring, Willi Schneidereit) 15:36:57 h
Hochsprung Theo Püll (LG 1947 Viersen) 2,00 m Klaus Neufeldt (VfL Wolfsburg) 1,90 m Herbert Hopf (TG Würzburg) 1,90 m
Stabhochsprung Klaus Lehnertz (Solinger LC) 4,30 m Dieter Möhring (VfL Wolfsburg) 4,30 m Horst Drumm (Rot-Weiß Koblenz) 4,20 m
Weitsprung Manfred Molzberger (ASV Köln) 7,64 m Gerhard Deyerling (TSG Haßloch) 7,49 m Ronald Krüger (Polizei SV Kiel) 7,47 m
Dreisprung Jörg Wischmeier (Rheydter TV) 15,14 m Hermann Strauß (TG Kitzingen) 15,07 m Heinrich Fröhling (SuS Schwarz-Gelb Unna) 14,63 m
Kugelstoßen Karl-Heinz Wegmann (Dortmunder SC 1895) 17,36 m Hermann Lingnau (Rot-Weiß Koblenz) 16,95 m Dietrich Urbach (TSV 1860 München) 16,88 m
Diskuswurf Dieter Möhring (VfL Wolfsburg) 50,98 m Martin Bührle (USC Heidelberg) 49,70 m Rudolf Schwarz (1. SC Göttingen 05) 48,82 m
Hammerwurf Willi Glotzbach (Fuldaer Turnerschaft 48) 59,44 m Hugo Ziermann (Grün-Weiß Frankfurt) 57,36 m Siegfried Lorenz (OSV Hörde) 57,30 m
Speerwurf Heinrich Will (Rendsburger TSV) 76,54 m Hermann Rieder (TSV 1860 München) 75,21 m Hermann Salomon (Hamburger SV) 71,80 m
Fünfkampf, 1952er W.
i. Klamm.: 1965er Wert.
[5]
Hermann Salomon (Hamburger SV) 3615 P (3803 P) Rudolf Grünewald (TV Lampertheim) 3182 P (3478 P) Ernst Bux (Turn-Verein Lehe) 3097 P (3494 P)
Fünfkampf, Mannschaftswertung [6] Hamburger SV (Hermann Salomon, Horst Stelzner, Jürgen Hillermann) 9099 P Turn-Verein Lehe (Ernst Bux, Hans Eichler, Harry Eichler) 8256 P TV 1847 Wetzlar (Rolf Reebs, Detlef Manche, Joachim Hildebrand) 8182 P
Zehnkampf, 1952er W.
i. Klamm.: 1965er Wert.
Martin Lauer (ASV Köln) 7955 P (7478 P) (Deutscher Rekord) Klaus Nüske (ASV Berlin) 6682 P (6830 P) Werner von Moltke (TSV Ellwangen) 6680 P (6894 P)
Zehnkampf, Mannschaftswertung ASV Köln (Martin Lauer, Joachim Janeke, Joachim Lange) 16.687 P ASV Berlin (Klaus Nüske, Karl-Heinz Drygalski, Gerd Leopold) 16.339 P USC Freiburg (Heinrich Buchgeister, Manfred Düsseldorf, Hecht) 16.038
Waldlauf7500 m Ludwig Müller (Weseler TV) 22:11,4 min Alfred Kleefeldt (TSV Wendlingen) 22:18,4 min Hans Widl (TSV 1860 München) 22:28,6 min
Waldlauf, Mannschaftswertung TSV 1860 München (Hans Widl, Walter Müller, Hermann Eberlein) 32 P
(Plätze 3/15/18)
VfL Wolfsburg (Alfred Brand, Günter Timm, Hermann Schnelle) 35 P
(Plätze 4/11/24)
Hamburger SV (Karl-Heinz Paetow, Wilhelm-Rüdiger Böhme, Hans-Jürgen Profé) 40 P
(Plätze 8/12/25)

Medaillengewinnerinnen Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m Anni Biechl (Post-SV München) 12,2 s Jutta Heine (DHC Hannover) 12,4 s Marianne Niederquell (OSV Hörde) 12,6 s
200 m Jutta Heine (DHC Hannover) 24,6 s Inge Fuhrmann (SCC Berlin) 25,3 s Monika Wessel (SV Salamander Kornwestheim) 25,3 s
400 m Maria Jeibmann, geb. Arenz (Wuppertaler SV) 57,1 s Reinhilde Knapp (TC Herne) 57,3 s Karin Gloger (TUSEM Essen) 57,7 s
800 m Veronika Mitgude (TuS Empelde) 2:10,7 min Nanny Schlüter (VfL Pinneberg) 2:12,3 min Edith Schiller (ASV Köln) 2:13,3 min
80 m Hürden Zenta Kopp, geb. Gastl (TSV 1860 München) 10,8 s Edeltraud Keller (TG Trossingen) 10,9 s Gertrud Hantschk (TS Jahn München) 11,3 s
4 × 100 m Staffel OSV Hörde (Bärbel Tölle, Marianne Niederquell, Renate Vetter, Charlotte Schmidt) 47,3 s Post-SV München (Schmidt, Anni Biechl, Brigitte Stich, Inge Karl) 47,5 s TSV 1860 München (Inge Schell, Heidi Maasberg, Erika Freilinger, Zenta Kopp - geb. Gastl) 48,0 s
Hochsprung Marlene Matthei (ASV Köln) 1,64 m Heidi Maasberg (TSV 1860 München) 1,64 m Rita Kortum (Olympia Neumünster) 1,61 m
Weitsprung Zenta Kopp, geb. Gastl (TSV 1860 München) 6,20 m Liesel Jakobi (ATSV Saarbrücken) 6,03 m Erika Freilinger (TSV 1860 München) 5,92 m
Kugelstoßen Marianne Werner, geb. Schulze-Entrup (SC Greven 09) 14,78 m Mathilde Hartl (TV Mallersdorf) 14,64 m Sigrun Grabert (SV 03 Tübingen) 13,70 m
Diskuswurf Kriemhild Hausmann (Preussen Krefeld) 49,89 m Hanna Bienert (Post-SV Hannover) 48,09 m Gudrun Kapolke (Hamburger SV) 46,07 m
Speerwurf Christa Dieckvoß (Ratzeburger SV) 48,76 m Almut Brömmel (TSV 1860 München) 47,53 m Mechthild Nelles (TuS Rheinhausen) 46,48 m
Fünfkampf, 1955er Wertung Gertrud Hantschk (TS Jahn München) 4453 P Edeltraut Keller (TG Trossingen) 4451 P Zenta Kopp, geb. Gastl (TSV 1860 München) 4375 P
Fünfkampf, Mannschaftswertung TSV 1860 München (Zenta Kopp - geb. Gastl, Heidi Maasberg, Erika Freilinger) 12.869 P Hamburger SV (Hilke Thymm, Leonore Tauer, Bock) 12.071 P SC Greven 09 (Eva Hatheysen, Anne-Chatrine Rühlow - geb. Lafrenz, Antonia Vehoff) 11.250 P
Waldlauf1000 m Edith Schiller (ASV Köln) 2:47,6 min Ariane Döser (SSV Reutlingen 05) 2:50,6 min Veronika Mitgude (TuS Empelde) 2:51,0 min
Waldlauf, Mannschaftswertung ASV Köln (Edith Schiller, Ursula Bleckmann, Brigitte Stötzel) 11 P
(Plätze 1/6/9)
SC Victoria Hamburg (Brüne, Bormann, Behrens) 34 P
(Plätze 12/20/33)
LC Nordhorn (Margarete Buscher, ten Brink, Heinrich) 40 P
(Plätze 4/27/43)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fritz Steinmetz: 75 Jahre Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften: (1898–1972). 1. Auflage. Bartels und Wernitz, Berlin/ München/ Frankfurt (M.) 1973, ISBN 3-87039-956-2 (Ein Beitrag zur Geschichte der Leichtathletik).
  • Deutscher Leichtathletik-Verband: Jahrbuch der Leichtathletik 1959. Bartels & Wernitz, Berlin 1959. Seite 120 bis 123

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Webseite Rekorde im Sport, Leichtathletik
  2. Austragungsorte der Deutschen Leichtathletik - Meisterschaften seit 1946 (PDF; 47 kB)
  3. Ergebnisse der Deutschen Marathon-Meisterschaften in Delmenhorst am 15. August auf der Webseite Marathonspiegel
  4. Ergebnisse der Deutschen Marathon-Meisterschaften Teamwertung in Delmenhorst am 15. August auf der Webseite Marathonspiegel
  5. Disziplinen des Männer-Fünfkampfs: Weitsprung, Speerwurf, 200 m, Diskuswurf, 1500 m
  6. Die hier aufgelisteten Punktzahlen ergeben sich aus der zum Zeitpunkt der Austragung gültigen Wertungstabelle.