Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1986

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 1986 wurden vom 11. bis 13. Juli 1986 im Olympiastadion Berlin ausgetragen. Beate Peters verbesserte mit 69,56 m den bundesdeutschen Rekord im Speerwurf.

Die Meisterschaften im Siebenkampf und im Zehnkampf fanden am 19. und 20. Juli in Hannover statt. Der Marathonlauf wurde am 20. April in Stuttgart veranstaltet, das 5- und 50-km-Gehen am selben Tag in Ichenhausen[1]. Im Frauen-Gehen stand die Streckenlänge von 5 Kilometern letztmals auf dem Programm und wurde im kommenden Jahr abgelöst von den 10 Kilometern.

Siegerliste[Bearbeiten]

Disziplin Männer Leistung Frauen Leistung
100 m Christian Haas (LAC Quelle Fürth) 10,18 s Heidi-Elke Gaugel (VfL Sindelfingen) 11,56 s
200 m Ralf Lübke (LG Bayer Leverkusen) 20,50 s Heidi-Elke Gaugel (VfL Sindelfingen) 23,20 s
400 m Ralf Lübke (LG Bayer Leverkusen) 44,98 s Gisela Kinzel (SC Eintracht Hamm) 51,56 s
800 m Matthias Assmann (VfB Stuttgart) 1:46,53 min Gaby Bußmann (SC Eintracht Hamm) 2:02,11 min
1500 m Uwe Mönkemeyer (TV Wattenscheid) 3:38,59 min Brigitte Kraus (ASV Köln) 4:13,39 min
3000 m Brigitte Kraus (ASV Köln) 8:47,83 min
5000 m Dieter Baumann (LG Alb Donau) 13:45,00 min
10.000 m Christoph Herle (VfL Waldkraiburg) 28:34,39 min Kerstin Preßler (LG Süd Berlin) 32:47,80 min
Marathon Wolfgang Krüger (Gut Heil Lübeck 1876) 2:15:20 h Heidi Hutterer (TG Landshut) 2:36:44 h
100 m Hürden Edith Oker (LG Bayer Leverkusen) 13,28 s
110 m Hürden Siegfried Wentz (USC Mainz) 13,76 s
400 m Hürden Harald Schmid (TV Gelnhausen) 48,59 s Gudrun Abt (TSV Genkingen) 56,94 s
3000 m Hindernis Patriz Ilg (LAC Quelle Fürth) 8:28,34 min
4 × 100-m-Staffel TV Wattenscheid (Werner Bastians, Werner Zaske, Fritz Heer, Rolf Kistner) 39,47 s VfL Sindelfingen (Ulrike Sarvari, Anke Köninger, Andrea Bersch, Heidi-Elke Gaugel) 43,85 s
4 × 400-m-Staffel VfL Sindelfingen (Gert Benz, Stefan Schnabel, Martin Bürkle, Jörg Vaihinger) 3:06,88 min LG Bayer Leverkusen (Sabine Drücke, Susanne Meiß, Elke Decker, Beate Holzapfel) 3:38,65 min
5 km Gehen Renate Warz (LG Mainburg-Niederaichbach) 24:10 min
20 km Gehen Wolfgang Wiedemann (LAC Quelle Fürth) 1:26:01 h
50 km Gehen Alfons Schwarz (LAC Quelle Fürth) 4:01:28 h
Hochsprung Carlo Thränhardt (ASV Köln) 2,25 m Heike Redetzky (LG Bayer Leverkusen) 1,90 m
Stabhochsprung Władysław Kozakiewicz (TK Hannover) 5,55 m
Weitsprung Dietmar Haaf (LG Glems) 7,97 m Monika Hirsch (USC Mainz) 6,66 m
Dreisprung Peter Bouschen (DJK Agon Düsseldorf) 16,80 m
Kugelstoßen Karsten Stolz (TV Wattenscheid) 19,92 m Claudia Losch (LAC Quelle Fürth) 20,92 m
Diskuswurf Alois Hannecker (MTV Ingolstadt) 65,28 m Claudia Losch (LAC Quelle Fürth) 62,36 m
Hammerwurf Christoph Sahner (TV Wattenscheid) 79,56 m
Speerwurf Wolfram Gambke (LG Wedel/Pinneberg) 81,30 m Beate Peters (TV Wattenscheid) 69,56 m (DLV-Rekord)
Siebenkampf Birgit Dressel (USC Mainz) 6377P P
Zehnkampf Jens Schulze (LC Paderborn) 8032 P

Literatur[Bearbeiten]

  • Deutscher Leichtathletik-Verband: DLV-Jahrbuch 1986/87. Darmstadt 1986, S. 269–275.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Austragungsorte der Deutschen Leichtathletik - Meisterschaften seit 1946 (PDF; 47 kB)